Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mollerstadt - Energetische Stadtsanierung

Mollerstadt - Sanierungsgebiet
Projekt: Energetische Sanierung
Banner für Internetseite
Bild Links: Beispiel aus Frankfurt am Main, Lenaustraße
Bild Mitte: unbekannt
Bild rechts: Beispiel aus Amsterdam
alle Bilder NH ProjektStadt (B. Gröning / M. Fendt)

Integriertes Quartierskonzept

Abbildung: Titelseite Schlussbericht Mollerstadt - Integriertes Quartierskonzept
Quartierskonzept (Download siehe unten)

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung am 18. Dezember 2013 ein "integriertes Quartierskonzept zur energetischen Stadtsanierung Mollerstadt" beschlossen.

Ziel des Konzeptes ist es, die CO2-Emissionen aus dem Quartier heraus zu reduzieren. Dazu wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet (Download siehe Infobox unten). Dieser umfasst die Handlungsfelder 'Energetische Modernisierung von Gebäuden', 'Förderung privater Begrünungsmaßnahmen' und 'Nachhaltige  Mobilität'. Für weitere Informationen zu diesen Themen sowie zu den vorhandenen Beratungs- und Fördermöglichkeiten klicken Sie bitte auf das entsprechende Handlungsfeld:


Energetische Modernisierung von Gebäuden

Durch die energetische Modernisierung von Gebäuden werden Ressourcen gespart, CO2 gemindert, die wirtschaftliche Restnutzungsdauer des Gebäudebestandes erhöht. Durch eine Verbesserung des Raumklimas sowie Senkung des Heizbedarfs („Zweite Miete“) wird die Attraktivität und Vermietbarkeit des Wohnungsbestandes gesteigert.

Beratung

  • Die Wissenschaftsstadt Darmstadt – in ihrem Auftrag der Sanierungsträger ProjektStadt (siehe Infobox rechts) – bietet eine kostenlose orientierende Erstberatung zur energetischen Gebäudesanierung für Eigentümerinnen und Eigentümer im Sanierungsgebiet Mollerstadt an. Die Fachleute informieren zu möglichen energetischen Modernisierungsmaßnahmen und geben einen Überblick über das Angebot an Fördermitteln. Die Kontaktdaten finden Sie in der Infobox rechts.
  • Die Verbraucherzentrale bietet unterschiedliche (teilweise kostenlose oder geförderte) Energieberatungen an (z.B. Gebäude-, Heiz-, Solarwärme-Check).
    Link: Verbraucherzentrale Gebäude-Check
    Link: Verbraucherzentrale Heiz-Check
    Link: Verbraucherzentrale Solarwärme-Check
  • Beratungszuschüsse werden durch das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) mit bis zu 800,00 € für Ein- oder Zweifamilienhäuser und bis zu 1.100,00 € ab 3 Wohneinheiten durch unabhängige Energieberater gewährt.
    Link: Beratungszuschüsse des BAFA (Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude)

Erhöhte steuerliche Absetzung
Bis Ende des Jahres 2020 bietet sich im Sanierungsgebiet „Westliche Innenstadt – Mollerstadt“ noch die Chance, Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen am Gebäude erhöht steuerlich abzusetzen. Grundlage und Voraussetzung ist eine Modernisierungsvereinbarung zwischen den Eigentümern und der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Danach können die bescheinigten Herstellungskosten über einen deutlich verkürzten Zeitraum von maximal zwölf Jahren bis zu 100 Prozent steuerlich abgeschrieben werden. Absetzbar sind Maßnahmen zur umfassenden Gebäudemodernisierung, die den Energiestandard des Bestandsgebäudes wesentlich erhöhen (Neubauniveau im Bestand), nachzuweisen über eine Bilanzierung auf Grundlage der aktuellen Energieeinsparverordnung.

Finanzielle Zuschüsse
Grundsätzlich stehen Bundes- und Landesprogramme zur energieeffizienten Sanierung von Bestandsgebäuden zur Verfügung. Dies sind in erster Linie die Angebote des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Das BAFA vergibt direkte Förderungen für effiziente Heiztechnik unter dem Programm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ für die Installation von Biomasseanlagen, Solarthermieanlagen und Wärmepumpenanlagen.

