Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Flüchtlingskoordination

Willkommen in Darmstadt - Netzwerk. Gemeinschaft. Anlaufstelle.

Das Amt für Interkulturelles und Internationales bündelt im Aufgabengebiet Flüchtlingskoordination alle sozialen und integrativen Maßnahmen der Wissenschaftsstadt Darmstadt, ihrer Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner und weiterer Akteurinnen und Akteure und stimmt sie aufeinander ab.

Schwerpunkte des Arbeitsbereiches

  • Gesamtkoordination der Maßnahmen im Kontext von Flucht, Asyl und Integration der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Repräsentation der Integrationsarbeit der Wissenschaftsstadt Darmstadt nach innen und außen
  • Fortführung der Kampagne „Darmstadt bleibt Weltoffen“ des Oberbürgermeisters der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Umsetzung von Modellprojekten zur Verbesserung der Integration und Partizipation von Geflüchteten
  • Förderung von bürgerschaftlichem Engagement zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts
  • Gremienarbeit
  • Berichtswesen

Aktuelle Berichte und Informationen zu interkulturellen Projekten und Veranstaltungen finden Sie im Bereich  Aktuelles.

Flucht und Vertreibung – der Hintergrund

Politische Konflikte, religiöse Verfolgung oder humanitäre Katastrophen - die Palette an Fluchtgründen ist lang und treibt Menschen seit jeher dazu, ihre Heimat zu verlassen. Die Zahl steigt seit Jahren kontinuierlich an: Ende 2018 waren weltweit insgesamt mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht (vgl. UNHCR 2019). Die Anzahl der Binnenvertriebenen, also Personen, die innerhalb ihres eigenen Staates fliehen, belief sich auf 41,3 Millionen (vgl. UNHCR 2019). Eine Flucht über mehrere Staaten oder Gewässer ist lebensgefährlich und kostet häufig viel Geld, wenn sie durch Schleppergruppen organisiert wird. Nicht selten ertrinken Menschen bei der Überfahrt im Mittelmeer oder werden ausgebeutet und zurückgelassen.

Es ist die Aufgabe der Weltgemeinschaft, die sozialen Missstände aufzuheben und daran zu arbeiten, Fluchtgründe zu minimieren. Es braucht Zukunftsperspektiven, die sich über den friedlichen Dialog äußern können. Im Jahr 2015 erreichte auch die Bundesrepublik und die Wissenschaftsstadt Darmstadt eine große Anzahl von Schutzsuchenden Menschen. Seit vielen Jahrzehnten zeichnet sich unsere Stadt als weltoffene und tolerante Stadt aus, so auch 2015: Die Aufnahme der Schutzsuchenden in der Nacht, das breite und vielfältige Engagement der Darmstädterinnen und Darmstädter war ein Akt der Humanität und der Verantwortung im Sinne der unantastbaren Würde des Menschen.

Integration findet vor Ort statt. Sie ist nicht nur eine Frage der Einbindung von Geflüchteten in die Gesellschaft, sondern vielmehr eine Frage des sozialen Zusammenhalts. Es gilt daher, den Zugang zu den Angeboten in den Handlungsfeldern Sprache, Bildung, Arbeit, Soziales, Gesundheit, Sport und Kultur zu ermöglichen, um die Integration und Partizipation von Beginn an zu fördern. Als vielfältige und weltoffene Stadtgesellschaft müssen wir dafür einstehen, dass Ablehnung, Hass und antidemokratische Tendenzen keinen Platz in unserer Stadt finden. Integration ist deshalb auch immer ein dynamischer und nie ein abgeschlossener Prozess. Das Miteinander zu stärken und die geeigneten Instrumente und Maßnahmen zu ergreifen, ist eine Aufgabe für alle hier lebenden Darmstädterinnen und Darmstädter.

KONTAKT

Amt für Interkulturelles und Internationales

Abteilung Interkulturelles / Flüchtlingskoordination
Bad Nauheimer Str. 4
64289 Darmstadt
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung


Herr Bülent Ersoy
Abteilungsleitung Interkulturelles / Flüchtlingskoordination
Telefon: +49 (6151) 13-3087
Telefax: +49 (6151) 13-3584
E-Mail

 

Frau Maite von Waldenfels
WIR-Fallmanagement für Geflüchtete
Telefon: +49(6151) 13-3079
Telefax: +49 (6151) 13-3919
E-Mail

Informationen

„Darmstadt bleibt weltoffen.“
Mit der Kampagne „Darmstadt bleibt weltoffen.“ wirbt die Wissenschaftsstadt Darmstadt dafür ihre weltoffene Haltung beizubehalten.

Wichtige Mitteilung
×