Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Stadtbäume

Der städtische Baumbestand entlang von Straßen sowie in Grünanlagen, Parks, Schulen und Kindergärten umfasst derzeit ca. 39.000 Bäume verschiedenster Baumarten und Altersklassen, die alle in einem digitalen Baumkataster sowie in einem Geoinformationssystem erfasst sind. Der Bestand an Bäumen erhöht sich jährlich durch die Entwicklung neuer Baugebiete mit Straßenbäumen oder Grünanlagen sowie durch den Neu– oder Ausbau von Straßen. Unser Ziel ist es, einen gepflegten und gesunden Baumbestand zu erhalten und zu entwickeln.

Die Abteilung Forsten, Biotopschutz und Stadtbäume ist auch verantwortlich für die Verkehrssicherheit sowie die Betreuung und Pflege der städtischen Bäume. Hier erfolgt die Organisation und Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen regelmäßigen Baumkontrollen (“Verkehrssicherungspflicht“) mit der anschließenden Auftragsvergabe der notwendigen Baumpflegearbeiten an Firmen sowie die Durchführung von Ersatzpflanzungen. Des Weiteren werden in erheblichem Umfang Baumarbeiten für andere städtische Ämter und Dienststellen im Rahmen von Amtshilfe durchgeführt. Die organisatorische Betreuung und der Einsatz der regieeigenen Baumpflegekolonne inklusive der erforderlichen Fahrzeuge und Maschinen erfolgt ebenfalls von hier.

 

  

Kontakt

Herr Groos, Axel

Telefon: 0615113-2923 Fax: 0615113-2932 E-Mail: gruenflaechenamt@darmstadt.de

Herr Schneiker, Michael

Telefon: 0615113-2921 Fax: 0615113-2932 E-Mail: gruenflaechenamt@darmstadt.de

Baumspende

Sie möchten einen Baum spenden oder mehr über Baumspenden erfahren? Dann informieren Sie sich hier.

Eichenprozessions-spinner

Informationen zum Eichenprozessionsspinner erhalten Sie hier.

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Covid-19-Virus sind alle Stadthäuser bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.


Für das Standesamt: 
Alle vereinbarten (Trau-)Termine bleiben bis auf weiteres bestehen.