Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Denkmalschutz

Kulturdenkmäler in Darmstadt

Der Lange Ludwig auf dem Luisenplatz steht unter Denkmalschutz.
Der "Lange Ludwig" steht unter Denkmalschutz (für größere Ansicht anklicken). Bild: Alex Deppert, Archiv

Denkmalschutz und Denkmalpflege haben die Aufgabe, die Kulturdenkmäler als Quellen und Zeugnisse menschlicher Geschichte und Entwicklung zu schützen und für die Zukunft zu erhalten. Denkmalpflege ist deshalb Kulturpflege.

Doch was fällt unter den Begriff des Denkmals? Das Hessische Denkmalschutzgesetz in der Fassung vom 05.09.1986 (GVB I, S. 270) unterscheidet zwei Kategorien. Da wäre zum einen das Einzeldenkmal, das Gebäude oder Teile davon, aber auch Kunstwerke können unter Schutz gesstellt werden. In Darmstadt sind das unter anderem das Darmstädter Residenzschloss, das Rathaus, der "Lange Ludwig", die Kirche St. Ludwig, der Weiße Turm und der Hochzeitsturm.

Die Mehrzahl der Einzeldenkmäler sind aber nicht die öffentlichen Bauten, sondern die Wohnhäuser: Prächtige Villen im Komponistenviertel oder auf der Mathildenhöhe und Mietshäuser aus der sogenannten Gründerzeit von 1872 bis 1900. Aber auch einige Bauten der Nachkriegszeit aus den 1950er Jahren stehen als Dokumente einer abgeschlossenen Stilepoche unter Denkmalschutz.

Zum anderen können Gesamtanlagen wie Straßen- Platz- und Ortsbilder einschließlich der mit ihnen verbundenen Pflanzen-, Frei- und Wasserflächen unter Denkmalschutz gestellt werden. Wohngebäude gleichen Charakters sind zum Beispiel in der Alten Vorstadt, im Johannesviertel, im Komponistenviertel, im Paulusviertel und in den Ortskernen zusammengefasst und geschützt.

Neben den Gebäuden stehen in Darmstadt auch etliche Gärten, Parks und Gewässer unter Denkmalschutz. Dazu zählen unter anderem der Wildpark Kranichstein, der Herrngarten, der Große Woog, die Orangerie und der Jüdische Friedhof.


Veröffentlichungen

Das Amt für Denkmalschutz ist nicht nur dafür zuständig, dass die Richtlinien für den Denkmalschutz eingehalten werden. Wir wollen den Bürger auch umfassend über den Stand in Darmstadt informieren. Dazu können Sie einen Blick in unsere Flyer werfen >>

Wenn Sie sich auch an schlechten Tagen von der Schönheit Darmstadts verzaubern lassen möchten, empfiehlt sich das Schmökern in einem unserer Bücher oder einer unserer Broschüren, die wie in Zusammenarbeit mit verschiedenen Autoren zusammengestellt haben und zum Kauf anbieten.
Hier finden Sie eine Liste unserer Publikationen >>

Es gibt in Darmstadt rund 670 Kulturdenkmäler. Dazu zählen etwa 600 Einzeldenkmäler und 70 Gesamtanlagen mit 1.600 Gebäuden, sodass sich eine Gesamtzahl von rund 2.200 geschützter Objekte in Darmstadt ergibt.

Beispiele für unter Denkmalschutz stehende Gebäude, Parks und Monumente finden Sie in unserer Bildergalerie >>

Bei der Denkmalschutzbehörde liegt das Darmstädter Denkmalbuch aus. Sie können dies aber auch einfach telefonisch erfragen.

Kulturdenkmäler sind zu erhalten und pfleglich zu behandeln. Jede Instandsetzung braucht nach § 16 die Genehmigung der Denkmalschutzbehörde. Für weitere Informationen bitten wir um telefonische Rückfrage.

Sie erhalten bei uns eine kostenlose Bauberatung für die Denkmalpflege. Außerdem können Kosten für Renovierung und Restaurierung über mehrere Jahre hinweg verteilt und abgesetzt werden. Zusätzlich können bei denkmalpflegerisch bedingten Mehrkosten Zuschüsse von der Stadt Darmstadt und auch vom Land Hessen gewährt werden.

Der Denkmalbeirat arbeitet unabhängig und unterstützt die Denkmalschutzbehörde der Stadt bei der Durchführung ihrer Aufgaben, die ihr nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz aufgetragen werden.

Mehr über den Denkmalbeirat erfahren Sie in diesem Informationsblatt (344KB)

Kontakt

Stadtplanungsamt, Abt. 61.3 Denkmalschutz und Denkmalpflege
Telefon: (06151) 13-2937
Fax: (06151) 13-3193
Wochentag  
Montag bis Freitag; Termine nach Vereinbarung