Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Aktuelles + Newsletter

Ukrainisch-sprachiges Informationsmaterial über lokale Anlaufstellen

Das Darmstädter Frauenbüro hat in Abstimmung mit den lokalen Schwangerenberatungsstellen die Informationsblätter für Schwangerenberatung sowie den Flyer mit den Telefonnummern des Darmstädter Hilfesystems bei häuslicher und sexualisierter Gewalt ins Ukrainische übersetzen lassen:

Flyer Kontakt-DA Hilfesystem Deutsch | Ukrainisch

Flyer Schwangerschaftskonflikt Deutsch | Ukrainisch

Flyer Schwanger Deutsch | Ukrainisch

Flyer Polizei Hessen - Prävention von Menschenhandel

­


AKTUELLES AUS DEM FRAUEN-NETZWERK

Frau*, du hast Rechte! - Ein Seminar für junge Frauen* -

Wer bin ich? Wie will ich leben? Was erwarten andere von mir? Was sind meine Träume?

Eine Veranstaltung der basa (Bildungsstätte Alte Schule Neu Anspach) für junge Frauen* zwischen 16 und 24 Jahren im Taunus.

Es geht um Empowerment und um die Auseinandersetzung mit den eigenen Rechten.

Termin: 22.07.2022 um 16.00 Uhr bis 24.07.22 um 15.00 Uhr

Veranstaltungsort: Bildungsstätte Alte Schule Anspach Schulstraße 3, 61267 Neu-Anspach

Teilnahmegebühr: Kostenlos

Anmeldung online bis zum 10.07.2022

Nähere Informationen

Projekt Viva Vittoria Darmstadt

Stricken zum Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Das Projekt VIVA VITTORIA entstand 2015 in Darmstadts Schwesterstadt Brescia in Italien und wurde später in vielen weiteren italienischen Städten durchgeführt. Mit einem großen Teppich aus zahlreichen kleinen Quadraten, die von Frauen gestrickt wurden, wurde die Piazza della Vittoria in Brescia vollständig bedeckt, verbunden mit dem Aufruf, Gewalt an Frauen gemeinsam zu bekämpfen.

Am 4. März 2023 soll sich diese farbenfrohe Aktion zur Sensibilisierung gegen Gewalt an Frauen auf dem Friedensplatz in Darmstadt wiederholen. Die Aktion soll ein klares Zeichen setzen und deutlich machen, dass in Darmstadt das Prinzip ‚Null Toleranz gegen Gewalt an Frauen‘ gilt.

Für das Projekt werden schon jetzt Unterstützerinnen und Unterstützer gesucht, die kleine Quadrate im Format von 50 x 50 cm stricken oder häkeln, welche später zu einer großen Decke zusammengenäht werden. Die Quadrate sollen etwa mit einer Signatur oder einer kleinen Schleife persönlich gekennzeichnet werden und so die Individualität ihrer Schöpferinnen und Schöpfer widerspiegeln. Außerdem werden Wollspenden benötigt sowie Helferinnen und Helfer die später die einzelnen Stücke zusammennähen.

Wer die Aktion auf andere Weise unterstützen möchte, kann am Aktionstag im nächsten Jahr eine der Decken (1x1 m) erwerben. Der Erlös geht als Spende an den Hilfsfond des Frauenhauses und den Verein Wildwasser Darmstadt e.V.

Das Projekt wird am 5. März im Rahmen der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag im Herrngarten von Bürgermeisterin- und Frauendezernentin Barbara Akdeniz und Projektleiterin Anja Kernchen näher vorgestellt.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei der Projektleitung Anja Kernchen unter Tel. 0174 259411 oder per Mail an vivavittoria.darmstadt@1sp4mgmail.abcom.

Das Netzwerk VIVA VITTORIA Darmstadt ist auch auf facebook zu finden: https://www.facebook.com/vivavittoriadarmstadt.


Newsletter

Der Newsletter vom Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt erscheint in unregelmäßigen Abständen, je nach Informationslage und zu aktuellen Anlässen.

Newsletter abonnieren

Wann, WENN NICHT JETZT?!

Als Erstunterzeichnerin hat sich die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen zusammen mit zwanzig bundesweit aktiven Frauenverbänden und Gewerkschaften mit gleichstellungspolitischen Forderungen in einem gemeinsamen Aufruf an die Bundesregierung und ArbeitgeberInnen gewendet.

Unterzeichnen Sie die Petition!

Wichtige Mitteilung
×