Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Reaktion auf Problemlagen

In Reaktion auf vorhandene soziale, städtebauliche und wohnungswirtschaftliche Problemlagen wurde im Rahmen des Bund-Länder-Programms 'Soziale Stadt' neben der Stärkung der Netz­werke und dem Ausbau der Raumangebote für die Arbeit von Bewohnerinnen- und Be­wohner­gruppen (CaritasLokal / Stadtteilwerkstatt, Kinderkrippe und das Haus der Vielfalt) insbesondere in den öffentlichen Raum des Stadtteils sowie in Einrichtungen für Kin­der und Jugendliche investiert.

Einrichtungen für alle Bewohnerinnen und Bewohner - Von Klein bis Groß


Von hoher Bedeutung in diesem Kontext war die Realisierung einer Jugendwerkstatt und die Ansiedlung des Circus Projektes Waldoni e.V., der Mobilen Praxis gGmbH und des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. mit den Kooperationspartnern Werkhof Darmstadt e.V. und dem Sozialkritischen Arbeitskreis Darmstadt e.V.. Im Trägerver­bund eröffnen sie auf dem CreaTivHof in der Grenzallee 4-6 Beschäftigungs-, Präventions- und Beratungsangebote. Zeichensetzend waren auch der Neubau einer vierzügigen Kinderkrippe und der Umbau der Kirnbergerstraße 12 zum Haus der Vielfalt (Bürgerservicestelle).

Beschäftigungsangebote

Niedrigschwellige Beschäftigungsangebote insbesondere für Frauen wurden mit der Verbesserung der Rahmenbedingungen des Stadtteilcafés (BAFF Frauen-Kooperation gGmbH) eröff­net. Die im Fördergebiet aktive Wohnumfeld-Gruppe ist ein Angebot, begleitet durch das Ketteler-Cardijn-Werk, was sich an langzeitarbeitlose Männer richtet.

Sanierung des Wohnungsbestandes

Durch die Wohnungswirtschaft (bauverein AG) wurden zu Beginn der Förderung um­fangreiche Sanierungsmaßnahmen im Wohnungsbestand (August-Metz-Weg / Weidigweg) umgesetzt. Weitere Modernisierungsmaßnahmen wurden auf Basis des Aktionsplans 'hoch, bunt, lebens­wert' umgesetzt. Hierzu gehören neben den umfänglichen Modernisierungsarbeiten am Woh­nungsbestand wie an Fenstern, Treppenhäusern und Eingangssituationen, die Realisierung der energetischen Sanierung des Wohnhochhauses 'In der Kirchtanne 6', der Bau der Kinderkrippe sowie die Neugestaltung des Kirnberger Platzes mit angegliederter Servicestelle (Hausmeister, Sozialmanagement, Wohnberatung) der bauverein AG.

Öffentliche Räume

Auch die Modernisierung und der Ausbau von Spielräumen sowie die Modernisierung eines großen Sport- und Spielbereichs, der auch der Grund­schule für den Sportunterricht zur Verfü­gung steht, erfolgten in Reak­tion auf die Bedarfe des Stadtteils.

Wichtige Mitteilung
×