Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Schwangerschaft | Geburt

Schwangerenberatung

Eine Schwangerschaft kann etwas wunderbares sein. Der Alltag und die Lebensplanung verändern sich grundlegend, wenn sich neues Leben ankündigt. Die neue Situation kann aber auch Probleme, Unsicherheiten, Befürchtungen und viele Fragen mit sich bringen .

Folgende Beratungsstellen beraten Frauen und Männer bei Fragen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft. Einige bieten auch Schwangerschaftskonfliktberatung an:

 

Broschüre für werdende Mütter und Väter in Darmstadt

Der Wegweiser "schwanger! was? wann? wo?", herausgegeben von der Netzwerkkoordination Frühe Hilfen im Familienzentrum und dem Frauenbüro, führt werdende Eltern in Darmstadt mit umfassenden Informationen durch die Zeit der Schwangerschaft und die erste Zeit nach der Geburt. Er erläutert, welche wichtigen und notwendigen Dinge wann und wo zu erledigen sind, z. B. in den Bereichen Formalitäten, Behördengänge, Finanzen, aber auch welche Maßnahmen rund um das Thema Gesundheit anstehen. Alle wichtigen Punkte können in einer Checkliste abgehakt werden. Darüber hinaus sind vielfältige Unterstützungsanbegote für Mütter und Väger genannt, aber auch Anlaufstellen für schwierige Situationen, Notlagen und Krisen.


 

Informationen für Schwangere in Not: Hilfetelefon/OnlineBeratung und Information zu vertraulicher Geburt

Das Bundesfamilienministerium bietet für schwangere Frauen, die in Not geraten sind und sich in einer für sie ausweglosen Situation befinden, ein umfangreiches kostenloses Beratungs- und Hilfeangebot.

Hilfetelefon: 0800 40 40 020

www.schwanger-und-viele-fragen.de

www.geburt-vertraulich.de


 

Mehr Informationen

Ausführliche Informationen zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Eltern werden in Darmstadt mit Adressen, Anlaufstellen, Hilfsangeboten u.v.m. finden Sie auf den entsprechenden Seiten unseres Darmstadt-Wegweisers für Familien www.familien-willkommen.de 


Handlungsbedarf Kaiserschnitt

Die Kaiserschnittrate hat sich in den letzten 20 Jahren in Deutschland auf knapp über 30 % extrem erhöht. Die WHO schätzt, dass nur 10 % bis 15 % der Kaiserschnitte medizinisch notwendig sind.

Der Arbeitskreis Frauengesundheit (AKF) hat dazu verschiedene Broschüren herausgegeben.

Erstlingsausstattungen für Darmstädter Flüchtlingsbabys

Kooperationsprojekt von Frauenbüro, Alice-Eleonoren-Schule und Schwangerenberatungsstelle des Ehe-, Familien und Lebensberatung e.V.: 30 Erstlingsausstattungen für Neugeborene in Flüchtlingsfamilien werden bereitgestellt. mehr

Wichtige Mitteilung
×