Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

Impressum

1

Aktuelles + Newsletter

Brustkrebs - Wissen macht Mut | Aktionsmonat Oktober 2016

 

Das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt im Rahmen der geschlechtergerechten Gesundheitspolitik einen Überblick zu interessanten und informativen Veranstaltungen von Institutionen, Vereinen und Selbsthilfeorganisationen im Brustkrebs-Aktionsmonat Oktober.

Barbara Akdeniz, Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, freut sich über das große Engagement der beteiligten Institutionen: "Informationen helfen dabei, sich mit der Erkrankung auseinanderzusetzen", sagt sie und ist überzeugt: " Wer mehr weiß, hat oft weniger Angst, tut sich im Gespräch mit Ärztinnen und Ärzten leichter und kann besser mitentscheiden." "Durch ein starkes Netzwerk bekommen die betroffenen Frauen in unserer Stadt kompetente Beratung und Unterstützung in hoher Qualität", ergänzt Frauenbeauftragte Edda Feess.

Der Brustkrebsmonat Oktober gibt alljährlich international Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. In Deutschland ist Brustkrebs die häufigste bösartige Tumorerkrankung. Durchschnittlich erkrankt jede achte bis zehnte Frau im Verlauf ihres Lebens an Brustkrebs. Doch die Diagnose Brustkrebs ist heute kein Todesurteil mehr. Trotz steigender Erkrankungshäufigkeit sinkt seit Jahren das Risiko, an der Erkrankung zu sterben. Dies beruht letztlich auch auf intensiver Forschung und verbesserten, individualisierten Therapien.

Samstag, den 1. Oktober 2016, von 14 bis 17 Uhr | Der Verein Weiterleben e.V. veranstaltet wie jedes Jahr seinen Benefizlauf "Gib dem Leben eine Chance" zugunsten der psychosozialen Krebsberatungsstelle Weiterleben e.V. Der Benefizlauf findet in Griesheim auf dem Sportgelände des TUS Griesheim 1899 e.V., Jahnstraße 20, statt. Daran teilnehmen können alle Personen, die Weiterleben unterstützen wollen: LäuferInnen, WalkerInnen, Kinder, Jugendliche, Sportvereine etc. Mehr Infos unter www.weiterleben.org

Donnerstag, den 13. Oktober 2016, ab 19:00 Uhr |" Brustkrebs " - Wissen macht Mut und Mut tut gut. Veranstaltung im Frauenzentrum, Emilstr. 10. In diesem Schnupperworkshop soll Mut gemacht, Hoffnung freigesetzt und Wege geöffnet werden. Es soll einen Augenblick innegehalten werden, indem das eigene Vorstellungsvermögen genutzt wird, um Lichtblicke zu schaffen, die Mut machen und der Seele gut tun. Dadurch hat man die Möglichkeit aus anderen Perspektiven nach innen zu lauschen, um herauszufinden was man tun kann, damit es einem besser geht. Frauen nach einer Krebserkrankung finden in diesem Workshop den Schutzraum und die vertrauensvolle Atmosphäre, um mit Betroffenen ihre Erfahrungen auszutauschen. Mit Achtsamkeit, Biodynamischer Körperpsychotherapie und anderen kreativen Methoden kann so Belastendes hinter sich gelassen werden - " sich freier fühlen ". Bitte 2 Decken, 1 Kisschen und / oder 1Yogamatte, 1 Kisschen mitbringen.

Kursleiterin: Michaela Beer-Mann (ECP) Praxis für Ganzheitliche Körperorientierte Beratung und Persönlichkeitsentwicklung | Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Telefonnummer: 06154-5109514 oder mobil: 015116612462 | Mail: michaela@touching.de | Homepage: www.touching.de

Donnerstag, den 20. Oktober 2016, von 18 bis 20 Uhr | Das Klinikum Darmstadt informiert alle Interessierten bei einer Veranstaltung umfassend zum Thema Brustkrebs. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, die Expertinnen und Experten im persönlichen Gespräch zu befragen. Die Veranstaltung findet im Logistikzentrum des Klinikums, Gebäude 85, 1. OG statt.

