Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Einzelhandel

Unser Konzept

Darmstadt verfügt über ein flächendeckendes Einzelhandelskonzept, schriftlich festgehalten im Zentrenkonzept (regelt die Ansiedlung von Einzelhandel in Innenstadt und Stadtteilen) sowie dem Gewerbegebietskonzept (regelt die Ansiedlung von Einzelhandel in den Gewerbegebieten).

In Bereich der Innenstadt hat die Stadtverordnetenversammlung am 07.10.2010 eine Richtlinie für die Gestaltung von Sondernutzungen auf öffentlichen, städtischen Flächen beschlossen. Ziel der neuen Richtlinie ist die Sicherung der hohen Gestaltungs- und Nutzungsqualität der Innenstadt.

Informationen dazu finden sie hier.

Ansiedlung in Gewerbegebieten

Die Ansiedlung von Einzelhandel ist in allen Darmstädter Gewerbegebieten grundsätzlich erlaubt, sofern das Einzelhandelsgeschäft nicht großflächig ist (d.h. <= 1.200 m² Geschossfläche) und auch keine zentrenrelevantes Warensortiment anbietet.

Nicht zentrenrelevantes Warensortiment

  • Möbel, Einrichtungsgegenstände
  • Bodenbeläge, Tapeten
  • Kfz, Kfz-Teile, Motorräder
  • Brennstoffe, Bau- und Heimwerkerartikel
  • Pflanzen-, Garten-, Zooartikel
  • Getränke- Abholmärkte
  • großteilige Sportartikel
  • sperrige Spielwaren
  • Elektrogroßgerät

Ausnahmen

  • Großflächige Einzelhandelsbetriebe sind an einigen, speziell ausgewiesenen Standorten innerhalb der Gewerbegebiete zugelassen. Aber auch hier gilt: kein zentrenrelevantes Sortiment.
  • Einzelhandelsbetriebe welche nach Art um Umfang in eindeutigem Zusammenhang mit in diesem Gewerbegebiet stattfindenden Produktion, Verarbeitung von Gütern stehen, inkl. Reparatur und Serviceleistungen.

Seveso Richtlinie

Einzelhandelsunternehmen, die sich auf dem Gewerbegebiet Nordwest (Otto-Röhm Straße) ansiedeln wollen, sollten ggfs. im Rahmen des Bauleitplanverfahrens prüfen lassen, ob eine Ansiedlung Seveso-II-Richtinienkonform möglich ist (vgl. dazu Seveso II Gutachtens zur Firma Merck, erstellt vom TÜV Nord im Juni 2006).

Entscheidend ist dabei im wesentlichen, ob die geplante Ansiedlung innerhalb der sog. Achtungsgrenzen (in Metern um dem Betriebsbereich der Firma Merck KGaA) liegt und ob die neue Nutzung im Vergleich zur bisherigen Nutzung eine höhere Kundenfrequenz mit sich bringt.

Kontakt

Ulrich
Mathias

Telefon: (06151) 13-2051
Fax: (06151) 13-3455

Kennzahlen

Verkaufsfl. (Tsd m²):250
dav. City (Tsd m²):130
Kaufkraft (Mio. €)*: 1.058
je Einwohner (€)*:6.834
  Kaufkraftkennziffer* 105,4
   *Stand: 2016