Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Innenstadt

Attraktive City

Die Stadtverordnetenversammlung hat im Juni 2020 den Masterplan DA 2030+ als räumliche Entwicklungsstrategie für Darmstadt beschlossen. Darin werden Aussagen zur Stärkung der Attraktivität der Innenstadt und des Einzelhandels getroffen:

Attraktivität der Innenstadt steigern
Die Innenstadt soll als attraktiver Kernbereich mit unterschiedlichen Angeboten für Bürgerinnen und Bürger sowie für Gäste optisch und strukturell aufgewertet werden.
Einzelhandel stärken
Ein funktionierender, stationärer Einzelhandel spielt für die Innenstadt und die Stadtteilzentren eine prägende Rolle: Er soll so weiterentwickelt werden, dass er den neuen Herausforderungen, insbesondere auch durch den wachsenden Online-Handel, erfolgreich begegnen kann.
Multifunktionale Innenstädte
Besonderes Augenmerk muss dabei der attraktiven Funktionsmischung von Handel, Gastronomie und Kultur gelten, um über die reine Bedürfnisbefriedigung hinaus Anlässe zu schaffen, in die Zentren zu kommen.

Umgestaltungen öffentlicher Straßen und Plätze

Im Masterplan DA 2030+ werden weitere Investitionen in innerstädtische Plätze und Straßen zur Erhöhung der Attraktivität der Innenstadt vorgeschlagen. In den vergangenen Jahren sind bereits Teilbereiche der öffentlichen Straßen und Plätze der Darmstädter Innenstadt umgestaltet worden. Dies betrifft die obere Rheinstraße, die Ernst-Ludwig- und die Ludwigstraße, den Marktplatz sowie den Friedensplatz. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen am Darmstädter Staatstheater hat auch der Georg-Büchner-Platz eine umfassende Neugestaltung erfahren. Für drei weitere öffentliche Plätze in der Innenstadt wurden vom Magistrat Planungen zur Neugestaltung beschlossen:

Ernst-Ludwigs-Platz am Weißen Turm
Der Ernst-Ludwigs-Platz soll als Teil des historischen Stadtzentrums in die Gesamtkonzeption und Gestaltung der Freiflächen um das Schloss integriert werden. Die ca. 4.000 m2 große Platzfläche die von der Westfassade des Schlosses, dem Weißen Turm und zwei Kaufhäusern gerahmt wird, fungiert als ein zentraler Verteiler der innerstädtischen Fußgängerzone und ist im Zusammenhang mit dem Weißen Turm ein beliebter Treffpunkt der Darmstädter Bürgerinnen und Bürger. Stadträumlich gehen Friedensplatz und Ernst-Ludwigs-Platz nahtlos ineinander über und werden als ein gemeinsamer Stadtraum wahrgenommen. Die Neugestaltung dieser Platzfolge ist daher ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Aufwertung der öffentlichen Räume rund um das Schloss und damit der gesamten Innenstadt. Die Pflanzung von 5 Bäumen trägt zur Verbesserung des Klimas in der Innenstadt bei. Link Pressemitteilung 13.08.2020: Neugestaltung des Ernst-Ludwigs-Platzes

Gehweg an der Schlossmauer und Freiflächen rund um das Gebäude des INTeF auf dem Friedensplatz
Nachdem die Neugestaltung des Friedensplatzes umgesetzt und die des benachbarten Ernst-Ludwigs-Platzes beschlossen ist, wird auch die Freifläche rund um das Gebäude des Instituts für Neue Technische Form (INTeF) am Friedensplatz 11 in Angriff genommen. Für das Gebäude hat sich aufgrund seiner markanten architektonischen Form der Name das Waben eingebürgert. Mit dieser Neugestaltung wäre ein weiterer Baustein der Flächen „Rund um das Schloss“ hergestellt. Die öffentliche Fläche entlang der Schlossmauer mit dem Leibgardisten-Denkmal ist eine der wichtigsten Fußwegeverbindungen von der Innenstadt ins Johannes- und Martinsviertel und wird dementsprechend von zu Fuß Gehenden stark frequentiert. Daher sind die hier vorgesehenen Maßnahmen, als Fortführung der Neugestaltung des Friedensplatzes zu werten. Mit der endgültigen Herstellung der Gehwegflächen zwischen dem Grundstück des INTeF-Gebäudes und der Schlossgrabenmauer kann die gestalterische Lücke zwischen Friedensplatz und City-Ring geschlossen werden. Sowohl der Gehweg selbst als auch die Außenanlagen des INTeF-Gebäudes würden dann gleichzeitig den Bürgerinnen und Bürgern wieder zur Verfügung stehen und eine gestalterische Einheit bilden. Neue Baum- und Pflanzinseln bieten dank ihrer Größe deutlich mehr Möglichkeiten für eine üppigere und nachhaltige Bepflanzung. Zudem sollen zwei Spalierwände entlang der Zeughausstraße mit Begrünungen zur Verbesserung des Mikroklimas beitragen.
Link Pressemitteilung 09.09.2020: Herrichtung von Gehweg an der Schlossmauer und Freifläche am Waben

