Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Ausstellungshäuser und Museen

Museen in Darmstadt

Die Darmstädter Museen spannen einen weiten Bogen von der Natur-, Kunst- und Kulturgeschichte über die Darmstädter Stadtgeschichte und 250 Jahre höfisches Leben bis zur Geschichte der Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe von 1899 bis 1914.

Auch Technikgeschichte ist in Darmstadt in verschiedensten Formen lebendig: Das Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein zeigt Lokomotiven, Wagen und anderes historisches Eisenbahnmaterial in originalgetreuer Umgebung. Im Haus für Industriekultur sind eine Ausstellung von Maschinen aus der Druckindustrie, Schriftgießerei und alte Techniken des Buchdrucks zu finden.

Das Ernst-Ludwig-Haus auf der Mathildenhöhe, Südfassade
Das Ernst-Ludwig-Haus auf der Mathildenhoehe, Suedfassade. Foto: Nikolaus Heiss

MUSEUM KÜNSTLERKOLONIE

Die ständige Sammlung zum Darmstädter Jugendstil im 1901 erbauten Ernst-Ludwig-Haus dokumentiert die Geschichte und das Wirken der Darmstädter Künstlerkolonie (1899 bis 1914) und gibt einen Überblick über das umfassende kreative Schaffen und die avantgardistischen Leistungen ihrer Mitglieder.

Neben der ständigen Ausstellung bieten die Bildhauerateliers des Museums zusätzlichen Platz für kulturhistorische Präsentationen und Sonderausstellungen zu aktuellen Designpositionen. Hier finden Sie weitere Informationen >>


Ausstellung "Fabergé" verlängert

Geschenke der Zarenfamilie noch bis 10. Dezember zu sehen

Die Goldschmiedearbeiten des Juweliers Peter Carl Fabergé sind Meisterwerke des europäischen Kunsthandwerks in der Zeit um 1900. Weltruhm erlangte das Unternehmen durch die Herstellung der kaiserlichen Prunkeier; weniger im Bewusstsein ist dagegen, dass bei Fabergé auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs von Bilderrahmen, über Uhren und Stockgriffe bis Zigarettenetuis gefertigt wurden. Rund 100 Beispiele dieser Preziosen sind nun im Schlossmuseum Darmstadt ausgestellt. Als Geschenke der nach St. Petersburg verheirateten Prinzessinnen Elisabeth und Alix von Hessen und bei Rhein gelangten sie in das Darmstädter Fürstenhaus. Neben den Meisterwerken Fabergés spielen auch die engen familiären Verbindungen des Hauses Hessen-Darmstadt und der Romanows in dieser Ausstellung eine zentrale Rolle.

Schlossmuseum Darmstadt