Montag, den 30. Oktober 2016, um 18 Uhr | Die pro-familia-Ärztin Katharina Rohmert bietet im Hofgebäude, Landgraf-Georg-Straße 120 einen Infoabend und eine Anleitung in der Kleingruppe zur Brustselbstuntersuchung nach der "MammaCare" - Methode an. Anhand eines Brustmodells aus Silikon wird die Selbstuntersuchung der Brust vorgestellt. Anschließend üben die Frauen das Tasten an der eigenen Brust. Die Informationsveranstaltung mit Einführung der Methode ist kostenfrei. Der praktische Kurs im Anschluss mit begrenzter Teilnehmerinnenzahl kostet 35 €. Anmeldungen bei der pro familia (Tel. 06151-429420 oder darmstadt@profamilia.de ) Die Kosten werden von vielen Krankenkassen erstattet).

Jeden dritten Mittwoch im Monat | 15 Uhr | Der Verein Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V. Darmstadt lädt ein zu seinen Gruppentreffen an jedem dritten Mittwoch im Monat (15 Uhr) sowie zum Gesprächskreis für Neubetroffene (17 Uhr). Die Treffen finden im Frauenzentrum Darmstadt in der Emilstraße 10, Raum 1, statt. Darüber hinaus wird jeden Mittwoch, an dem kein Gruppentreffen stattfindet, ab 14 Uhr ein Spaziergang ab Luisenplatz organisiert. Für das Gruppentreffen am 19. Oktober konnte Ralf Schröder vom Präventions- und Therapiezentrum Groß-Umstadt eingeladen werden, der über die Bedeutung von Bewegung und Entspannung in der Krebstherapie referieren wird.

Licht gegen Brustkrebs | Der Landesverband Ev. Frauen in Hessen und Nassau e.V. unterstützt die Aktion Lucia durch eine Materialsammlung mit Andachten, Informationsbeiträgen und Texten zum Thema Frauengesundheit und Brustkrebs. Die Arbeitshilfe "Gib uns mehr Licht und lass uns füreinander einstehen. Andachten und Texte für meditative Abendandachten im Rahmen der Aktion Lucia - Licht gegen Brustkrebs" kostet zehn Euro und kann im Onlineshop oder bei Marlies Klinge bestellt werden (E-Mail: marlies.klinge@evangelischefrauen.de |Telefon: 06151 66 90-152).

Materialheft | Inhaltsverzeichnis

 

 

Quelle: Stephanie Hofschläger/pixelio.de
Quelle: Stephanie Hofschläger/pixelio.de

AKTUELLES AUS DEM FRAUEN-NETZWERK


Kunstprojekt für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen mit der Künstlerin Zoya Sadri - Frauen Zentrum Darmstadt - 21.09.2016

Zoya Sadri ist seit 1993 als Freie Künstlerin in Deutschland tätig. Sie wird in diesem Projekt mit Frauen arbeiten, die wie sie selbst ihre Heimat verlassen haben und hier in Darmstadt eine neue Heimat suchen. Auf künstlerische Art wird sich mit der Herkunft und mit der Zukunft in einer neuen Heimat, auseinandergesetzt.

Künstlerische Mittel eignen sich hervorragend um starke Gefühle wie Angst, Wut, Trauer, aber auch Freude oder Sicherheitsgefühl darzustellen und durch künstlerisches Arbeiten dies ganz individuell zum Ausdruck zu bringen. In vertrauensvoller Atmosphäre werden sich die Teilnehmerinnen auf unterschiedlichste Weise kreativ entfalten. Kreativität verbindet Vergangenheit mit Gegenwart und Zukunft, überwindet sprachliche Barrieren, sowie religiöse und kulturelle Unterschiede.

Das Projekt umfasst 9 Termine und beinhaltet bildnerisches und plastisches Gestalten wie die Ausdrucksmalerei, Gegenständliches Malen und Zeichnen, Plastische Gestaltung mit Ton, Collage gestalten, batiken, plastisches Gestalten mit Draht und Papier und kreative Kommunikation. Beendet wird das Projekt mit einer Ausstellung der Kunstwerke.

Teilnehmerinnen: Migrantinnen, geflüchtete Frauen und deutsche Frauen jeden Alters, maximale Teilnehmerzahl.

