Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

August Parcus

August Parcus (1819-1875)
2 Mauer 127

Ludwig August Parcus wurde am 18. November 1819 als Sohn des Staatsprokurators Johann Jacob Parcus und dessen Frau Luise Adelheid in Mainz geboren.

August Parcus studierte Rechtswissenschaften in Gießen und trat 1846 in die Dienste der Hessischen Ludwigsbahn. Er war von Beginn seiner Tätigkeit an in die Entwicklung des Bahnbaus involviert und 1852 zum Direktor der Ludwigsbahn aufgestiegen und begleitete die Eröffnung der Strecke 1853 in leitender Funktion.

Unter seiner Führung begann die Expansion der Ludwigsbahn. Als zweite Strecke wurde die Rhein-Main-Bahn in Angriff genommen, die Bingen über Mainz und die Landeshauptstadt Darmstadt mit Aschaffenburg verbinden sollte.

Parcus gab 1856 seine Stellung in Mainz auf und trat in die Direktionen der Bank für Handel und Industrie sowie der ebenfalls neu gegründeten Bank für Süddeutschland ein, beide mit Sitz in Darmstadt. Im Jahr 1862 war er Gründungsmitglied der ersten Handelskammer in Darmstadt.

Auch in seiner neuen Funktion als Bankdirektor blieb Parcus der Hessischen Ludwigsbahn verbunden. Als Mitglied des Verwaltungsrats der Ludwigsbahn, dessen Vizepräsident er 1866 und dessen Präsident er im darauf folgenden Jahr wurde, behielt er Einfluss auf die Ausrichtung des Unternehmens. Er gilt zumindest als einer der Initiatoren weiterer Strecken der Ludwigsbahn, etwa der von Mainz nach Frankfurt sowie der Rheinhessenbahn, die von Bingen über Alzey nach Worms führte. Auch hinsichtlich der Erteilung der Konzession zum Bau der Odenwaldbahn an die Ludwigsbahn 1868 gilt Parcus als Wegbereiter. Für die Regierung des Großherzogtums war Parcus ein wichtiger Gesprächspartner.

August Parcus wurden hohe Auszeichnungen zuteil, darunter 1859 das Ritterkreuz I. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen. Anlässlich des 25. Jubiläums seines Dienstantritts bei der Hessischen Ludwigsbahn erhielt er 1871 das Ritterkreuz I. Klasse des Ludwigsordens

Am 16. Juli 1875 starb August Parcus in Darmstadt und wurde auf dem Alten Friedhof beigesetzt. Die Parcusstraße im Darmstädter Johannesviertel erinnert an den Bankdirektor und Präsidenten des Verwaltungsrats der Hessischen Ludwigsbahn.

 

 

Wichtige Mitteilung
×