Kredite
Die Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) handelt als Anstalt des öffentlichen Rechts im öffentlichen Auftrag und unterstützt mit Förderprogrammen unter anderem energieeffizientes Bauen und Sanieren von Wohnimmobilien. Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus aber auch für die Umsetzung einzelner energetischer Maßnahmen in Ihrem Gebäudebestand bietet die Kreditbank beispielsweise attraktive Kredite zu einem geringen Zinssatz. Für das KfW-Effizienzhaus gibt es verschiedene Standards, angegeben durch eine Kennzahl (Beispielsweise KfW 85). Je kleiner die Kennzahl, desto geringer ist der Energiebedarf Ihrer Immobilie und desto höher ist die Förderung durch die Förderbank KfW. Die Kennzahl beschreibt die Verbesserungen zu einem vergleichbaren Referenzgebäude nach den Vorgaben der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung. Ein KfW-Effizienzhaus benötigt beispielsweise 85% der Energie des vergleichbaren Referenzgebäudes gemäß aktueller Energieeinsparverordnung. Ein zinsvergünstigtes Darlehen, wie der „KfW-Kredit 151/152-Energieeffizient Sanieren“ kann zusätzlich mit einem Tilgungszuschuss der KfW-Bank ergänzt werden.

Förderung privater Begrünungsmaßnahmen

Der Magistrat hat am 08.06.2016 eine Förderrichtlinie für private Begrünungsmaßnahmen beschlossen. Das Anreizförderprogramm soll die Eigentümerinnen und Eigentümer von Liegenschaften im Sanierungsgebiet Mollerstadt dazu anregen, Innenhöfen und Vorgartenzonen, Dächer und Fassaden zu begrünen (Gebietsabgrenzung siehe Download Karte, Infobox rechts).

Downloads
Faltblatt: Mehr Grün in der Mollerstadt - Förderprogramm der Wissenschaftsstadt Darmstadt (6 Seiten mit Bildern, PDF-Datei, 5.265 KB)

Kurzzusammenfassung: Informationsblatt zum Förderprogramm für Begrünungsmaßnahmen in der Mollerstadt (2 Seiten, PDF-Datei, 371 KB)

Ausführliche Informationen zu den Fördervoraussetzungen und zur Antragsstellung: Förderrichtlinie zur Anreizförderung von privaten Begrünungsmaßnahmen für das Sanierungsgebiet 'Westliche Innenstadt-Mollerstadt' (15 Seiten, PDF-Datei, 783 KB)

Private Begrünungsmaßnahmen in hoch verdichteten innerstädtischen Quartieren sind eines der wesentlichen Ziele energetischer Stadtsanierung sowie des Klimaschutzes beziehungsweise der Klimafolgenanpassung, und damit auch Kernziele der Städtebauförderung. Zu diesem Zweck stellen das Land Hessen und die Stadt Darmstadt Städtebaufördermittel zur Verfügung.

Sanierungsgebiet Mollerstadt Titelseite Faltblatt  Mehr Grün in der Mollerstadt - Förderprogramm der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Faltblatt 'Mehr Grün in der Mollerstadt' (Anklicken öffnet PDF-Datei, 5.265 KB)

Nachhaltige Mobilität

Benutzerfreundliche Fahrradabstellanlagen

Gut zugängliche und sichere Fahrradabstellanlagen sind eine wichtige Voraussetzung zur Förderung des Radverkehrs. Sind nicht genügend Fahrradabstellplätze vorhanden, werden die Fahrräder häufig wild abgestellt oder müssen mit in die Mietwohnung genommen werden. Besonders ungünstig sind Abstellmöglichkeiten im Kellergeschoss, die nur über ein schmales Treppenhaus zu erreichen sind.

Insbesondere für hochwertige Fahrräder, Pedelecs und Lastenräder sind Abstellanlagen nötig, die vor Diebstahl und Witterung schützen und leicht zugänglich sind.

Downloads
Leitfaden Fahrradabstellanlagen der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Ladestationen für Elektroautos oder Elektroroller

Elektromobilität gewinnt an Beliebtheit, allerdings sind Ladestationen in innerstädtischen Gebieten noch rar gesät. Hier können Hauseigentümer oder Wohnungseigentümergemeinschaften Abhilfe schaffen. Über eine Wandladestation, die mit der Haustechnik kompatibel ist, können Stellplätze mit Lademöglichkeiten eingerichtet werden. Mittels einer Ladekarte sowie der Installation eines zusätzlichen Zählers wird der Stromverbrauch einfach separat erfasst und verrechnet. Je nach Kapazität des Netzanschlusses ist ein Ladevorgang unter drei Stunden möglich. Die verfügbare Netzleistung sollte ein Elektriker oder Elektrofachplaner prüfen. Bei der Planung einer Ladeinfrastruktur für Elektroautos ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Netzbetreiber empfehlenswert.

