Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Erleben

Eine intakte Umwelt zu erleben ist nicht nur ein besonderes Erlebnis sondern beinhaltet auch eine besondere Verantwortung.

Sport und Freizeit

In den letzten Jahren hat sich unser Freizeitverhalten grundlegend verändert. Die Natur unterliegt immer mehr Ansprüchen von Menschen, die Sport treiben oder Erholung in der Natur suchen. Diese grundsätzlich begrüßenswerte Entwicklung führt jedoch zu Konflikten, wenn die Nutzung zur Belastung wird. Wandern und Fahrradfahren boomen und technische Verbesserung an den Sportgeräten führen dazu, dass die letzten unberührten Winkel für den Sport erschlossen werden.

Konflikte lassen sich vermeiden, wenn die Ursachen und Folgen bekannt sind.

Grundsätzlich steht z. B. der Wald allen Menschen offen. Die hessischen Wälder sind Erholungsraum, der allen Menschen unentgeltlich zur Verfügung steht. Das Hessische Waldgesetz formuliert allerdings Verhaltensregeln, die Spaziergänger, Wanderer, Jogger oder Radfahrer zu beachten haben - auch zum Schutz von Tieren und Pflanzen. Mountainbiking auf befestigten Waldwegen ist danach grundsätzlich erlaubt, sofern die Radfahrer gefahrlos an anderen Bikern oder Fußgängern vorbeifahren können. In diesem Zusammenhang wurde die "Vereinbarung Wald und Sport" getroffen, die von 28 Verbänden und Institutionen unterzeichnet wurde mit dem Ziel, die Erholung und die sportliche Betätigung der Menschen im Wald zu unterstützen und dabei zu helfen, Konflikte zu vermeiden.

Um Mountain-Bikern ein Angebot zu machen, hat das Team des UNESCO Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald in Südhessen insgesamt 39 Strecken konzipiert und ausgeschildert, die von Radsportlern befahren werden können. 

 

Links:

www.tourismus-odenwald.de/de/aktiv-in-der-natur/mountainbiketouren/

www.bikepark-beerfelden.de

www.fuchstrail.de

Natur kennenlernen

Nicht nur Kinder lieben die Natur. Jeder Mensch empfindet Natur. Je früher dieses Bewusstsein gefördert wird, umso mehr Menschen profitieren von den Einflüssen der Natur, aber umso größer wird auch der Kreis der Menschen, die sich aktiv für den Schutz und die Förderung von Arten und Lebensräumen einsetzen. In Darmstadt gibt es viele Möglichkeiten sich zu jeder Jahreszeit drinnen und draußen der Natur zu nähern.

Ein paar Beispiele:
Messeler Hügelland
Naturpfad Eberstadt
Bioversum Kranichstein
Landesmuseum
Zoo Vivarium
Umweltdiplom
Darmstädter Exkursionen
Botanischer Garten

Arten kennenlernen

Seit jeher fasziniert den Menschen die Benennung von Dingen. Die Kenntnis von Tier- und Pflanzenarten ist nicht nur faszinierend sondern hilft die Vielfalt näher kennen zu lernen, Zusammenhänge zu verstehen und das Wissen mit anderen zu teilen.

„Nur wer die Natur kennt und liebt, wird sie schützen“ ist ein berühmtes Zitat von Professor Dr. Heinz Sielmann

Die Darmstädter Exkursionen bieten bereits seit 1953 die Möglichkeit, die wunderbaren Lebensräume in und um Darmstadt kennen zu lernen. Erleben Sie die Sanddünen im Süden, das Messeler Hügelland im Norden von Darmstadt oder lassen Sie sich von den Vögeln, Fledermäusen und vielen anderen Lebewesen faszinieren.  Viele ehrenamtlich Aktive des BUND, NABU und des Vereins der Eberstädter Streuobstwiesen aber auch Privatpersonen und das Darmstädter Vivarium sowie das Bioversum tragen Jahr für Jahr dazu bei, die Tiere und Pflanzen in Darmstadt kennen zu lernen.