Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Ehemaliges Kuhnwaldt-Gelände

Das ehemalige Kuhnwaldt-Gelände liegt auf der Westseite des Hauptbahnhofs. In südlicher Richtung grenzt es direkt an die Starkenburg-Kaserne, an der Nordseite verläuft die Mainzer Straße. Vorgesehen ist eine städtebauliche Umstrukturierung des freiwerdenden Bahngeländes und der zugehörigen Gewerbeflächen. Ziel ist es, einen überwiegenden Teil der Flächen für Wohnungsbau sowie daraus folgende Infrastruktureinrichtungen zur Verfügung zu stellen. Die zukünftige städtebauliche Entwicklung des Kuhnwaldt-Geländes wird gemeinsam betrachtet mit der zu einem späteren Zeitpunkt frei werdenden Starkenburg-Kaserne und dem bestehenden Stadtteil Waldkolonie.


Dokumentation der Bürgerbeteiligungsveranstaltung
am 3. Februar 2022

Die Dokumentation fasst Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern zusammen, die im Rahmen der Onlineveranstaltung am 03.02.2022 mündlich vorgebracht wurden. Auch schriftliche Beiträge aus der Chat-Funktion sowie beim Stadtplanungsamt eingegangene Äußerungen per E-Mail wurden anonymisiert dokumentiert.
Download:  Dokumentation Veranstaltung (PDF-Datei 0,5 MB)

Die in der Bürgerbeteiligungsveranstaltung gezeigte Präsentation kann hier aufgerufen werden:
Download:  Präsentation zur Veranstaltung (PDF-Datei 11,4 MB)

Kurzinformation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung

Am Donnerstag, 3. Februar 2022, hatte die Wissenschaftsstadt Darmstadt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung eingeladen, um Planungsprozesse und Planungsziele zur weiteren Entwicklung des ehemaligen Kuhnwaldt-Geländes sowie der südlich angrenzenden Starkenburg-Kaserne vorzustellen, zu diskutieren und Hinweise für die weitere Planung einzuholen. Aufgrund der andauernden Ausnahmesituation durch die Covid-19-Pandemie wurde die Veranstaltung als Onlineveranstaltung durchgeführt.

An der Veranstaltung nahmen neben Oberbürgermeister Partsch, Bürgermeisterin Akdeniz und Stadtrat Kolmer auch der Projektentwickler Aurelis Real Estate GmbH sowie das beauftragte Planungsbüro teil. Die Veranstaltung bot einen Überblick über die ersten Ergebnisse der bisher erstellten Gutachten zu den Themen Artenschutz, Bodenschutz, Erschütterungen, Klima, Geruchsimmissionen und Mobilität.

Die Arbeitsgruppe Quartiersentwicklung der Stadtviertelrunde Waldkolonie beschäftigte sich in ihren Sitzungen am 16.02.2021 und 04.03.2021 mit den Flächen des Kuhnwaldt-Geländes und der Starkenburg-Kaserne. Die Ergebnisse wurden der Wissenschaftsstadt Darmstadt im Vorfeld der Bürgerbeteiligungsveranstaltung übersendet und können hier aufgerufen werden:
Download:  Ergebnisse AG Quartiersentwicklung der Stadtviertelrunde Waldkolonie (PDF-Dokument, 0,4 MB)

Als Ergänzung zu dem obigen Ergebnisprotokoll hat das Quartiersmanagement Waldkolonie einige weitere Informationen zusammengestellt: Wie wurde das Ergebnisprotokoll erarbeitet? Wie werden die AG Quartiersentwicklung und die Stadtviertelunde organisiert?
Download:  Informationen zur AG Quartiersentwicklung und zur Stadtviertelrunde Waldkolonie (PDF-Dokument, 0,1 MB)


Erläuterungen zum zeitlichen Ablauf des Planungsprozesses für das Kuhnwaldt-Gelände

Von der Bestandsaufnahme und Analyse bis zur Schaffung von Baurecht ...

