Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Landwirtschaft

In Darmstadt sind noch einige hauptamtliche landwirtschaftliche Betriebe vorhanden, vor allem im nördlichen Stadtgebiet. Der Anteil der landwirtschaftlichen Fläche ist mit 18,5 % insgesamt relativ hoch. Nach der Waldfläche mit 44,9 % ist dies der höchste Flächenanteil am Stadtgebiet.

Die Landwirtschaft in Darmstadt ist nicht nur ein wichtiger Baustein, um gesunde, regionale Produkte konsumieren zu können, sondern sie hat  eine Schlüsselrolle in Bezug auf die Erhaltung und Förderung der Biologischen Vielfalt.

Ökologische Landwirtschaft hat einen erheblichen Anteil am Schutz von Grundwasser und Böden und damit auf den gesamten Naturhaushalt. Deswegen engagiert sich die Stadt Darmstadt zusammen mit dem Landkreis Darmstadt.-Dieburg, dem Odenwaldkreis und dem Kreis Groß-Gerau in der Ökomodellregion Süd.  

Die Verlängerung des Projektes durch das Hessische Umweltministerium wurde bewilligt. Ab dem 1.1. 2021 startet die Region mit dem Kreis Bergstraße als neue Partnerin unter dem neuen Namen Ökolandbau Modellregion Süd. Eines der Leuchtturmprojekte ist das Ziel, den Anteil von Bio-Lebensmitteln in Gemeinschaftsverpflegungen wie Kantinen und Mensen in Schulen und Kindergärten zu erhöhen.

Weitere Leuchtturmprojekte finden Sie hier.

Aber auch die ökoligsche Landwirtschaft wirkt sich postitiv auf die Biologische Vielfalt aus. Dazu passt gut, dass seit Juni 2018 ist die Wissenschaftsstadt Darmstadt Partnerin der "Ökolandbau Modellregion Süd" ist, die durch das Land Hessen mit dem Ziel gefördert wird, den ökologischen Landbau zu unterstützen. Im Januar 2019 wurde dazu bereits eine Geschäftstelle mit Sitz in der Kreisverwaltung des Landkreises Darmstadt-Dieburg als Anlaufstelle geschaffen.

2021 ist der Kreis Bergstraße  beigetreten. Außerdem wurde am 4.5. 2021 im Rahmen des 5. Planums die Plattform "Südhessen is(s)t Bio" gelauncht- eine wichtiges Instrument um Erzeuger*innen, Verarbeitnende und Verbraucher*innen zu vernetzen.

Wichtige Mitteilung
×