Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Aktuelles + Newsletter

Vielfältige Rollenbilder für Jungen und Mädchen!
Neuer Flyer Medienboxen

Lisa ist fürsorglich und ängstlich, Max ist frech und mutig. Emma kann gut malen und backen, Said tobt auf dem Bolzplatz. Mit derartigen Rollenbildern werden Kinder in ihrer Umwelt häufig konfrontiert - mit Auswirkungen etwa bei der Berufswahl oder bei anderen Entscheidungen im Lebensverlauf. Das hat Folgen z.B. für die eigenständige Existenzsicherung von Frauen. Um dem entgegenzuwirken, hat das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit der Stadtbibliothek die Medienboxen für faire Rollenbilder für Mädchen und Jungen ins Leben gerufen. Enthalten sind Bücher und andere Medien, die Kindern spielerisch vermitteln, dass Jungen und Mädchen gleichberechtigt sind und eine Vielfalt an Charaktereigenschaften und Entscheidungsmöglichkeiten besitzen. Sie zeigen außerdem ein modernes Bild von Familie, bei dem sich Mütter und Väter die Familien- und Erwerbsarbeit teilen. Interessierte können sich bei der Stadtbibliothek aus einer vielfältigen Medienliste eine Auswahl an Büchern und Filmen zusammenstellen lassen und entleihen.

Pressemitteilung

Flyer


Neue Publikationen für Alleinerziehende

Quelle: shinyfamily / photocase.de

Um Alleinerziehende und (Eineltern-) Familien mit geringem Einkommen zu unterstützen, hat das Frauenbüro zwei Publikationen neu aufgelegt:

„Alleinerziehende in Darmstadt – Informationen und Tipps für Einelternfamilien“

Die Broschüre bietet Basisinformationen über relevante Anlaufstellen und hilft, den Weg zum passenden Angebot zu finden. Sie enthält gebündelte Informationen unter anderem zu den Themen finanzielle Leistungen und Förderungen, Trennung/Scheidung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Kinderbetreuung und spezifische Angebote für Alleinerziehende. Zudem enthält die Broschüre einen Stadtplan, der die verschiedenen Anlaufstellen geografisch verortet, so dass sie von Ratsuchenden leichter gefunden werden können.

Zur Broschüre

 

 „Bildschirm aus - und raus! Kostengünstige Freizeitangebote für Familien in Darmstadt“

Der Flyer bietet eine Übersicht über die Angebotspalette an kostengünstigen und kostenfreien Freizeitangeboten in Darmstadt. Aufgeteilt nach fortlaufenden und wiederkehrenden Angeboten, zum Beispiel im Bereich Sport und Bewegung, Kreativität, Wissen oder Bildung finden sich unterschiedlichste Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche, um alleine oder auch zusammen mit den Elternteilen einen schöne Zeit außerhalb des Alltags zu verbringen. Der Flyer wurde als Maßnahme im Rahmen des 1. Darmstädter Aktionsplans der „Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ mit besonderem Blick auf die Alleinerziehenden herausgegeben.

Zum Flyer

Ausführliche Pressemitteilung


 

AKTUELLES AUS DEM FRAUEN-NETZWERK

Lesung: "...wie kurz das Leben für mich noch ist und wie viel noch zu lernen wäre!" - Erinnerung an Rosa Luxemburg anlässlich ihres 150. Geburtstages -

Die in Zamosz, damals Russisch-Polen, in einer bürgerlichen jüdischen Familie geborene Rosa Luxemburg besuchte in Warschau das angesehenste Gymnasium und war die beste Absolventin ihres Jahrganges, gleichzeitig betätigte sie sich in illegalen politischen Zirkeln. 1889 floh sie in die Schweiz, studierte Biologie, Mathematik, öffentliches Recht, Staatswissenschaften, Geschichte und Philosophie und wurde 1897 promoviert; sie ging nach Berlin, wo sie sich als Rührerin des linken Flügels innerhalb der SPD einen Ruf als Theoretikerin des Marxismus erwarb.

Ihre Angriffe gegen Militariusmus und Imperialismus führten zu wiederholten Verhaftungen. Wegen ihrer bedingungslosen pazifistischen Haltung war sie von Juni 1916 bis November 1918 in "Sicherheitsverwahrung". Nach der Haftentlassung war sie Rdakteurin der "Roten Fahne" und Mitbegründerin der KPD. Am 15.1.1919 wurden sie und Karl Liebknecht von rechtsnationalen Freikorps ergriffen, misshandelt und ermordet. Ihre "Briefe aus dem Gefängnis" sind ein Zeugnis ihrer Menschlichkeit und Empathie, ihrer vielfältigen Begabungen, ihrer Sensibilität und Liebesfähigkeit wie auch ihrer umfassenden Bildung. Alfred Döblin, der ihr im dritten Buch seines monumentalen Romans "November 1918" ein Denkmal setzte, schrieb über sie: "Rosa, Revolutionärin seit frühester Jugend, erstarrte nie in einer Doktrin, ihre große Menschlichkeit schützte sie davor, denn es ist Menschlichkeit, die sie zur Revolutionärin gemacht hatte."

