Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Grußwort des Oberbürgermeisters

Darmstädter Gedenkjahr - Gegen das Vergessen!

________________________________________________________________

Das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus verpflichtet uns, an die Menschheitsverbrechen und an das zugefügte Leid zu erinnern. Aus den deutschen Verbrechen während der NS-Zeit resultiert unsere besondere Verantwortung für die Zukunft. Wenn Antisemitismus und andere Formen von Menschenfeindlichkeit sich ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft bahnen, sind wir alle gefragt, uns dem entgegenzustellen.

Mutige Menschen machen es uns vor. Einer dieser Menschen war Georg Elser. Er steht beispielhaft für den Widerstand im Nationalsozialismus, mit dem sich das Darmstädter Gedenkjahr im Herbst befasst.  Auch heute brauchen wir Mut, um uns populistischen und extremistischen Strömungen konsequent entgegenzustellen.

Als Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt unterstütze ich jedwede Anstrengung der Zivilgesellschaft, die nationalistischen Tendenzen den Gegenentwurf einer weltoffenen und vielfältigen Stadtgesellschaft vorlebt. 

Ich lade Sie herzlich zu den Veranstaltungen ein und danke unseren Kooperationspartnerinnen und -partnern für die gute Zusammenarbeit.

Ihr Jochen Partsch
(Oberbürgermeister)

________________________________________________________________

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Erste Ämter öffnen: Aufgrund der positiven Entwicklung der Covid-19-Infektionszahlen für Darmstadt sind das Bürger- und Ordnungsamt in der Grafenstraße, die Kfz-Zulassungsstelle in der Rüdesheimer Straße sowie das Standesamt mit allen Standorten ab sofort für die Bürgerinnen und Bürger wieder geöffnet. Für einen Besuch ist allerdings eine vorherige individuelle Terminvereinbarung nötig. Details dazu erfahren Sie hier Öffnung der Ämter

Alle anderen Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.