10Termine: Mittwochs: 21.09. ,28.09.2016, 05.10. und 12.10.2016, 02.11., 16.11. und 30.11.2016, 07.12. und 14.12.2016 Immer von 18.00 - 20.00 Uhr

Ort: Frauenzentrum Darmstadt, Emilstr. 10 / Raum 1

Anmeldung: bis 16.09. per Mail: frauenzentrum@baff-darmstadt.de oder telefonisch unter 06151/ 711336

Ansprechpartnerin: Christine Kelter-Honecker

Der Kurs wird von der Stadt Darmstadt gefördert und ist für die Teilnehmerinnen kostenfrei

Postitionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchen*Arbeit III - Fachtagung für Frauen aus der Mädchen*Arbeit - BAG Mädchenpolitik in Osterholz-Scharmbeck - 25.09.2016

Die diesjährige Fachtagung lädt zur Diskussion über den Feminismus von Gestern und Heute ein und es kommt zur Sprache, warum feministische Kritik unter den herrschenden gesellschaftlichen Machtverhältnissen nichts an ihrer Wichtigkeit und Notwendigkeit verloren hat. Wenngleich Frauen heute nicht mehr im Namen aller Frauen sprechen können, so gibt es doch einiges, was eine feministische Allianz ermöglichen könnte.

Welche Bedeutung hat Feminismus heute - für uns Frauen* und für die Mädchenarbeit? Was bewegt die "alten" und wer sind die "neuen" Feministinnen*? Welche Inhalte vertritt die feministische Bewegung heute?

Zielgruppe:

Pädagoginnen mit und ohne Erfahrungen in der Mädchen- und Jugendarbeit, Lehrerinnen, Studentinnen, Theoretikerinnen, Mentorinnen, Politikerinnen und ander am Diskurs und der Mädchenarbeit interessierten Frauen.

Termin: Sonntag, 25.9. - Mittwoch, 28.9.2016


Tagungsort: Bildungsstätte Bredbeck, Heimvolkshochschule des Landkreises Osterholz, An der Wassermühle 30, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Anmeldung schriftlich per Email (info@bredbeck.de), Fax: 04791-961813 oder im Internet www.bredbeck.de

Nähere Informationen finden Sie hier Flyer

Führung durch die Ausstellung CHIC! Mode im 17. Jahrhundert - Hessisches Landesmuseum Darmstadt - 30.09.2016

Was "chic" im 17. Jahrhundert war und wie modisch sich vor allem die bürgerliche Oberschicht kleidete, erfährt man fast ausschließlich aus bildlichen Darstellungen. Originalkostüme haben sich nur vereinzelt erhalten. Eine der bedeutendsten und umfangreichsten Sammlungen weltweit befindet sich im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Nach einer umfassenden Restaurierung werden die überaus seltenen Stücke erstmals wieder in einer Sonderausstellung zu sehen sein.

Tag: Freitag, 30. September 2016, 16:00 Uhr (Treffpunkt 15:45 Uhr an der Kasse)

Veranstaltungsort: Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Anmeldung: info@luise-buechner-gesellschaft.de

 

 

 

Fachtag „Die Zukunft der Arbeitswelt ist weiblich – männlich – menschlich“ - Wiesbaden - 06.10.2016

Save the Date:

Termin : 6. Oktober 2016, 15:30 Uhr - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturforum Wiesbaden, Schillerplatz 1-2, Eingang Friedrichstraße, Wiesbaden
Grußwort: Vertreterin des Landes Hessen
Keynote: Prof. Dr. Christiane Funken, TU Berlin, Institut für Soziologie
Autorin von "Sheconomy - Warum die Zukunft der Arbeitswelt weiblich ist".

speed-talk an Thementischen - Podiumsdiskussion - Improtheater „Theater direkt“


Anmeldung: kontakt@berami.de / Betreff „Fachtag NeW“. / Detailliertes Programm folgt.

Flyer

 

 

Fleur bleue… und das queere französische Chanson - Frauen Kultur Zentrum Darmstadt - 08.10.2016

Konzert mit Florence Launay (Gesang) und Gudrun Eymann (Akkordeon)

Charles Trenet, Lara Fabian, Juliette, Jean-Claude Pascal, Coccinelle – in der Welt des französischen Chansons findet man jede Menge Kreative, die nicht der heterosexuellen Norm entsprechen.

