Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Schloss und Marktplatz

Darmstadts Residenzschloss

Residenzschloss

 

Darmstadts Residenzschloss befindet sich im Zentrum der der Stadt. Es wurde im ersten Drittel des 13. Jahrhunderts von den Katzenelnbogener Grafen als Wasserburg erbaut und ging 1479 in Besitz der Hessischen Landgrafen über.

Große Teile der aus Fachwerk gebauten Anlage brannten im Schmalkaldischen Krieg (1546) ab. Erst nachdem Georg I. Darmstadt 1567 zur Residenzstadt erhoben hatte, wurde am Schloss nach Plänen von Christoph Müller und Jakob Kesselhuth in Renaissance-Formen weitergebaut.

Nach dem großen Schlossbrand von 1715 beauftragte Landgraf Ernst Ludwig den Architekten Louis Remy de la Fosse mit dem Bau des barocken Neuschlosses – einer gewaltigen vierflügeligen Schlossanlage, die wegen Finanzierungsproblemen nie fertig wurde. 

So zeigt sich die Schlossanlage bis heute als ein spannendes Sammelsurium verschiedener Baustile. Hinter der barocken Schlossfassade stehen noch immer die Bauten der Renaissance.

Das Schlossmuseum bietet mit seiner Sammlung einen Einblick in das Leben der Hessen-Darmstädter Landgrafen und Großherzöge. 

Heute beherbergt das Schloss außerdem verschiedene Fachbereiche der TU Darmstadt und die Universitäts- und Landesbibliothek.

Nach oben

Marktplatz und Altes Rathaus

Altes Rathaus mit Marktständen

Seit dem 14. Jahrhundert ist der Marktplatz ein wichtiges Handelszentrum der Stadt. Heute findet auf dem Platz unter anderem mittwochs und samstags der Wochenmarkt statt.

Der Brunnen auf dem Marktplatz stammt aus dem Jahre 1546. 

Das vor Ort gebraute Bier lässt sich im Erdgeschoss des Ratskeller genießen - und im Sommer im Biergarten vor dem alten Rathaus.

1996 wurden der Platz und der Brunnen renoviert. 2005 entstanden die neuen Bus - und Straßenbahnstationen, die den Marktplatz zusammen mit dem Luisenplatz zum Zentrum des öffentlichen Personennahverkehrs machen.

Nach oben

Wochenmarkt in der Innenstadt

Markttage sind mittwochs und samstags jeweils von 8 bis 15 Uhr, aber auch an den anderen Wochentagen sind einzelne Marktstände vor Ort.

Kontakt: Eigenbetrieb Bürgerhäuser und Märkte

Die Aktionsreihe „Datterichs Wochenmarkt" mit Aktionen zum Einkaufen findet von April bis Oktober an jedem ersten Samstag im Monat von 8 bis 14 Uhr ebenfalls auf dem Marktplatz statt.

Weitere Wochenmärkte

Der Darmstädter Bauernmarkt e.V. organisiert folgende Märkte in den Stadtteilen:

Eberstadt: samstags 8 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz

Bessungen: freitags 14 bis 18 Uhr in der Orangerie an der Gärtnerei

Martinsviertel: mittwochs 8 bis 13 Uhr auf dem Riegerplatz

Kranichstein: mittwochs 14 bis 18 Uhr und freitags 14 bis 18 Uhr am Brentanosee.

Kranichstein: mittwochs 14 bis 18 Uhr im K6

Arheilgen & Heimstättensiedlung: Zur Zeit kein Anbieter.

Altes Rathaus

Das alte Renaissance-Rathaus stammt von 1598. Von den städtischen Institutionen, die sich hier einst befanden, ist das Standesamt verblieben.