Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Wixhausen Ost

Kurzadresse für diese Seite: www.darmstadt.de/wixhausen-ost

Informationen zu den vorbereitenden Untersuchungen

Hier können Sie sich über die begonnenen vorbereitenden Untersuchungen für eine mögliche städtebauliche Entwicklung in Wixhausen Ost informieren. Weiter unten findet sich eine kurze Einführung zum Ablauf, der Lage des Untersuchungsgebietes und den Vorgaben des Masterplans DA 2030+. Auf weiteren Themenseiten haben wir diese Informationen für Sie bereitgestellt:
Neue Potenzialflächen Warum wird Wixhausen Ost untersucht?
Vorbereitende Untersuchungen Was sind die rechtlichen Grundlagen?
Informieren / Beteiligen Wie werden die Bürgerinnen und Bürger beteiligt?
Fragen und Antworten Erläuterungen der wichtigsten Begriffe und Abläufe
Downloads und Archiv Sammlung verschiedener Informationsmaterialien

Worum geht es?

Darmstadt erlebt seit Jahren ein starkes Wachstum und hat deshalb 2016 unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit einen umfangreichen Stadtentwicklungsprozess eingeleitet. Im Sommer 2020 wurde der Masterplan DA 2030+ von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Eine zentrale Erkenntnis war, dass Darmstadt infolge seines anhaltenden Wachstums auch in Zukunft Raum für Wohnen, Arbeiten, soziale und andere Nutzungen benötigen wird. Im Rahmen von sogenannten vorbereitenden Untersuchungen soll nun geklärt werden, in welchem Umfang Teilbereiche der Untersuchungsgebiete im Norden des Stadtgebietes für eine gewerbliche Entwicklung geeignet sind. Vorbereitende Untersuchungen sind eine im Baugesetzbuch festgelegte Vorgehensweise zur Vorbereitung von möglichen städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen. Hierzu müssen unter anderem rechtliche, städtebauliche und ökologische Aspekte geprüft werden. Notwendige Gutachten werden von Sachverständigen, Fachleuten und Planungsbüros durchgeführt.

Die vorbereitenden Untersuchungen können mehrere Jahre dauern und werden abschließend in einem Ergebnisbericht zusammengefasst. Dieser gibt Auskunft darüber, ob die Bebauung erforderlich ist und ob die fachlichen und rechtlichen Voraussetzungen für eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nach den Vorgaben des Baugesetzbuches gegeben sind. Wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, kann die Stadtverordnetenversammlung dann beschließen, ob eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme durchgeführt werden soll – und wie groß der Entwicklungsbereich sein soll.

Möglicherwiese kann am Ende des Prozesses ein Gewerbegebiet der Zukunft entstehen – ein ökologisch orientiertes, ÖPNV-erschlossenes und stark durchgrüntes Quartier mit hoher Freiraumqualität, das nicht nur für ansässige Firmen attraktiv wäre, sondern auch angrenzende Stadtteile bereichern kann.

Ausgangslage

Der Untersuchungsbereich Wixhausen Ost liegt im Norden Darmstadts und umfasst rd. 100 ha. Er grenzt im Westen und Norden unmittelbar an die Bebauung des Ortsteils Wixhausen an und wird von der Bundesstraße B 3 – Frankfurter Landstraße – durchquert. Die Flächen im Untersuchungsbereich werden überwiegend für intensive Landwirtschaft genutzt. Das Straßenbahnnetz endet südlich des Untersuchungsbereichs am Dreieichweg in Arheilgen.

Flächenbedarf

Aktuell leben rund 162.000 Menschen in Darmstadt.  Der Demografiebericht prognostiziert für Darmstadt weiterhin bis in Jahr 2035 eine dynamisch wachsende Entwicklung der Bevölkerungszahlen. Je nach Prognoseszenario wird die Bevölkerung im Jahr 2035 auf 171.000 bis 184.000 Einwohnende ansteigen. Für die bereits heute angespannten Wohn- und Immobilienmärkte bedeutet die Bevölkerungszunahme eine weitere Nachfragesteigerung nach bezahlbarem und qualitativem Wohnraum.

Download:Demografiebericht 3 (PDF-Datei 5,2 MB), Statistische Mitteilungen 1/2017 (Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung - Statistik und Stadtforschung)

Das bisherige dynamische Wachstum - sowohl beim Wohnen als auch beim Gewerbe - wurde im vergangenen Jahrzehnt mit der Zielsetzung der doppelten Innenentwicklung, Konversion, der Stapelung von Funktionen und möglichst hoher Flächeneffizienz erfolgreich gelenkt - ohne die Inanspruchnahme von Außenbereichsflächen.