Interpretierende, Komponierende und Schreibende, die unsere Ohren und Seelen verwöhnen. Die einen offen anders, die anderen eher versteckt. Die einen mit klaren Aussagen in ihren Texten, die anderen mit Andeutungen.

Das deutsch-französische Duo Fleur Bleue mit der Sängerin Florence Launay und Gudrun Eymann am Akkordeon entführt das Publikum in die musikalische Emotionalität unseres Nachbarlandes und unterstützt das Verständnis mit deutschen Übersetzungen und Moderationen.

 

Tag: Samstag, 8. Oktober 2016 um 19:30 Uhr – Einlass ab 19 Uhr

Veranstaltungsort: Frauen Kultur Zentrum, Emilstraße 10, 64289 DARMSTADT

 

Dieses Konzert wird veranstaltet von der MATHILDE-Redaktion und dem FrauenKulturZentrum Darmstadt.

Wie Frauen-Emanzipation im Islam gelingen kann: Muslim-Girls: Wer wir sind, wie wir leben - Referentin: Sineb El Masrar - VHS Darmstadt - 11.10.2016

Referentin: Sineb El Masrar (Berlin)
(Journalistin, Buchautorin, Herausgeberin Frauenmagazin „Gazelle“)
Termin: Dienstag, 11. Oktober 2016
Beginn: um 19:00 Uhr, Justus-Liebig-Haus
Ort: Foyer, Eintritt: 5 Euro. Gr. Bachgasse 2 / Ludwig-Metzger-
Platz, DA-City. Ein Abend der Volkshochschule Darmstadt.
Infos und Anmeldung: www.darmstadt.de/vhs

Flyer

MINT Girls Camp 2016 Darmstadt - Sportjugend Hessen16.10.2016

Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Provadis - Partner für Bildung und Beratung GmbH bietet die Sportjugend Hessen auch in 2016 wieder die Möglichkeit, MINT-Themen in unterschiedlichen Standorten in Hessen praxisnah und spannend zu erleben. Mit einer Mischung aus beruflicher Orientierung, außerschulischer Jugendbildung und einem attraktiven Ferienprogramm werden auch 2016 mit den MINT Girls Camps junge Frauen für die MINT-Berufe begeistert.

Termine: 16. - 21.10.2016 MINT Girls Camp in Darmstadt

Als größter Ausbildungsträger Hessens kooperiert Provadis mit zahlreichen regionalen Unternehmen und Firmen, die für jeweils 20 Mädchen im Alter von 14-16 Jahren in den Sommer- und Herbstferien ihre Werkstätten und Labore öffnen. Hier werden Themen wie Chemie, Metallverarbeitung, Informatik und Elektrik praktisch erfahrbar und Hilfen für die Berufsorientierung gegeben (in Zusammenarbeit mit den regionalen Agenturen für Arbeit).

Eingebunden sind die Praxistage in ein Camp-Konzept, das den Mädchen zudem ein abwechslungsreiches und bewegtes Freizeit- und Bildungsprogramm bietet. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds sowie der Bundesagentur für Arbeit.

Die Teilnehmerinnen müssen lediglich einen Eigenbeitrag von 50 Euro beisteuern.

Die Online-Anmeldung ist ab dem 11. April 2016 über dieHomepage möglich.

Flyer

 

 

Büchernärrinnen - Lesung und Vortrag der Verlegerin und Autorin Brigitte Ebersbach - Literaturhaus Darmstadt - 21.10.2016

Frauen, die lesen, sind bekanntlich gefährlich, Frauen, die ihre Leidenschaft für Bücher kompromisslos ausleben, umso mehr! Im Mittelpunkt des Vortrages stehen ebenso charismatische wie legendäre Frauen aus der Buchbranche - Verlegerinnen, Buchhändlerinnen und Schriftstellerinnen wie Sylvia Beach und Madge Jenison, Colette und Caroline Schlegel-Schelling. Ganz gleich ob sie lesen, schreiben, verlegen oder verkaufen, sie sind verrückt genug, ihre Leidenschaft für Bücher hingebungsvoll zu leben.