Sanierungsmanagement ist eingerichtet

Seit August 2017 hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt das sogenannte Sanierungsmanagement eingerichtet. Für die Dauer von zunächst 3 Jahren können Eigentümerinnen und Eigentümer im Sanierungsgebiet Mollerstadt kostenlose Beratung für die Begrünung von Gebäuden und versiegelten Flächen sowie zur energetischen Gebäudesanierung wahrnehmen. Auch Beratungen sowie Informationen zur Inanspruchnahme von Fördermitteln sind möglich.

Kontakt Sanierungsmanagement
ProjektStadt, Schaumainkai 47, 60596 Frankfurt am Main
Die Projektstadt ist die Stadtentwicklungsmarke der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Klima- und Umweltaktionstage „Darmstadt aktiv“ 2019

Vom 23. bis 25. August 2019 gingen die Klima- und Umweltaktionstage ‚Darmstadt aktiv‘ in die zweite Runde. Neben drei zentralen Aktionen in der Centralstation, auf dem Luisenplatz und im Bioversum gab es an den drei Tagen viele weitere Ausstellungen, Führungen und Mitmachaktionen für Klein und Groß in und um Darmstadt. Bei den zahlreichen Veranstaltungen erfuhren die Besucherinnen und Besucher, was jede und jeder Einzelne im Alltag für mehr Klima- und Umweltschutz tun kann. Die Aktionen waren bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei. 

Auch das Stadtplanungsamt war am Samstag, den 24.08.2019, mit einem Stand auf dem Luisenplatz an den Klima- und Umweltaktionstagen vertreten. Von 10:00 bis 15:00 Uhr konnten Interessierte etwas zu den Themen „Mehr Grün für das Sanierungsgebiet Mollerstadt“ bzw. „Mehr Grün im Stadtumbaugebiet Kapellplatzviertel/  Woogsviertel/ Ostbahnhof“ erfahren. Gemeinsam mit dem für das Sanierungs- bzw. Stadtumbaumanagement beauftragten Unternehmen ProjektStadt wurde über die Möglichkeiten der „Förderung von Begrünungsmaßnahmen“ in den beiden genannten Stadtgebieten informiert. Im Sanierungsgebiet Mollerstadt kann zudem auch die energetische Modernisierung von Gebäuden gefördert werden.

Mehr Informationen unter https://www.umweltnetzwerk-darmstadt.de/

Umweltinformationsbörse 2017 (Foto ProjektStadt)

Info-Rad am 25. Mai 2019 in der Mollerstadt

Info-Rad am 25. Mai 2019 in der Mollerstadt: Informationen zu den Themen Förderung von Begrünungsmaßnahmen, Reduzierung versiegelter Flächen und Unterstützung klimafreundlicher Nahmobilität

Am Samstag, 25.Mai 2019, wurden zwischen 10 und 14 Uhr an drei Standorten
im Sanierungsgebiet für jeweils rund eine Stunde Information und Beratung am Info-Rad der Bürgerbeauftragten angeboten. Neben den Vorteilen von Dach- und Fassadenbegrünungen sowie der Anlage von lebenswerten, grünen Innenhöfen und Vorgärten wurden Maßnahmen des Regenwasserrückhalts – zum Beispiel durch Reduzierung versiegelter Flächen – und die Unterstützung klimafreundlicher Nahmobilität angesprochen. Außerdem konnte man am Info-Rad Details  zum städtischen Förderprogramm erfahren, von der Vereinbarung eines ersten Beratungstermins bis zur Zuschussgewährung.

Begrünungsmaßnahmen sind ein wesentliches Mittel, das Mikroklima in dicht bebauten Stadtquartieren zu verbessern. Zudem verschönern sie das Wohnumfeld und bieten, bei entsprechender Anlage und Pflanzenauswahl, auch Lebensräume und Nahrung für Vögel, Bienen und andere Insekten und unterstützen so die Biodiversität in der Stadt.

Informationsveranstaltung am 21. April 2018

Am 21. April 2018 hatte die Wissenschaftsstadt Darmstadt zu einer Informationsveranstaltung für Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohn- und Gewerbeimmobilien im Sanierungsgebiet Mollerstadt eingeladen. Vorgestellt wurden Möglichkeiten der Begrünung von Gebäuden, Fassaden, Höfen und Dächern sowie Maßnahmen der energetischen Gebäudesanierung. Informiert wurde auch über Fördermöglichkeiten solcher Vorhaben.