Künftig wird die Stadt jedoch weitere Flächen benötigen, da die verbleibenden innerstädtischen Flächen zumeist kleinteilig, wenig marktgängig und schwer mobilisierbar sind. Die Deckung des Gewerbeflächenbedarfs ist notwendig, um die veränderten Standortansprüche der Wirtschaft begleiten zu können, um Konversionen und Gebietsentwicklungen zu Gunsten von Wohnen in bestehenden Siedlungen zu ermöglichen sowie stadtklimatisch unerwünschte Überverdichtung zu verhindern.

Der bestehende Flächenbedarf folgt daher der Zielsetzung der Wissenschaftsstadt Darmstadt, die künftigen Entwicklungen auf gesamtstädtischer Ebene nachhaltig, flächeneffizient, robust und resilient zu lenken.

Fluglärm und Siedlungsbeschränkung

In den Siedlungsbeschränkungsgebieten, die der Regionalplan Südhessen / Regionaler Flächennutzungsplan 2010 (RPS 2010) festlegt, ist die Ausweisung neuer Wohnbauflächen und Mischgebiete im Rahmen der Bauleitplanung nicht zulässig. Aus diesem Grund können nach gegenwärtigem Sachstand bezüglich des Fluglärms, der Abflugrouten und der Vorgaben aus Landesentwicklungsplan (LEP) und Regionalplan Südhessen (RPS) in den Untersuchungsbereichen Arheilgen West und Wixhausen Ost keine Wohngebiete oder Mischgebiete vorbereitet und ausgewiesen werden.
Link:  Landesplanung Hessen - Regionalplan Südhessen 2010 - mit Plantext und Plankarte

Wo stehen wir?

Am 29.10.2019 hat die Stadtverordnetenversammlung einen Beschluss über die Einleitung vorbereitender Untersuchungen gefasst. Parallel dazu wurde die Fläche des Untersuchungsbereiches Wixhausen Ost bereits im Masterplan DA 2030+ als „neue Potenzialfläche der Stadtentwicklung“ aufgenommen. Link: Themenseite Vorbereitende Untersuchungen

In der ersten Bearbeitungsphase wurden Untersuchungsaufträge ausgeschrieben und Fachbüros beauftragt. Bis zum Frühjahr/Sommer 2022 werden umfangreiche Grundlagengutachten erstellt, auf deren Basis dann ein Entwicklungskonzept erarbeitet wird. Die Bestandsaufnahmen beginnen zunächst mit zwei Fachgutachten. Zum einen geht es um die Grundlagenermittlung aller biotischen und abiotischen Schutzgüter, zum anderen um eine Bestandsaufnahme und Zustandsbewertung der vorhandenen Bebauung. Im Mai 2021 haben die Bestandsbegehungen in Wixhausen Ost begonnen.

Zudem wurde eine Gewerbeflächenbedarfsanalyse für die Gesamtstadt erarbeitet, die das besondere Planungserfordernis für eine gewerbliche Entwicklung näher beleuchtet. Diese Analyse wurde im September 2021 der Stadtverordnetenversammlung übergeben.
Download: Gewerbeflächenbedarfsanalyse (PDF-Datei 4,3 MB)

Nach Abschluss von Bestandsaufahme und -analyse soll ein Entwicklungskonzept erarbeitet werden. Dieses wird aufzeigen, ob und in welchem Umfang die Fläche konkret entwickelt werden kann und soll, beziehungsweise welche Teilbereiche dafür auf keinen Fall in Frage kommen können.

 

Pressemitteilungen / Aktuelles

FRAGEN

Direkt per Mail an
wixhausen-ost@1sp4mdarmstadt.abde

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung
Im Carree 1
64283 Darmstadt
Herr Hartmann
Tel. 06151 / 13-4432

Stadtplanungsamt
Stadthaus West
Mina-Rees-Straße 12
64295 Darmstadt
Herr Lomnitz
Tel. 06151 / 13-2611
wixhausen-ost@1sp4mdarmstadt.abde

Projektsteuerung
NH ProjektStadt
Alte Mainzer Gasse 37
60311 Frankfurt am Main
Frau Richter
Tel. 069 / 678674-1273
wixhausen-ost@1sp4mnh-projektstadt.abde

Weitere Informationen

Themenseite zum Masterplan DA 2030+

Weitere Themenseiten zu Wixhausen Ost finden Sie über die Navigationsleiste auf der linken Seite.

Wichtige Mitteilung
×