Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Cambrai-Fritsch-Kaserne / Jefferson-Siedlung

Ergebnisse des städtebaulichen Wettbewerbs "Ehemalige Cambrai-Fritsch-Kaserne / Jefferson-Siedlung "

Konversionsflächen Bessungen Süd: Lincoln-Siedlung + Cambrai-Fritsch-Kaserne / Jefferson-Siedlung

Den ersten Preis erkannte die Jury bei ihrer Sitzung am Freitag, 15. Dezember 2017 unter Vorsitz von Professor Sophie Wolfrum dem Büro AS+P Albert Speer + Partner GmbH, Frankfurt zu. Weitere Informationen zur Preisgerichtsentscheidung siehe Pressemitteilung vom 19.12.2017. Die Entwürfe zum städtebaulichen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb konnten in einer öffentlichen Ausstellung vom 18.12.2017 - 21.12.2107 im ehemaligen Kreistagssitzungssaal, Rheinstraße 67, angesehen werden.

Downloads:
1. Preis: Nummer 273849 - AS+P Albert Speer + Partner GmbH (pdf-Datei,  30,6 MB)
Erläuterungsbericht des Preisgerichts zum 1. Preis, (pdf-Datei, 2,7 MB)

2. Preis: Nummer 256819 - Kramm & Strigl, Architekten und Stadtplaner, Darmstadt mit Freiraum, Rabsilber und Heckmann, Wiesbaden (pdf-Datei, 9,2 MB)

3. Preis: Nummer 245401 - Dömges Architekten AG, Regensburg mit lab Landschaftsarchitektur brenner Partnerschaft mbH, Landshut (pdf-Datei, 10,6 MB)

4. Preis: Nummer 532170 - Baumann Dürr Architekten, Karlsruhe mit Schmid Treiber Partner Landschaftsarchitekten, Leonberg (pdf-Datei, 20,3 MB)

Es ist vorgesehen, das siegreiche Büro mit der Überarbeitung seines Entwurfs zu beauftragten. Dabei sollen die Empfehlungen des Preisgerichts berücksichtigt werden. Diese Überarbeitung wird dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung zum Beschluss vorgelegt und dient dann als Grundlage zur Erarbeitung des Bebauungsplans. Das Areal soll zügig entwickelt werden. Dazu muss das Gelände zunächst von der Bundesagentur für Immobilienaufgaben (Bima) erworben werden; die Verhandlungen laufen. Ein Vertreter der Bima war am Preisgericht beteiligt. Das Areal der Cambrai-Fritsch-Kaserne war 1938 von der Wehrmacht bebaut worden. Nach 1945 diente der Komplex, erweitert um die Jefferson-Siedlung, der US Army. Die amerikanischen Streitkräfte und ihre Familien verließen 2008 Darmstadt.


Informationen zum Ablauf des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs

Anlass und Ziel
Mit Aufgabe der Cambrai-Fritsch-Kaserne und Jefferson-Siedlung durch die US-Streitkräfte im Jahr 2008 stellt das Wettbewerbsgebiet einen der letzten großen Bereiche dar, welcher einer städtebaulichen Entwicklung zugeführt werden soll. Die Stadt Darmstadt beabsichtigte daher, im Rahmen eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerbes, die Entwicklung und Neuordnung des Gebietes zu einem neuen Stadtquartier für rund 3.000 Einwohnerinnen und Einwohner einzuleiten. Mit dem neuen Quartier wird das Ziel verfolgt, attraktiven Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Inklusion und soziale Durchmischung sind neben Städtebau, Architektur, Freiraum und Energie die tragenden Elemente des zukünftigen Quartierskonzeptes.

Verfahren
Der Wettbewerb wurde europaweit als nichtoffener städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb ausgelobt. Die nach der Präqualifikation ausgewählten 20 Büros waren aufgefordert, ein städtebauliches und landschaftsplanerisches Konzept für die Standortentwicklung der ausgewiesenen Entwicklungsfläche unter den gegebenen Rahmenbedingungen und Zielsetzungen zu erarbeiten.

Bürgerbeteiligung
Die Bürgerinnen und Bürger wurden bereits im Jahr 2011 im Rahmen der Erstellung des Rahmenplanung Bessungen Süd mittels verschiedener Formate beteiligt. Die damaligen Anregungen und Ideen waren auch heute Basis für die Erarbeitung der Wettbewerbsauslobung. Die Bürgerbeteiligung wird fortgeführt.

Als weiterer Beteiligungsbaustein im Rahmen des Realisierungswettbewerbs bestand die Chance, sich als Sachverständige ohne Stimmrecht für die Preisgerichtsjury zu bewerben.
Es wurden 2 Personen unter den beim Stadtplanungsamt eingegangenen Bewerbungen ausgelost, die als Bürgervertretungen am Preisgericht teilnehmen konnten. Relevante Teilnahmetermine waren die Preisrichtervorbesprechung am Montag, 04.08.2017, das Kolloquium mit Ortsbegehung für die teilnehmenden Planungsbüros am Donnerstag, 14.09.2017 und die Preisgerichtssitzung am Freitag, 15.12.2017 ganztägig - ab 9.00 Uhr.

Kontakt

Stadtplanungsamt
Technisches Stadthaus
Bessunger Str. 125 - Block D
2. Obergeschoss
64295 Darmstadt
E-Mail Stadtplanungsamt
Frau Michels
06151 / 13-2590
Termine nach Vereinbarung

Kein barrierefreier Zugang
Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf Gesprächstermine und Auslegungen in barrierefrei zugänglichen Räumen.

Grundlage für die Planung

Rahmenplanung Bessungen-Süd