Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Anlaufstellen in Notsituationen

Angebote und Hilfe bei Gewalt

Für von Gewalt Betroffene und ihre Angehörigen steht in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ein umfassendes Hilfesystem zur Verfügung.
Auch Freundinnen und Freunde, Nachbarinnen und Nachbarn können sich dorthin wenden. In Zeiten der Corona-Pandemie sind alle Beratungsstellen erreichbar und beraten telefonisch, per E-Mail oder nach Absprache auch persönlich.

Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt bezeichnet Gewalttaten zwischen Menschen, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben oder lebten, beispielsweise in einer Ehe, Lebenspartnerschaft oder Beziehung.

Hier finden Sie Hilfe

Sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt hat viele Formen: dazu gehören sexuelle Nötigung, Belästigung, Vergewaltigung und sexueller Missbrauch.

Hier finden Sie Hilfe

Psychische Gewalt

Psychische Gewalt beschreibt alle Formen der emotionalen Schädigung und Verletzung einer Person. Dazu zählen Einschüchterungen, aggressives Anschreien, Verleumdungen, Drohungen und Demütigungen bis hin zu Psychoterror.

Hier finden Sie Hilfe

Gewalt an Kindern und Jugendlichen / sexueller Missbrauch

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche umfasst jede sexuelle Handlung, die an oder vor Kindern oder Jugendlichen vorgenommen wird.

Hier finden Sie Hilfe

Sogenannte "Ehrgewalt" / Zwangsheirat

Unter Gewalt im Namen der sogenannten "Ehre" werden gewalttätige Handlungen verstanden, die Täter damit begründen, die "Familienehre" aufrechterhalten oder wiederherstellen zu wollen.

Bei einer Zwangsverheiratung werden Betroffene unter Androhung oder Ausübung von Gewalt in die Ehe gezwungen. Sie ist ein schwerer Verstoß gegen grundlegende Persönlichkeitsrechte.

Hier finden Sie Hilfe

Digitale Gewalt und Stalking

Bei digitaler Gewalt greifen Täter und Täterinnen online an - per Chat, E-Mail oder in Sozialen Netzwerken.

Stalking bezeichnet das intensive und andauernde Nachstellen, Belästigen und Bedrohen der ausgewählten Person.

Hier finden Sie Hilfe

Beratung für Männer

- mit sexueller Gewalterfahrung

- mit Erfahrung häuslicher Gewalt (Betroffene)

- mit Gewaltproblemen (Täter)

Hier finden Sie Hilfe

Bundesweites kostenloses Hilfetelefon 08000-116016

Gewalt gegen Frauen -
Wo finde ich Hilfe?

rund um die Uhr | Übersetzung in 17 Sprachen | anonym | für Betroffene, Angehörige, Fachkräfte

Nähere Informationen zum Hilfetelefon finden Sie hier

Notruf 110

Wenn Sie in Gefahr sind, rufen Sie die Polizei!

Die Polizei kann den gewalttätigen Mann aus der Wohnung verweisen. Sie und Ihre Kinder müssen die Wohnung nicht verlassen. Die Polizei kann eine Wegweisungsverfügung und ein Annäherungs- und Kontaktverbot für den Täter aussprechen.

Häusliche Gewalt - was tun?

Kurzinformationen in Übersetzungen

Deutsch

Arabisch
Dari
Englisch
Polnisch
Somali
Tigrinya
Türkisch

Trennung, Scheidung

Beratungs- und Unterstützungsangebote
zum Flyer »

Wichtige Mitteilung
×