Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Neugestaltung Umfeld Ostbahnhof

Ziele der Neugestaltung

Ziel der Neugestaltung des Ostbahnhofvorplatzes ist es, einen sichtbar gestalteten Stadteingang im Osten Darmstadts zu schaffen. Das Umfeld des Ostbahnhofs soll aufgewertet und die Verbindungen in alle Richtungen wie zur Mathildenhöhe, zur Rosenhöhe und zum Woog gestärkt werden. Durch die Umgestaltung kann der Vorplatz zu einem qualitätsvollen Aufenthaltsbereich werden mit Grünelementen und Sitzgelegenheiten für Menschen, die unterwegs sind, sowie für Anwohnerinnen und Anwohner. Für ankommende Besucherinnen und Besucher des nur 500 Meter entfernten Weltkulturerbes Mathildenhöhe ist der Ostbahnhof ein wichtiger Verknüpfungspunkt und Zwischenstop. Hier werden Haltestellen für Reise- und Linienbusse, eine Mobilitätsstation sowie ein Café und öffentliche Toiletten entstehen.

Planungsprozess

Im Frühjahr / Sommer 2017 wurde der europaweite landschaftsarchitektonische Realisierungswettbewerb „Landesgartenschau Darmstadt 2022“ durchgeführt. Das Konzept des Büros RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Gegenstand des Wettbewerbs war als wichtiges Teilprojekt die „Neugestaltung Umfeld Ostbahnhof“. Nach der Absage der „Landesgartenschau Darmstadt 2022“ blieb die Neugestaltung „Umfeld Ostbahnhof“ als einzige zu realisierende Planung aus dem Wettbewerbsverfahren erhalten. Ein Vergabeverfahren für alle mit einem Preis ausgezeichneten Entwürfe wurde durchgeführt. Den Zuschlag erhielt RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten aus Bonn. Auf der Grundlage des Wettbewerbsbeitrags hat das Büro in Zusammenarbeit mit den städtischen Ämtern mit den Planungen begonnen. Nun gilt es, die vielfältigen Anforderungen an die Platzgestaltung mit dem vorgelegten Wettbewerbsbeitrag zu vereinbaren. Dies beinhaltet eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität sowie die Berücksichtigung der unterschiedlichen verkehrlichen Anforderungen, insbesondere eine gute und sichere Orientierung für alle Verkehrsteilnehmenden. Für die verkehrsplanerischen Belange wird das Unternehmen Lindschulte Ingenieursgesellschaft (Verkehrsplanung) aus Düsseldorf als Planungspartner hinzugezogen. „AD“

Konzept

Die Ziele zur Umgestaltung des Umfeldes des Ostbahnhofes wurden anlässlich der Vorbereitung zum Wettbewerb zur „Landesgartenschau Darmstadt 2022“ formuliert. Das mit dem 1. Preis ausgezeichnete Konzept des Büros RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten sieht einen begrünten Platz mit hoher Aufenthaltsqualität vor. Dieser ermöglicht eine gute Orientierung, wie die wichtigen Zielen im näheren Umfeld erreicht werden können: die Mathildenhöhe, die Rosenhöhe und das Naturfreibad Großer Woog. Der Platz soll ausschließlich von Fahrrädern, Bussen sowie Anliegerinnen und Anliegern befahren werden. Nördlich des Bahnhofsgebäudes werden Fahrradabstellanlagen vorgesehen. Das Konzept sieht darüber hinaus zahlreiche Begrünungen vor. Unter dem Aspekt der Biodiversität wird der neben dem Bahnhofsgebäude liegende Bunker für die dort lebenden Fledermäuse erhalten und in die Gestaltung des Aufenthaltsbereichs integriert.

Nach Abschluss der derzeit laufenden Überarbeitung und Anpassung der Planung an aktuelle Rahmenbedingungen soll der Vorentwurf der Öffentlichkeit vorgestellt sowie der Stadtverordnetenversammlung zum Beschluss vorgelegt werden. Daran anschließend folgen vertiefende Planungsschritte.

Bürgerbeteiligung

Die Bürgerinnen und Bürger werden in den Planungsprozess einbezogen und frühzeitig informiert. Voraussichtlich findet die erste öffentliche Informationsveranstaltung noch in diesem Jahr statt. Da aufgrund der Covid-19-Pandemie weiterhin mit Einschränkungen bei Veranstaltungen zu rechnen ist, werden zusätzlich digitale Online-Beteiligungsformen vorbereitet.

Parkraumerhebung Umfeld Ostbahnhof

Fördergebiet Kapellplatz / Woogsviertel / Ostbahnhof

Zurück zur Startseite www.darmstadt.de/ foerdergebiet-da-ost

Wichtige Mitteilung
×