Tag: Freitag, 21. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3, Darmstadt

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Eintritt: 6 Euro, für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft frei

 

 

Arbeitsrechtliche Grundlagen der Gleichstellungsarbeit - Ein Seminar für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Beauftragte für Chancengleichheit - 24.10.2016

Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmerinnen, die bereits über gute Kenntnisse des jeweils für sie geltenden Bundes- bzw. Landesgleichstellungs- bzw. -Gleichberechtigungsgesetzes verfügen.Es soll darin unterstützen, zielgerichtet zu agieren und zugleich den Bedarf an vertiefenden Kenntnissen zu erkennen. Arbeitsrechtliche Grundlagen der Gleichstellungsarbeit. Ein Seminar für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Beauftragte für Chancengleichheit.

Tag: 24. Oktober 2016 jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: DGB Haus in Frankfurt am Main

Veranstalter: ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH

Flyer

Anmeldeformular

Kostenübernahme

WenDo - Herbstferienkurse - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen - bei Frauen Offensiv e. V. -

Der Verein Frauen Offensiv e.V. in Darmstadt bietet auch in den kommenden Herbstferien ein Programm für Mädchen an:

27. - 29.10.2016 9:30-13:30 Uhr (Do-Sa) Herbst-Ferienworkshop für Mädchen 6-9 Jahre, Kurs 26

27. - 29.10.2016 14-18 Uhr (Do-Sa) Herbst-Ferienworkshop für Mädchen 13-15 Jahre, Kurs 30

Informationen: 06151-716841 sowie unter www.wendo-frauenoffensiv.de

Anmeldung: online direkt unter www.wendo-frauenoffensiv.de oder schriftlich per Post

Veranstaltungsort: Frauen Offensiv e.V., Emilstr. 10 (Frauenzentrum), 64289 Darmstadt

Clara und Robert Schumann - Lesung mit Musik - Befefizveranstaltung zugunsten des Luise-Büchner-Denkmals - Literaturhaus Darmstadt - 06.11.2016

"weil ich Deine Compositionen so sehr verehre und liebe, spiele ich sie nur Auserwählten."

Clara und Robert Schumann - Lesung mit Musik

Sigrid Schütrumpf (Lesung) und Susanne Hardick (Klavier)

Tag: Sonntag, 6. November 2016, 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3, Darmstadt

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Eintritt: 12 Euro

 

 

Mythos Trümmerfrauen - Vortrag von Leonie Treber - Literaturhaus Darmstadt - 10.11.2016

Die "Trümmerfrau" gilt heute vielen als Symbol für den Wiederaufbau nach 1945. Sie ist fester Bestandteil erinnerungspolitischer Aufarbeitung und medialer Darstellungen geworden. Leonie Treber, Technische Universität Darmstadt, hat untersucht, wie der Mythos der Trümmerfrauen entstand, sich festsetzte und welche Wirkmächtigkeit er im Erinnerungsdiskurs entfalten konnte.

Tag: Donnerstag, 10. November 2016, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3, Darmstadt

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Eintritt: 6 Euro, für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft frei

 

 

Luise Büchner und die ungarische Revolution und der Freiheitskampf von 1848/49 - Vortrag von Agnes Schmidt - Riedstadt/Goddelau - 13.11.2016

Luise Büchner hielt seit den 1860er Jahren Geschichtsvorlesungen für Mädchen und Frauen. 1875 veröffentlichte sie ihre Vorträge über das 19. Jahrhundert. Sie beschrieb die studentischen Revolten in Europa, die Freiheitskämpfe der Völker und den Anteil der Intellektuellen an der gesellschaftlichen Entwicklung. In ihrem Buch nimmt die Beschreibung des Freiheitskampfes, den die Ungarn gegen die Habsburger führten, einen großen Teil ein.

