Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Aktuelles + Newsletter

Erreichbarkeit Beratungsstellen Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt (Stand: 02.04.2020)

Alle Beratungsstellen sind erreichbar und beraten telefonisch oder per Mail.

Ausstellung von Beratungsscheinen sind möglich! [nicht Caritas, da diese hiervon grundsätzlich ausgenommen sind]

Es gibt hier ein sicheres Verfahren, das vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration vorgegeben wurde.

Das Frauenbüro steht in Kontakt mit allen Beratungsstellen. Da die Situation der Corona-Pandemie sich dynamisch entwickelt, informieren Sie sich bitte direkt bei den jeweiligen Beratungsstellen.

Kontakt unter: https://www.familien-willkommen.de/Schwangerschaftskonflikt

Hilfetelefon „Schwangere in Not“:  0800 40 40 020

Erreichbarkeit Beratungsstellen Häusliche und sexualisierte Gewalt (Stand: 02.04.2020)

Alle Beratungsstellen sind erreichbar und beraten telefonisch oder per Mail.

Das Frauenbüro steht in Kontakt mit allen Beratungsstellen.

Die aktuelle Krisensituation betrifft in ganz besonderer Weise Frauen und Kinder, die von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffen sind. Die Gefahr, dass sich Bedrohungssituationen zu Hause verschärfen, steigt und damit das Gewaltrisiko. Zum Einen wachsen Spannungen und Konfliktsituationen, wenn Menschen über mehrere Wochen hinweg auf engem Raum viel Zeit miteinander zu verbringen. Zum Anderen fallen Verletzungen und Unterstützungsbedarfe weniger auf, wenn das öffentliche Leben in großem Maße eingeschränkt ist.

Wir ermutigen Betroffene gerade jetzt besonders, sich an Hilfeeinrichtungen zu wenden. Die Beratungsstellen sind weiterhin telefonisch oder online erreichbar. Darüber hinaus sollten Betroffene verstärkt die Möglichkeiten des Gewaltschutzgesetzes nutzen. (Infos hierzu bei den Beratungsstellen)

Da die Situation der Corona-Pandemie sich dynamisch entwickelt, informieren Sie sich bitte direkt bei den jeweiligen Beratungsstellen.

Hilfsangebote (Stand 02.04.2020):

FrauenRäume Darmstadt (Beratungsstelle Frauenhaus, Häusliche Gewalt):
info@frauenberatung-darmstadt.de und 06151/ 375080
Telefonische Sprechzeiten: Di, Mi von 9.00 – 11.00 Uhr und
Do von 17.00 – 18.30 Uhr

Pro Familia Darmstadt:
➢ Notruf für Opfer sexualisierter Gewalt 06151 / 45511
➢ Beratungsangebote für Paare in Krisen und für Männer mit Gewaltproblemen 06151 / 42942-0 oder Email: darmstadt@profamilia.de
➢ medizinische Soforthilfe bei Vergewaltigung - Medizinische Erstversorgung ohne polizeiliche Anzeige

Wildwasser Darmstadt:
Fachberatungsstelle für Mädchen und Frauen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind oder waren und unterstützende Personen Telefon: 06151 28 871,info@wildwasser-darmstadt.de

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen:
www.hilfetelefon.de und 08000 116 016
Rund um die Uhr erreichbar, Übersetzung in mehreren Sprachen möglich, kostenlos
Online Beratung, Chat-Beratung mit Terminvereinbarung,
Sofort-Chat 12.00 – 20.00 Uhr


 

Ehrung für Leben und Wirken von Luise Büchner:
Magistrat beschließt Namen für Grundschule und Kita in der Lincoln-Siedlung: „Bildungscampus Luise Büchner“

Am 1. April 2020 hat der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt den Namen „Bildungscampus Luise Büchner“ für die Grundschule und die Kindertagesstätte in der Lincoln-Siedlung beschlossen. Luise Büchner war eine der ersten Frauenrechtlerinnen Deutschlands und eine große Kämpferin ihrer Zeit. Ihr Name erhält mit dieser Benennung einen festen Platz in der Bildungslandschaft der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Pressemeldung

AKTUELLES AUS DEM FRAUEN-NETZWERK

VERANSTALTUNGSABSAGEN:
Aufgrund der aktuellen Gefahrenlage durch den Corona-Virus sind alle Veranstaltungen bis mindestens Ende April abgesagt. Weitere Infos erfragen Sie bitte bei den Veranstaltenden.

"women&work- Europas größter Karriere-Event für Frauen" - FORUM Messe Frankfurt -

Auch in diesem Jahr werden mehr als 250 Aussteller auf der women&work präsent sein, davon über 120 Top-Arbeitgeber.

Tag: Samstag, 9. Mai 2020, 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: FORUM Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main

Mehr Informationen finden Sie hier

WenDo - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen - Ferienprogramm

Osterferien-Workshop

14.-16.04.2020 09:00-13:00 Uhr für Mädchen 6 - 9 Jahre, Kurs 11

17./18.04.2020 10:00 - 15:00 Uhr für Mädchen 13 - 15 Jahre, Kurs 18

Sommerferien-Workshop

06.-08.07.2020 09:00 - 13:00 Uhr für Mädchen 6 - 9 Jahre, Kurs 12

07./08.07.2020 14:00 - 19:00 Uhr für Mädchen 11 - 13 Jahre, Kurs 21

09./10.07.2020 10:00 - 16:00 Uhr für Mädchen 13 - 15 Jahre, Kurs 22

10./11.08.2020 13:30 - 18:30 Uhr für Mädchen 8 - 10 Jahre, Kurs 14

Informationen: www.wendo-frauenoffensiv.de sowie unter info@wendo-frauenoffensiv.de und 06151 - 716841 (AB)

Anmeldung: online direkt unter www.wendo-frauenoffensiv.de oder schriftlich per Post

Veranstaltungsort: Frauen Offensiv e.V., Emilstr. 10 (Frauenzentrum), 64289 Darmstadt

Schwangerschafts-abbrüche in Corona-Zeiten

Die Gießener Ärztin Kristina Hänel spricht im Interview von einer "existentiellen Situation" für die Betroffenen.

WHO-Handreichung: COVID19 und Gewalt gegen Frauen - Was das Gesundheitssystem tun kann

Wie verschärft COVID-19 das Gewaltrisiko für Frauen? Welche Maßnahmen können Politik bzw. Gesundheitssystem auf den verschiedenen Ebenen ergreifen, um die Auswirkungen von Gewalt auf Frauen und Kinder während dieser Pandemie zu mildern? Tipps für betroffene Frauen und ihre Familien

In der Krise halten Frauen die Gesellschaft am Laufen

In den existenziellen Lebensbereichen sind überwiegend Frauen beschäftigt

Warum die Krise viele Frauen besonders hart trifft

Mehr Frauen als Männer sitzen an Supermarktkassen, pflegen Kranke, betreuen die Kinder: Statistisch gesehen verteilen sich die Folgen der Corona-Krise unterschiedlich auf die Geschlechter.

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Covid-19-Virus sind alle Stadthäuser bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.


Für das Standesamt: 
Alle vereinbarten (Trau-)Termine bleiben bis auf weiteres bestehen.