Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Masterplan DA2030+

Masterplan DA2030+ ////Darmstadt weiterdenken

Sie erreichen diese Seite direkt über www.darmstadt.de/weiterdenken2030

Masterplan DA2030+: Eine Strategie für Darmstadt

DA steht für Darmstadt. DA steht für „Zeigen“ und „die Richtung weisen“. 2030+ steht für Zukunft. DA2030+ ist ein Blick in die Zukunft der Wissenschaftsstadt. Diese Zukunft wird die Stadt und die einzelnen Quartiere verändern, denn Darmstadt wächst mit großer Dynamik und zieht auch in den nächsten Jahren Menschen und Unternehmen an. Die absehbaren Veränderungen beinhalten vielfältige Herausforderungen für die Stadt und die dort lebenden Menschen, eröffnen aber auch Gestaltungsspielräume für die Stadtentwicklung.

Weiterlesen...

Wie soll Darmstadt 2030 und darüber hinaus aussehen? Wo und wie können sich Stadt und Quartiere verändern? Welche Grenzen für das Wachstum gibt es? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit sich Darmstadt nachhaltig entwickelt? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, erarbeitet die Wissenschaftsstadt bis Ende 2018 unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Darmstadts eine Strategie für die Stadtentwicklung: den „Masterplan DA2030+ ////Darmstadt weiterdenken“. Der Masterplan soll ein Gesamtbild und eine gemeinsame Zukunftsvorstellung für Darmstadt zeichnen. Er soll die unterschiedlichen Interessen in der Stadt zusammenführen und Schwerpunkte für die Entwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigen. So entsteht ein umfassendes städtebauliches Leitbild, das die Qualitäten Darmstadts definiert und ein räumlich-funktionales Zielkonzept für die Stadtentwicklung beschreibt.
 
Auf diesen Seiten finden Sie Hintergründe und aktuelle Informationen zum Bearbeitungsstand des Masterplans DA2030+. Dazu informieren wir Sie über die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung sowie die Termine der Bürgerforen.

Aktuelles zum Prozess...

Wo stehen wir aktuell im Prozess?
Nach dem Abschluss der umfangreichen Beteiligung der Bürgerschaft und der Erarbeitung von Vorschlägen für Planungskonzepte und Strategien befindet sich der Prozess mittlerweile in der Abstimmungsphase des Entwurfes für den Masterplan DA2030+. In diesem Schritt werden Rückläufe und Anmerkungen der Projektkoordination 2030+ in das Dokument eingearbeitet. In der Projektkoordination sind 30 Fachämter der Stadtverwaltung der Wissenschaftsstadt Darmstadt vertreten, in denen vielfältige die Stadtentwicklung betreffenden Aufgabengebiete bearbeitet werden. Anschließend wird bis zum Frühjahr 2020 die Abstimmung mit den politischen Gremien durchgeführt. Die Präsentation des Masterplans DA2030+ im Rahmen eines 5. Bürgerforums soll dann Mitte 2020 erfolgen.

Wie ist der Entwurf für den Masterplan DA2030+ entstanden?
In den vier durchgeführten Bürgerforen wurden Vorstellungen und Zukunftsideen zur Darmstädter Stadtentwicklung von externen Planungsbüros präsentiert und mit der Stadtgesellschaft öffentlich diskutiert. Von diesen insgesamt 5 Planungsteams wurde jeweils eines der folgenden Themengebiete bearbeitet: Wohnstadt, Quartiersstadt, Wissenschafts- und Arbeitsstadt, Freie Stadt sowie Mobile Stadt. Die Ergebnisse der 5 Planungsteams aus dem Prozess, d.h. aus der Beteiligung der Bürgerschaft in den Bürgerforen, von den Ideenaufrufen und Stadtaktionen sowie von den Online-Dialogen, wurden dann vom Steuerungsteam für den Masterplanprozess, Urban Catalyst GmbH, in einem Entwurf für den Masterplan DA2030+ gebündelt und zusammengefasst. Da sich im Laufe des Planungsprozesses drei übergeordnete Themenbereiche für die Stadtentwicklung herauskristallisiert haben, wurde der Entwurf für den Masterplan dementsprechend gegliedert:
1. Darmstadt nutzt seine Ressourcen und Flächen verantwortungsvoll
2. Darmstadt stärkt Wissenschaft, Wirtschaft, Technologie
3. Darmstadts Quartiere sichern Lebensqualität und Teilhabe

Die zu diesen 3 Themenbereichen erarbeiteten Strategievorschläge und Konzeptideen der Planungsteams wurden entsprechend inhaltlich zugeordnet und durch strategische Pläne und konkrete Maßnahmen vertieft sowie im Hinblick auf aktuelle Themen, wie Klimaschutz und -anpassung überprüft. Der so entstandene Entwurf für den Masterplan DA2030+ befindet sich nun in der Abstimmungsphase mit den Fachämtern der Stadtverwaltung und den politischen Gremien.

Mobilitätskonzept DA2030+

Die übergeordneten Kernfragen der Verkehrsentwicklung sind eng mit den Überlegungen zum Masterplan 2030+ verbunden. Im Masterplan wurde das Thema „Mobilität“ im Arbeitsfeld „Mobile Stadt“ intergiert bearbeitet und ein strategisches Konzept für die Mobilitätsentwicklung erstellt. Integrierte Bearbeitung meint hier die Beachtung möglichst aller Wechselwirkungen zwischen der Mobilität und anderen Themenfeldern der Stadtentwicklung. Dabei werden verschiedene Fachdisziplinen und Perspektiven einbezogen.
Aufbauend auf den Ergebnissen des Masterplans DA2030+ wird im Anschluss das Mobilitätskonzept DA2030+ erarbeitet, in dem das Thema „Mobilität“ eine noch intensivere Betrachtung erfährt. Das Mobilitätskonzept DA2030+ aktualisiert den bestehenden Verkehrsentwicklungsplan aus dem Jahr 2006 in eine moderne und nachhaltige Mobilitätsentwicklungsplanung für die Wissenschaftsstadt Darmstadt.

 

Kurzübersicht

BÜRGERFOREN:Rückblicke und Dokumentationen + Hörprotokolle
DARMSTADTS SCHÄTZE #2: Stadtaktionen - Aktuelles zu den 7 ausgewählten Projekten
DARMSTADTS SCHÄTZE #1:Ergebnisse Online-Beteiligung
FLYER mit allen Infos zum Prozess Download hier (pdf-Datei, 4 MB)
DARMSTADTATLAS: Wo steht Darmstadt heute? Ausgangslage und Herausforderungen
Download hier (pdf-Datei 22 MB)

Weitere Themenseiten zum Masterplan DA2030+ finden Sie über die Navigationsleiste auf der linken Seite.

FRAGEN zu DA2030+

direkt per Mail an darmstadt2030@1sp4mdarmstadt.abde

Kontakt

hier

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Erste Ämter öffnen: Aufgrund der positiven Entwicklung der Covid-19-Infektionszahlen für Darmstadt sind das Bürger- und Ordnungsamt in der Grafenstraße, die Kfz-Zulassungsstelle in der Rüdesheimer Straße sowie das Standesamt mit allen Standorten ab sofort für die Bürgerinnen und Bürger wieder geöffnet. Für einen Besuch ist allerdings eine vorherige individuelle Terminvereinbarung nötig. Details dazu erfahren Sie hier Öffnung der Ämter

Alle anderen Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.