Der Planungsprozess verläuft in 4 aufeinanderfolgenden Phasen:
1. Bestandsaufnahme und Analyse / Erstellen von Gutachten
2. Zusammenfassen der Gutachten und städtebauliches Fazit in einer Machbarkeitsstudie
3. Städtebaulicher Wettbewerb
4. Bauleitplanverfahren

Das Vorhaben befindet sich derzeit in der ersten Phase des Planungsprozesses mit der Bestandsaufnahme und Analyse sowie dem Erstellen von Gutachten.

1. Bestandsaufnahme und Analyse / Erstellen von Gutachten
Für die ca. 12 ha große Fläche müssen mittels Gutachten eine Vielzahl von Rahmenbedingungen geklärt und planerische Grundlagen für die städtebauliche Entwicklung ermittelt werden. Untersucht werden verschiedenste Themen wie Artenschutz, Bodenbelastungen, Klima, Luft, Geruch, Emissionsbelastungen (z.B. Lärm und Erschütterungen durch den angrenzenden Bahnbetrieb) sowie Mobilitätsanforderungen.

2. Zusammenfassen der Gutachten und städtebauliches Fazit in einer Machbarkeitsstudie
In der zweiten Phase werden die Ergebnisse der eingeholten Gutachten in einer Machbarkeitsstudie verglichen und zusammengefasst. Erst mit Hilfe dieser Wissensbasis können in der Machbarkeitsstudie Aussagen getroffen werden, wie viel Bebauung an welchen Stellen des Areals möglich ist, welche Nutzungen dort vorgesehen werden können und wie die mögliche verkehrliche Erschließung aussehen kann. Die Machbarkeitsstudie wird gemeinsam von der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Aurelis Real Estate GmbH und einem beauftragten Planungsbüro erarbeitet und soll in den kommenden Monaten vorgelegt werden..

3. Städtebaulicher Wettbewerb
Die Aussagen der Machbarkeitsstudie bilden die Grundlage für die Auslobung eines städtebaulichen Wettbewerbs in der dritten Phase des Planungsprozesses. Die teilnehmenden Planerinnen und Planer entwickeln anhand der gemachten Vorgaben und Rahmenbedingungen städtebauliche Konzepte für das Areal. Zudem sollen auch prinzipielle Aussagen für die direkt angrenzende Starkenburg-Kaserne (ca. 30 ha) gemacht werden.

4. Bauleitplanverfahren
Das im Wettbewerb ausgewählte städtebauliche Konzept bildet die Grundlage für das in Phase vier durchzuführende Bauleitplanverfahren. Dieses dient dazu, mit einem Bebauungsplan die erforderlichen planungsrechtlichen Festsetzungen für die Realisierung des städtebaulichen Konzeptes zu schaffen. Im Bauleitplanverfahren haben sowohl die Träger öffentlicher Belange, zum Beispiel übergeordnete Aufsichtsbehörden, Umweltverbände und andere Interessenvertretungen sowie Bürgerinnen und Bürger in zwei Schritten der Öffentlichkeitsbeteiligung Gelegenheit, zu den vorliegenden Gutachten und Bebauungsplanentwürfen Stellung zu nehmen. Für das ehemalige Kuhnwaldt-Gelände hat die Stadtverordnetenversammlung bereits im Jahr 2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes W 51.1 - ehemaliges Bahngelände nördlich der Starkenburg-Kaserne - beschlossen. Das förmliche Bebauungsplanverfahren wird nach Abschluss der oben beschriebenen ersten drei Phasen des Planungsprozesses weitergeführt.

Link: Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan W 51.1 im Parlamentsinformationssystem
Link: Informationen zum Ablauf von Bauleitplanverfahren

Informationen zum Grundstückseigentum und den Planungszielen

Kuhnwaldt-Gelände, Starkenburg-Kaserne und der Masterplan Da 2030+ als Leitbild ...