Tag: Sonntag, 13. November 2016, 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kunstgalerie am Büchnerhaus, Riedstadt/Goddelau

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Eintritt: 7 Euro zugunsten des Büchnerhauses

 

 

Deborah Feldmann liest aus ihrem autobiografischen Roman "Unorthodox" - Literaturhaus Darmstadt - 15.11.2016

Deborah Feldmann wuchs in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in der Nähe von New York auf. Die Mitglieder dieser Gemeinschaft führen ein abgeschirmtes Leben nach strengen Vorschriften. Sexualität ist ein Tabu, ehen werden arrangiert, im Alltag wird Jiddisch gesprochen. Nach Schätzungen zählt die Gemeinde heute 120.000 Mitglieder, denen sie ein Netz an Sicherheit gewährt - ohne jegliche Freiheit. Über ihren Ausstieg aus dieser Welt hat Deborah Feldmann ein Buch geschrieben, das in den USA ein Riesenerfolg war. Seit Anfang 2015 lebt sie mit ihrem Sohn in Berlin, wo sie sich dem Leben ihrer in Ungarn geborenen Großeltern nahe fühlt.

Tag: Dienstag, 15. November 2016, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3, Darmstadt

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Die Veranstaltung wird vom HR2 aufgezeichnet.

Gemeinsame Veranstaltung mit der Programmleitung des Literaturhauses und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Eintritt: 6 Euro, für Mitglieder der Veranstalter frei

 

 

Verleihung des Luise Büchner-Preises - Darmstädter Literaturhaus - 27.11.2016

Die Darmstädter Luise Büchner-Gesellschaft e. V. hat am Rande ihrer Hauptversammlung am 27. Juni 2016 traditionsgemäß die Trägerin des diesjährigen Luise Büchner-Preises für Publizistik bekannt gegeben. Der Preis wird am 27. November 2016 im Darmstädter Literaturhaus an Frau Prof. Dr. Luise F. Pusch übergeben.

 

 

Du bist nicht allein! Vernetzungstreffen der Mädchenarbeitskreise in Hessen - 28.11.2016

"Du bist nicht allein!" Unter diesem Motto lädt die LAG Mädchenpolitik in Hessen e.V. zum großen Vernetzungstreffen der MAK´s in Hessen (inklusive Jahreshauptversammlung) in Frieberg ein.

Tag: Montag, 28. November 2016

Eingeladen sind alle Mädchenarbeitskreise in Hessen sowie Interessierte an Vernetzung im Kontext feministischer Mädchenarbeit und Mädchenpolitik. Angesprochen sind damit alle Arbeitskreise, die aktiv, inaktiv oder noch in Planung sind.

An diesem Tag soll gemeinsam über Politik und Praxis von Vernetzung nachgedacht werden. Es wird die Bedeutung von mädchenpolitischer Vernetzung über Generationen und Themen hinweg diskutiert.

Dabei werden u.a. folgende Fragen diskutiert: Warum sind Mädchenarbeitskreise wichtig? Wie sind diese entstanden? Welche Themen werden dort behandelt? Welche inhaltichen Schwierigkeiten und strukturellen Herausforderungen gibt es? Was können wir daraus gemeinsam lernen und wie können wir diese zusammen überwinden? Welche Bedeutung hat mädchenpolitische Lobbyarbeit heute? Wie kann euch die LAG Mädchenpolitik darin untersützen?

Wie sollte ein solcher Tag aussehen, damit dieser gewinnbringend ist?

Schickt Fragen, Themen oder Wünsche bis zum 16.9.2016.

Nähere Informationen unter

LAG Mädchenpolitik in Hessen e.V.
Geschäftsadresse:
Eschersheimer Landstr. 534
60433 Frankfurt am Main


www.lag-maedchenpolitik-hessen.de

lag.maedchenpolitik-hessen@web.de

Luise Büchners Weihnachtsmärchen - Lesung mit Musik - Literaturhaus Darmstadt - 11.12.2016

Benefizveranstaltung zugunsten des Luise Büchner-Denkmals:

Luise Büchners Weihnachtsmärchen - Lesung mit Musik

Solvei Prinzessin zu Erbach-Schönberg und Sigrid Schütrumpf (Lesung), Gabriele Emde-Hauffe (Harfe)

Tag: Sonntag, 11. Dezember 2016, 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3, Darmstadt

Veranstalterin: Luise Büchner-Gesellschaft e. V.

