Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

Impressum

1

Wissenschaft

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die Cebreros Groundstation kommuniziert mit Satelliten und Forschungssonden im All.
Cebreros Groundstation (Anklicken zum Vergrößern). Foto: ESA

Der Titel der Wissenschaftsstadt wurde Darmstadt 1997 vom Land Hessen verliehen. Er würdigt die nationale und internationale Bedeutung der Stadt auf den Gebieten der Wissenschaft und Forschung. Wissenschaft ist ein Wirtschaftsfaktor erster Güte: Mit dem Anteil der Beschäftigten in den Bereichen Forschung und Entwicklung am Arbeitsmarkt übernimmt Darmstadt deutschlandweit eine Spitzenposition.

Hier haben eine Technische Universität, zwei Fachhochschulen und zahlreiche öffentliche und private Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen ihren Sitz. Auch in verschiedensten Unternehmen Darmstadts wird geforscht und die Ergebnisse werden in Produkte und Verfahren umgesetzt. In ihrer Gesamtheit begründen diese Institutionen den weltweit anerkannten guten Ruf Darmstadts hinsichtlich der hier erbrachten wissenschaftlichen Leistungen und Forschungsergebnisse. Über Grenzen hinweg erfolgt von Darmstädter Forschungseinrichtungen aus ein Wissenstransfer, der im Zeichen der Europäisierung und Globalisierung eine immer größere Rolle spielen wird.

Die Konzentration der Forschungseinrichtungen in Darmstadt ist ungewöhnlich hoch. In ihrer Vielfältigkeit repräsentieren sie ganz unterschiedliche Wissenschaftsgebiete. Weltweit bestehen Kooperationen, um am notwendigen Wissenstransfer teilzunehmen, ihn zu nutzen und damit auch die globale Zukunft in gewisser Weise mit zugestalten. Einen Überblick über das breite Wissenschafts- und Forschungsspektrum des Standortes Darmstadt gibt eine Übersicht über die Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, sowie forschende Unternehmen. Sie sorgen dafür, dass die Stadt und ihre Region auch in Zukunft im Wettbewerb europäischer Zentren bestehen können.


  • August Kekulé (1829 - 1896) legte die Grundlagen für die moderne Strukturtheorie der organischen Chemie
  • Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799) war Mathematiker und der erste deutsche Professor für Experimentalphysik
  • Heinrich Emanuel Merck (1794 - 1855) war ein deutscher Apotheker und Gründer des pharmazeutischen Unternehmens Merck
  • Justus Liebig (1803 - 1873) war ein deutscher Chemiker und Professor in Gießen und München

In Darmstadt gibt es zahlreiche Initiativen und Einrichtungen, die zeigen, dass Wissenschaft Spaß macht und spannend ist. Dabei beschränken sich diese Angebote nicht auf Erwachsene, auch Kinder sollen spielend ihre Welt und die mit ihr zusammenhängenden Naturgesetze und Phänomene entdecken können.

Hier finden Sie Beispiele, wo Sie und ihre Kinder Wissenschaft spielend erleben können »

Und hier geht es zur Kinder-Seite der ESA, der Europäischen Weltraumbehörde:
ESA Kids »

DEUTSCH
Bio-/PharmatechnologiePDF-Datei; 0,2 MB
ITPDF-Datei; 0,2 MB
Luft- und RaumfahrtPDF-Datei; 0,2 MB
MechatronikPDF-Datei; 0,2 MB
Umwelt-/EnergietechnologiePDF-Datei; 0,2 MB
ENGLISH
Aviation & space operations
PDF-File; 0,2 MB
Bio-/pharmaceutical technology
PDF-File; 0,2 MB
Engineering/MechatronicsPDF-File; 0,2 MB
ITPDF-File; 0,2 MB