Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Einzelansicht

Anbau eines Kinder- und Jugendzentrums an das Gemeinschaftshaus ‚Muckerhaus‘ in Arheilgen

(DK) – Montag, 25.01.2021

OB Partsch und Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz: „Erhebliche Verbesserung der infrastrukturellen Angebotsstruktur im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in Arheilgen“

© Luisella Planeta Leoni / Pixabay

Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung am 20. Januar 2021 den Anbau eines Kinder- und Jugendzentrums an das Muckerhaus in Arheilgen beschlossen. Hintergrund ist der gestiegene Bedarf an Angeboten für Kinder und Jugendliche in Arheilgen sowie ein sanierungsbedürftiges Kinder- und Jugendhaus in der Messeler Straße.
Das Gemeinschaftshaus liegt, wie das bestehende Kinder- und Jugendhaus, auf dem Grundstück Messeler Straße 112 in Arheilgen. Mit dem Anbau an das bestehende Gebäude werden Synergien durch die gemeinschaftliche Nutzung von Nebenräumen geschaffen. Bei einer Bedarfserhebung haben 42 Prozent aller an der Befragung teilgenommenen Kinder und Jugendlichen in Arheilgen für einen Neubau des Kinder- und Jugendhauses gestimmt und damit den jetzt vorliegenden Beschluss mit vorbereitet.
 
„Mit dem neuen Kinder- und Jugendzentrum ergänzen und verbessern wir die Infrastruktur und Angebote im Bereich Kinder- und Jugendarbeit in Arheilgen erheblich“, begründet Oberbürgermeister Jochen Partsch den geplanten Anbau. „Mit dem avisierten Raumprogramm und der Verknüpfung mit dem Muckerhaus wird die sinnvolle und seit Jahren bestehende Vernetzung und Kooperation zwischen der Gemeinwesenarbeit und der Kinder- und Jugendarbeit deutlich verbessert“, ergänzt Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz.
 
Um bei diesem Anbau eine durchgängige Gestalt des Gesamtgebäudes zu erhalten und das Urheberrecht zu berücksichtigen, wurde das Darmstädter Architekturbüro Freischlad und Holz mit der Entwurfsplanung beauftragt. „Die sich im baulichen Konzept widerspiegelnde Kooperation bietet organisatorische und pädagogische Synergien und somit Nachhaltigkeit“, so Akdeniz weiter.
 
Die Arbeit des Kinder- und Jugendzentrums Messeler Straße wird nach Fertigstellung des Anbaus an gleicher Stelle auf 260 Quadratmeter fortgesetzt. Der Entwurf sieht einen eingeschossigen Anbau auf der Rückseite des Gebäudes mit einem Durchgang zum Muckerhaus vor. Seinen kommunikativen Mittelpunkt bildet der Barbereich mit Teeküchenzeile, aber auch ein Medienraum, ein Multifunktionsraum, ein großer Vorplatz sowie eine große Wiese hinter dem Anbau stehen den Kindern und Jugendlichen nach Fertigstellung zu Verfügung. Es wird von einer zwölfmonatigen Bauzeit ausgegangen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Überlegungen für einen Anbau an das Muckerhaus zur Errichtung eines neuen Kinder- und Jugendzentrums nun umgesetzt werden. Dies ist ein tolles Signal an den Stadtteil Arheilgen, insbesondere an alle Kinder und Jugendlichen vor Ort“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch und Stadträtin Barbara Akdeniz abschließend.

Wichtige Mitteilung
×