Die Grundstückeigentümerin Aurelis Real Estate GmbH möchte das ehemalige Kuhnwaldt-Gelände einer städtebaulichen Umstrukturierung vorwiegend zu Wohnzwecken zuführen. Dies entspricht dem Ziel der Wissenschaftsstadt Darmstadt, das Angebot an Wohnraum zu vergrößern, um der großen Nachfrage nach Wohnungen nachzukommen. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes W 51.1 - ehemaliges Bahngelände nördlich der Starkenburg-Kaserne - soll für die ursprünglich als Bahnbetriebsgelände gewidmeten Flächen Baurecht für Wohnzwecke geschaffen werden. Durch einen städtebaulichen Vertrag mit der Grundstückseigentümerin sollen Einzelheiten der Planung gesichert und die Übernahme von Folgekosten durch die Aurelis Real Estate GmbH geregelt werden.

Das angrenzende Gelände der Starkenburg-Kaserne wird derzeit noch durch die Heeres-Instandsetzungs-Logistik genutzt. In den vergangenen Jahren wurden von der Wissenschaftsstadt Darmstadt erfolgreiche Verhandlungen mit dem Bundesministerium der Verteidigung geführt. Im Ergebnis wird das Gelände in einigen Jahren für zivile Zwecke zur Verfügung stehen. Damit entstehen die Möglichkeit und das Erfordernis, die Entwicklung der Starkenburg-Kaserne und des Kuhnwaldt-Geländes zusammenhängend zu betrachten, auch wenn sie zeitlich versetzt erfolgen wird. Die über 40 Hektar große Gesamtfläche bietet ein großes Potential für die weitere Stadtentwicklung, im bereits bebauten Innenbereich neue Nutzungsangebote zu entwickeln. Auch hier ist es Ziel, einen überwiegenden Teil der Flächen für Wohnungsbau sowie daraus folgende Infrastruktureinrichtungen zur Verfügung zu stellen.

Link: Themenseite Konversion - Informationen zur Entwicklung ehemals militärisch genutzter Flächen im Stadtgebiet (darunter die Starkenburg-Kaserne)

Die Entwicklung der genannten Flächen ist eingebettet in die gesamtstädtischen Entwicklungskonzepte. Diese wurden mit umfangreicher Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und als Leitbild im Masterplan DA 2030+ verankert. Hierbei geht es im Kern um die Frage, wie die aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung Darmstadts bis ins Jahr 2030 und darüber hinaus gesteuert und räumlich gestaltet werden können. Der von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Masterplan DA 2030+ entfaltet seine räumliche Wirkung in den Stadtteilen. Daher sollen die Aussagen des Masterplans und die darin formulierten Ziele für die Entwicklung der frei werdenden Flächen Kuhnwaldt-Gelände und Starkenburg-Kaserne in Verbindung mit dem bestehenden Stadtteil Waldkolonie gemeinsam betrachtet werden. Bevorstehende Veränderungen werden als Chance gesehen für eine positive, nachhaltige und der Zukunft zugewandte Entwicklung.

Link: Themenseite zum Masterplan DA 2030+

Kontakt

Stadtplanungsamt
Stadthaus West
Mina-Rees-Straße 12
64295 Darmstadt

Frau Feldbusch
06151 / 13- 2613
stadtplanungsamt@1sp4mdarmstadt.abde

Termine nach Vereinbarung

Sollte die genannte Ansprechperson telefonisch nicht erreichbar sein, schreiben Sie bitte eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf an die oben stehende E-Mail-Adresse. Bitte geben Sie das Thema oder die gewünschte Kontaktperson und eine Telefonnummer für den Rückruf an.

Weitere Informationen

Link: Themenseite zum Masterplan DA 2030+  als räumliche Entwiklungsstrategie für Darmstadt

Link: Themenseite Konversion - Informationen zur Entwicklung ehemals militärisch genutzter Flächen im Stadtgebiet (darunter die Starkenburg-Kaserne)

Kurzadresse

Sie erreichen diese Seite
direkt über
www.darmstadt.de/ehemalig-kuhnwaldt

Wichtige Mitteilung
×