Tag: Donnerstag, 11.03.2021 ab 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus, Kasinostraße 3, Vortragssaal

Referent: Karlheinz Müller, Griesheim

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten.

Veranstalter: Elisabeth-Langgässer-Gesell., Gesell. zur Pflege und Verbreitung deutschsprachiger jüdischer Dichtung e. V.; Gesell. für Christl.-Jüd. Zusammenarbeit e. V. Darmstadt

 

 

Triumph der Frauen?! - Das weibliche Gesicht des Rechtspopulismus - Vortrag und Disskussion mit Dr. Stefanie Elies -

Ist Rechtspopulismus reine Männersache? Weit gefehlt: Immer mehr Frauen in Europa geben ihre Stimme rechtspopulistischen Parteien. Und Frauen spielen in diesen Parteien immer öfter eine wichtige Rolle. Sie sollen den männlich dominierten Parteien ein vermeintlich modernes und sanfteres Gesicht verleihen. Die vergleichende Studie "Triumph der Frauen? The Female Face of the Far and Populist Right in Europe" trägt dazu bei, ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, welche Rolle Geschlechterfragen und Frauen in rechtspopulistischen Parteien in Europa spielen.

Mit welchen Inhalten sprechen rechtspopulistische Parteien Wählerinnen an? Weshalb wählen Frauen rechtspopulistische Parteien? Was ist geschlechter- und familienpolitisch im Spiel - kann man hier einen Triumph für die Frauen verzeichnen, oder ist das Gegenteil der Fall? Und welche progressiven Gegenstrategien gibt es? Diese und weitere Fragen werden mit der Herausgeberin der Studie Dr. Stefanie Elies, Referatsleiterin des Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung diskutiert. Im Anschluss an die Präsentation besteht Gelegenheit im World Café-Format weiter zu diskutieren.

Tag: Dienstag, 20.04.2021 ab 19:00 Uhr

Verantaltungsort: Kath. Bildungszentrum nr30, Nieder-Ramstädter Straße 30, Darmstadt

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten.

Informationen erahlten Sie bei der Ev. Erwachsenenbildung, Tel.: 06151/1362441 oder per Mail: eeb@1sp4mevangelisches-darmstadt.abde

Nähwerkstatt im Frauenzentrum fertigt Mund-Nasen-Masken für Bedürftige

Pressemeldung:
 „Im Darmstädter Frauenzentrum werden seit Anfang April Mund-Nasen-Bedeckungen genäht! Im Rahmen des vom Land Hessen geförderten „DA-BAI-Projektes für geflüchtete Frauen“ wurde eine Nähwerkstatt eingerichtet. Nach unserem Aufruf haben wir von großzügigen Spenderinnen Stoffe erhalten, die Nähmaschinen wurden instand gesetzt, notwendige Utensilien wurden besorgt und dann ging es los mit der Anfertigung von Mund-Nasen-Bedeckungen. Den Frauen machte es viel Spaß verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Stoffen zu gestalten.
Da seit dem 27.04. auch in Hessen beim Einkauf und im öffentlichen Personennahverkehr Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden müssen, war und ist der Bedarf hoch und so kamen auch schon größere Anfragen im Frauenzentrum an. Die Masken werden insbesondere für BürgerInnen genäht, die sich Einwegmasken und teure Mehrwegmasken nicht leisten können!

Wer also noch Bedarf hat, kann sich gerne vormittags telefonisch Tel. 06151/71 13 34 bzw. 06151/97 11 274 oder per Mail frauenzentrum@1sp4mbaff-darmstadt.abde  melden.
Wir wollen uns auf diesem Weg für die Unterstützung der Stadt und bei allen Stoffspenderinnen recht herzlich bedanken. Gerne nehmen wir auch weitere Stoffspenden und Geldspenden für Nähzubehör entgegen!“

WenDo - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen Neues Programm 2021: Kurse, Workshops und Osterferienprogramm

WenDo ist ein frauenparteiliches, ganzheitliches Konzept, das Mädchen und Frauen ermöglicht, für unterschiedliche Situationen individuelle Möglichkeiten der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung zu entwickeln.

Der Verein Frauen Offensiv in Darmstadt hat sein neues Programm mit vielen unterschiedlichen Angeboten, auch Osterferien-Workshops für Mädchen in verschiedenen Alternsgruppen, veröffentlicht.

Alle Veranstaltungen finden im Darmstädter Frauenkulturzentrum in der Emilstr. 10, 64289 Darmstadt statt.

Programm/Termine unter:  www.wendo-frauenoffensiv.de/programm.htm
Nähere Informationen und Anmeldung: www.wendo-frauenoffensiv.de 

Newsletter

Der Newsletter vom Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt erscheint in unregelmäßigen Abständen, je nach Informationslage und zu aktuellen Anlässen.

Newsletter abonnieren

Wann, WENN NICHT JETZT?!

Als Erstunterzeichnerin hat sich die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen zusammen mit zwanzig bundesweit aktiven Frauenverbänden und Gewerkschaften mit gleichstellungspolitischen Forderungen in einem gemeinsamen Aufruf an die Bundesregierung und ArbeitgeberInnen gewendet.

Unterzeichnen Sie die Petition!

Wichtige Mitteilung
×