Eintritt: 10,00 Euro

Begleitprogramm: Basar der Alice-Eleonoren-Schule mit selbstgefertigten Textilprodukten. Der Erlös kommt dem Luise-Büchner-Denkmal zugute.

 

 

Flüchtlingsfrauen willkommen: Beratung + "Offener Treff" - donnerstags im Frauenzentrum Darmstadt

Seit Oktober bietet BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH eine Sprechstunde und einen Offenen Treff im Frauenzentrum an.

Bei Tee und Kuchen haben Frauen mit ihren Kindern und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die Möglichkeit zum gemeinsamen begegnen und kennen lernen.

Sprechstunde: jeden Donnnerstag von 10 - 12 Uhr

Offener Treff: jeden Donnerstag von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Frauenzentrum, Emilstraße 10, 64289 Darmstadt

Nähere Informationen unter www.frauenzentrum-darmstadt.de

 

 

Selbsthilfegruppe für Frauen - "Hinfallen Aufstehen Krönchen richten Weitergehen" - Frauen Kulturzentrum e. V.

Gesprächsgruppe zur Reflektion und Stärkung der eigenen Kompetenzen.

Tag: ab 12. Januar 2016 dienstags, gerade Kalenderwoche, 10:00 - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort: FrauenKulturZentrum e. V., Emilstraße 10, Darmstadt

Nähere Informationen finden Sie unter http://frauenkulturzentrum-darmstadt.de/veranstaltungen/regelmaessige-termine/kroenchen/

 

 

 

 

Veranstaltungen Internationaler Frauentreff 2016 - Katholisches Dekanat Darmstadt

Herzlich willkommen zu den Veranstaltungen in der katholischen Frauenarbeit Darmstadt.

Hier finden Sie unterschiedliche Angebote, je nach Lebenssituation und Bedürfnis. Grundsätzlich sind alle Angebote für Frauen aller Weltanschauungen offen.

Frauen überwinden Grenzen z. B. in der vielsprachigen Frauengruppe in St. Elisabeth. Es wird in verschiedenen Sprachen gearbeitet, stammen aus verschiedenen Kulturen, haben verschiedene Gewohnheiten. Wir wohnen in Darmstadt, treffen uns, trinken zusammen Kaffee, sprechen über das, was wir erleben: Familie, Beruf, Wünsche, Ereignisse, Frauenthemen..., hören zu, überwinden Sprachbarrieren.

Veranstaltungsort: St. Elisabeth, Gemeindezentrum, Schloßgartenplatz 4, 64289 Darmstadt

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt auf:

Katholisches Dekanat Darmstadt, Dekanatsstelle Frauenseelsorge, Wilhelm-Glässing-Str. 15, 64283 Darmstad, Tel. 06151-1524447

FrauenKreativMarkt

Der beliebte FrauenKreativMarkt wird vom Verein Frauen Kreativ e.V. organisiert.

Termine

Newsletter Frauenbüro

Aktuelle Ausgabe:

September 2016

Festschrift Frauentag und 30jähriges Jubiläum Frauenbüro 

Redaktionsschluss nächste Ausgabe: 21. Oktober 2016

Internationaler Frauentag 2016

Nein heißt endlich Nein!

Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht

Stellungnahme des Bundesverbandes der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe in Deutschland (bff)

Bundestag beschließt sogenanntes Prostituierten-schutzgesetz

FairPay-Bündnis startet Petition für Gleichheit auf dem Gehaltszettel

Denkmal für Luise Büchner - Spendenaufruf

Luise Büchner

Verdienste von Luise Büchner als Wegbereiterin der Frauenbewegung sollen durch ein Denkmal sichtbar werden.  Flyer


EU-Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern

29. Mai 2015: Oberbürgermeister Jochen Partsch und Frauendezernentin Barbara Akdeniz unterzeichnen die EU-Charta
29. Mai 2015: Oberbürgermeister Jochen Partsch und Frauendezernentin Barbara Akdeniz unterzeichnen die EU-Charta

Internationale Petition des Bündnis "Stop Sexkauf!"

Bündnis "Stop Sexkauf" fordert in Petition grundlegende Neuausrichtung des Prostitutionsgesetzes in Deutschland, weil Prostitution an sich Gewalt gegen Frauen ist.