Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Naturschutz und Biologische Vielfalt

Zum Schutz der Natur in Darmstadt ist die konsequente Umsetzung staatlich geprägter und normierter Aufgaben notwendig, wofür die Untere Naturschutzbehörde zuständig ist. Die Behörde beschäftigt sich aber auch mit eigenen Aufgaben von denen eine der wichtigsten die Beratung von Bürgerinnen und Bürger in allen Fragen des Naturschutzes ist.


Für den Erhalt und die Förderung der Biologischen Vielfalt, also der Vielfalt aller Lebewesen (Biodiversität) trägt die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf Grund ihrer Lage in 5 verschiedenen naturräumlichen Haupteinheiten mit großer geologisch-klimatisch-hydrologischer Diversität eine besondere Verantwortung, der sie sich gerne stellt.

Biologische Vielfalt, Artenschutz

Karin
Lübbe

Telefon: (06151) 13-3283
Fax: (06151) 13-3287

Norbert
Jutzler

Telefon: (06151) 13-3281
Fax: (06151) 13-3287

Managementmaßnahmen - 2. Unionsliste

Gemäß Artikel 26 der "Europäische Union-Verordnung">EU-VO ist bei der Aufstellung der Managementmaßnahmen für die weit verbreiteten Arten nach der "Europäische Union-Verordnung" die Öffentlichkeit zu beteiligen. Brandenburg und die anderen Bundesländer beabsichtigen eine Öffentlichkeitsbeteiligung zu den vorgesehenen Managementmaßnahmen für die nach Artikel 19 der "Europäische Union-Verordnung" in Deutschland weit verbreiteten Arten der 2. Unionsliste durchzuführen.

Die Managementmaßnahmen wurden in einem Unterarbeitskreis Invasive Arten des Bundes und der teilnehmenden Bundesländer erarbeitet und geben einen länderübergreifend abgestimmten Rahmen für das Management vor. Die Auswahl der konkreten Managementmaßnahmen erfolgt im Einzelfall und nach pflichtgemäßem Ermessen durch die zuständigen Behörden der Länder.

Die Entwürfe der Managementmaßnahmenblätter, Erläuterungen und Hintergrundinformationen sowie länderspezifische Verbreitungsangaben werden vom
17. September bis 17. Oktober 2018 öffentlich zur Anhörung/Äußerung ausgelegt. Die ausgelegten Dokumente können im Anhörungsportal sowie im Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3

Raum 2.137, 2. Stock, 64283 Darmstadt eingesehen werden:

  • montags bis donnerstags von 8:30 bis 15.30 Uhr,
    freitags von 8:30  bis 12:30 Uhr

Bedenken und Anregungen können bis einschließlich 19. November 2018 (Anhörungs-/Äußerungsfrist) elektronisch über www.anhoerungsportal.de
vorgebracht werden.