Informationsveranstaltungen zur Förderrichtlinie für private Begrünungsmaßnahmen Juni / August 2017

Sanierungsgebiet Mollerstadt: Energetische Stadtsanierung - Informationsveranstaltung zur Förderrichtlinie für private Begrünungsmaßnahmen
Donnerstag, den 29. Juni 2017, im Veranstaltungsraum Rheinstraße 67 ab 19 Uhr
Informationsveranstaltung zur Förderrichtlinie, 29. Juni 2017 (Foto Stadtplanungsamt)

Informationsveranstaltung 29. Juni 2017
Am Donnerstag, den 29. Juni 2017, fand im Veranstaltungsraum Rheinstraße 67 ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung zur Förderrichtlinie für private Begrünungsmaßnahmen  statt. Eingeladen waren alle Eigentümerinnen und Eigentümer, Hausverwaltungen von Liegenschaften sowie Erbbauberechtigte im Sanierungsgebiet Mollerstadt.

Downloads
Präsentation zum Förderprogramm, NH ProjektStadt (pdf-Datei, 4,1 MB)
Informations-Plakat 'Förderprogramm allgemein' (pdf-Datei, 2,6 MB)
Informations-Plakat 'Fassadengrün' (pdf-Datei, 2,9 MB)
Informations-Plakat 'Dachgrün' (pdf-Datei, 3,4 MB)
Informations-Plakat 'Begrünte Höfe und Vorgärten' (pdf-Datei, 3,5 MB)

Umweltinformationsbörse am 26. August 2017
Am 26.08.2017 fand von 10 – 15 Uhr die Umweltinformationsbörse der Wissenschaftsstadt Darmstadt am Luisenplatz und in der Wilhelminenstraße statt. Das Stadtplanungsamt Darmstadt und der Sanierungsträger NH ProjektStadt waren hier mit einem Informationsstand vertreten.


Weitere Informationen

Erarbeitung des Konzeptes / Förderung / Online-Befragung

Ausschnitt Informationskarte, März 2013 (Abbildung Stadtplanungsamt)
Ausschnitt Informationskarte, März 2013 (Abbildung Stadtplanungsamt)

Das Unternehmen Projektstadt, Sanierungsbeauftragte für die Mollerstadt, wurde mit der Erarbeitung des energetischen Quartierskonzepts beauftragt. Zudem wurde eine Zusammenarbeit mit dem Institut für Wohnen und Umwelt (IWU) vereinbart. Das Konzept wurde gemeinsam mit der Arbeitsgruppe "Energetische Sanierung Mollerstadt" erstellt, der die HSE, das Institut Wohnen und Umwelt sowie verschiedene Ämter der Wissenschaftsstadt Darmstadt angehören.

Die Erarbeitung des Konzeptes wurde im Rahmen des Programms „Energetische Sanierung – Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ zu 65% durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Das Förderprogramm ist Bestandteil des Energiekonzepts der Bundesregierung vom 28.09.2010.

Im Rahmen der Erarbeitung des integrierten Quartierskonzeptes wurde zwischen dem 21. März 2013 und dem 06. Mai 2013 eine Onlinebefragung durchgeführt. Dabei konnten Bürgerinnen und Bürger Aufenthaltsorte und Grünelemente in der Mollerstadt bewerten und Maßnahmen vorschlagen. Gefragt waren z.B. Ideen zur Begrünung in Straßenzügen oder auch Vorschläge zur Verbesserung bestehender Grünanlagen oder zur Neugestaltung von öffentlichen Plätzen. In interaktiven Karten konnten die gemachten Vorschläge mittels einer Markierung den betreffenden Orten in der Mollerstadt exakt zugeordnet werden (Geo-Tagging). Ergänzend zur Onlinebefragung bestand auch die Möglichkeit, die Anregungen über eine Telefonservicestelle weiterzugeben. Die Ergebnisse der Onlinebefragung wurden in das integrierte Quartierskonzept zur energetischen Sanierung der Mollerstadt eingearbeitet.


Logo von Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden

Kontakt Sanierungsträger

ProjektStadt
Frau Gröning
Schaumainkai 47
60596 Frankfurt am Main
Telefon 069 6069-1479
Fax 069 6069-1446
Birgit.Groening@nh-projektstadt.de

Kontakt Sanierungs-management

ProjektStadt

Begrünungsmaßnahmen:
Martina Fendt, Tel. 069 6069-1287
martina.fendt@nh-projektstadt.de

Energetische Gebäudesanierung:
Marian Nokelski, Tel. 069 6069-1491
marian.nokelski@nh-projektstadt.de

Kurzadresse

Sie erreichen diese Seite direkt über darmstadt.de/mollerstadt-energetische-stadtsanierung

Download

Sanierungsgebiet Mollerstadt - Gebietsabgrenzung

Sanierungsgebiet Mollerstadt - Karte Gebietsabgrenzung (pdf-Datei, 2,6 MB)

Weitere Informationen