Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Zensus 2022

Erfassen, was ist. Gestalten, was wird.

Was ist der Zensus?

Der Zensus ist eine bundesweite statistische Erhebung, die alle zehn Jahre stattfindet. Er liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt.

Mit dieser Befragung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Erhoben werden auch weitere Daten wie Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft.

Viele wichtige politische Entscheidungen beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungsdaten. Gibt es genug Schulen und Kitas? Welchen Bedarf an Pflegeheimen wird es in den nächsten Jahren geben? Ist ausreichend bezahlbarer Wohnraum vorhanden? Für verlässliche Planungen ist daher eine regelmäßige Bestandsaufnahme unverzichtbar.

Wer wird befragt?

Anders als bei einer traditionellen Volkszählung, bei der alle Bürger*innen befragt werden, wird beim Zensus 2022 nur ein Teil der Bevölkerung direkt befragt. Dieser Teil wird per Stichprobe ermittelt. Die Stichprobe wird der Wissenschaftsstadt Darmstadt vom Hessischen Statistischen Landesamt vorgegeben und sie hat keinen Einfluss darauf.

An den ermittelten Anschriften werden alle dort lebenden Menschen befragt. Hierbei können Bewohner*innen auch stellvertretend Angaben für ihre Haushaltsmitglieder machen, es müssen nicht alle Bewohner*innen zum Termin anwesend sein.

An sogenannten Sonderanschriften (z.B. Internate, Seniorenheime, Justizvollzugsanstalten) machen die Einrichtungsleitungen die erforderlichen Angaben.

Zusätzlich zu diesen Personenbefragungen findet beim Zensus 2022 auch eine separate Gebäude- und Wohnungszählung  statt. Diese wird nicht durch die Kommunen durchgeführt. Alle Haus- und Wohnungseigentümer*innen werden hierfür direkt vom Hessischen Statistischen Landesamt angeschrieben.

Beide Befragungen werden zeitgleich in ganz Deutschland durchgeführt.

Was passiert, wenn ich keine Auskunft geben möchte?

Das wahrheitsgemäße Beantworten der Zensus-Fragebögen ist gesetzliche Pflicht nach § 23 Zensusgesetz. Eine Verweigerung kann ein Buß- oder Zwangsgeld zur Folge haben.

Es ist allerdings gesetzlich verboten, die Zensusdaten für andere Zwecke als den Zensus selbst zu verwenden. Sie müssen also nicht befürchten, dass im Zensus gemachte Angaben mit anderen beim Landkreis oder den Städten und Gemeinden gespeicherten Daten abgeglichen werden.

 

Wer führt den Zensus durch?

Für den Zensus arbeiten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zusammen. Sie bereiten die Befragung vor, koordinieren die Durchführung und sichern die Einhaltung der Qualitätsstandards.

Die Kommunen richten jeweils eine Zensus-Erhebungsstelle ein und organisieren den Zensus vor Ort.

Interviewer*innen (sogenannte Erhebungsbeauftragte) führen die Befragungen durch. Sie werden von der Zensus-Erhebungsstelle eingeteilt und geschult. Die Erhebungsbeauftragten besuchen die in der Stichprobe ausgewählten Bürger*innen, erfassen die Daten und übergeben die Zugangscodes für einen Online-Fragebogen.

Vor ihrem Einsatz verpflichten sie sich schriftlich auf die Wahrung des Statistikgeheimnisses und zur Geheimhaltung. Ein spezieller Ausweis bestätigt die Rechtmäßigkeit ihrer Arbeit.

Wo kann ich meine Angaben machen?

Wenn Sie zu den zu befragenden Personen gehören, melden wir uns ab Mai 2022 bei Ihnen. In der Regel finden Sie eine Terminankündigung für die Befragung in Ihrem Briefkasten.

Bei der Befragung werden zuerst die Basisinformationen in einem kurzen Haustür-Interview persönlich erfragt. Danach haben Sie die Wahl, wie Sie die weiteren Angaben machen möchten.

Sie können auch diese persönlich bei Ihrem/r Interviewer*in machen, Sie können sie bequem online von zuhause aus beantworten oder Sie machen die Angaben in der Zensus-Erhebungsstelle Darmstadt. In diesem Fall bitten wir Sie einen Termin unter 06151 / 13-4170 oder zensus@1sp4mdarmstadt.abde auszumachen.

Wie werden meine Daten geschützt?

Beim Zensus 2022 hat der Datenschutz oberste Priorität. Alle, die mit den Daten in Kontakt kommen, haben sich auf eine strenge Geheimhaltung verpflichtet. Die IT und die Räumlichkeiten der Zensus-Erhebungsstelle sind durch eine technische und räumliche Abschottung besonders gut gesichert, sodass ein Einblick in Ihre Daten durch Unbefugte nicht möglich ist. Es ist gesetzlich verboten, die Zensusdaten für andere Zwecke als den Zensus selbst zu verwenden. Die im Zensus gemachten Angaben werden nicht mit anderen in der Kommune gespeicherten Daten abgeglichen.

 

Die Auswertung der Daten findet später durch die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder statt und wird anonymisiert durchgeführt. Das Gesamtprojekt Zensus 2022 wird vom Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit und vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik begleitet.

Zensus - kurz erklärt!

Weitere Informationen finden Sie unter www.zensus2022.de.

Das Erklärvideo in Englisch, Polnisch, Arabisch, Russisch, Türkisch oder in Gebärdensprache finden Sie hier.

 

KONTAKT

Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung
Abteilung Statistik und Stadtforschung
Zensus-Erhebungsstelle

Luisenplatz 6
64283 Darmstadt
Telefon: 06151 - 13-4170
E-Mail: zensus@1sp4mdarmstadt.abde
Mo-Do: 9.00–15.00 Uhr
Fr:        9.00–12.00 Uhr

Werden Sie Interviewer*in in Darmstadt beim Zensus 2022

Ihre Tätigkeit erstreckt sich über ca. 12 Wochen und startet um den 15.05.2022. Ihr Engagement ist ehrenamtlich, Sie erhalten daher eine attraktive und steuerfreie Aufwandsentschädigung.

Hier erfahren Sie mehr

Wichtige Mitteilung
×