Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Netzwerk Frühe Hilfen

Das Netzwerk Frühe Hilfen stellt sich vor

Die Netzwerkpartner*innen der Frühen Hilfen treffen sich regelmäßig zum fachlichen Austausch.
Verantwortlich für die Netzwerktreffen sowie die Fachtage ist die Netzwerkkoordination Frühe Hilfen.
Die Termine für die nächsten Treffen sind:
•    Netzwerktreffen Frühe Hilfen des Netzwerks in Darmstadt. Mittwoch, den 18.9.2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr mit Frau Akdeniz, Raum Graz im Neuen Rathaus, Luisenplatz 5
•    gemeinsamer Fachnachmittag mit der Fachstelle  Frühe Hilfen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Mittwoch, den 13. 11. 2019 „Kinder psychisch kranker Eltern“, Referent Albert Lenz

Durch die Kooperation in einem Unterstützungsnetzwerk ermöglichen die Frühe Hilfen bei Bedarf, Belastungen von Eltern rechtzeitig wahrzunehmen und zu vermindern. Durch die Kooperation in einem Netzwerk ermöglichen sie bei Bedarf eine niedrigschwellige Vermittlung von Maßnahmen zur Entwicklungsförderung des Kindes und der Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern.
Die enge Vernetzung der Institutionen und Angebote aus den Bereichen des Gesundheitswesens, der Schwangerschaftsberatung, der Frühförderung, der Familienbildung, der Kinder- und Jugendhilfe stellen eine möglichst frühzeitige und flächendeckende Versorgung für alle Familien sicher.

Mütter und Väter nach der Geburt eines Kindes zu unterstützen, bietet die Wissenschaftsstadt Darmstadt seit 2009 im Rahmen des Programms „Kinder schützen – Familien fördern“ im Netzwerk „Frühe Hilfen“ vielfältige Hilfsangebote an. Im Rahmen eines Willkommensbesuchs bei den jungen Eltern wird die aktuelle Lebenssituation aufgegriffen und gemeinsam mit den Eltern nach einer geeigneten Unterstützung gesucht, wenn diese als notwendig erkannt wird.

Das bisherige Spektrum umfasst Angebote aus den Bereichen Beratung, Gesundheit, Hauswirtschaft und Interkulturalität und steht den Eltern von der Geburt bis zum 1. Lebensjahr des Kindes zur Verfügung. Eine Vielzahl von Netzwerkpartner*innen erbringt familienunterstützende Leistungen wie Familienpatenschaften, Baby- und Kleinkindersprechstunde, Schreibaby-Ambulanz, hauswirtschaftliche Hilfe und Familienhilfen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt koordiniert und finanziert diese Angebote, für Eltern sind diese Hilfen kostenlos, sie erfolgen zeitnah und können unbürokratisch abgerufen werden. In vielen Fällen helfen die Angebote die familiäre Situation innerhalb des ersten Jahres zu stabilisieren, so dass die Eltern die Aufgaben gut allein bewältigen können. Familien-Hebammen und Familien-Kinderkrankenschwestern können beispielsweise gute Tipps im Umgang mit dem Kind sowie zur Ernährung geben.