Paliplatz
Die Platzfläche liegt am Rande der Darmstädter Innenstadt in unmittelbarer Nähe zum Friedensplatz und dem Luisenplatz. Das öffentliche Areal wird an seiner nördlichen Platzseite von der Zeughausstraße begrenzt und bildet eine wichtige Verbindung zwischen der Innenstadt und den nördlichen Wohnquartieren. Bei den Bürgerinnen und Bürgern hat sich auf Grund des dort ansässigen gleichnamigen Kinos der Name Paliplatz etabliert. In seiner Sitzung am 30. September 2020 hat der Magistrat die gestalterische Aufwertung und Umnutzung des Platzes beschlossen. Die Fläche wird zu Gunsten des Rad- und Fußverkehrs neu gegliedert und in mehrere Funktionsbereiche aufgeteilt. Der neue Platz wird künftig überwiegend als überdachte Fahrradabstellanlage genutzt und durch die Aufstellung von Bänken auch zum Aufenthalt einladen. Weiterhin werden einige PKW- und Behindertenstellplätze angeboten und die Befahrbarkeit im Sinne des ‚kiss and ride-Prinzips‘ ermöglicht. Die Ver- und Entsorgung sowie die Erreichbarkeit der Grundstücke sind unverändert gewährleistet. Für die unmittelbar betroffenen Anliegerinnen und Anlieger wurde im August 2020 eine Informationsveranstaltung durchgeführt. Die Planung war als Ergebnis vorangegangener Diskussionen überarbeitet worden und stieß bei den Teilnehmenden auf breite Zustimmung. Durch die Pflanzung zusätzlicher Bäume und die Begrünung der Dachfläche der Fahrradabstellanlage wird der Paliplatz insgesamt qualitätsvoller und grüner. Damit werden spürbare Beiträge zur Verbesserung des Stadtraumes wie des Mikroklimas geleistet. Einen Rückblick auf den Planungsprozess finden Sie in der Magistratsvorlage vom 30.09.2020. 
Link Magistratsvorlage vom 30.09.2020
Link Pressemitteilung vom 02.10.2020: Umgestaltung des Paliplatzes

Realisierungswettbewerb und Konzeptvergabe Marienplatz

Der Marienplatz ist derzeit eine als Parkplatz zwischengenutzte städtebauliche Brache mit einer Größe von rund 1,4 ha. Das Grundstück liegt im Zentrum von Darmstadt und ist Teil des sogenannten „Anlagenrings“, der die Nahtstelle zwischen der Kernstadt und den später entstandenen Stadtquartieren bildet. Nun soll das Gelände auf der Grundlage der Ergebnisse eines Realisierungswettbewerbs mit Konzeptvergabe unter Berücksichtigung aktueller inhaltlicher Anforderungen entwickelt werden.
Weitere Informationen: www.darmstadt.de/marienplatz

Kontakt

Neue Adresse Stadtplanungsamt
Das Stadtplanungsamt ist umgezogen und befindet sich seit dem 10. März 2020 im Stadthaus West, Mina-Rees-Straße 12, 64295 Darmstadt.

Stadtplanungsamt
Stadthaus West
Mina-Rees-Straße 12
64295 Darmstadt

Frau Haas
Tel. 06151/13-2115
Fax 06151/13-2088
stadtplanungsamt@1sp4mdarmstadt.abde

Termine nach Vereinbarung

Sondernutzungen im öffentlichen Raum

Informationen zur Richtlinie 'Gestaltung von Sondernutzungen Bereich Innenstadt' sowie zur Satzung über Sondernutzungen für das gesamte Stadtgebiet finden Sie auf der Themenseite Sondernutzungen im öffentlichen Raum...

Download

Wichtige Mitteilung
×