Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1
Ausländerbehörde

Ausländerbehörde Darmstadt

Aktuelle Hinweise (COVID-19)

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt möchte die Bürgerinnen und Bürger in Darmstadt vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen. Deshalb gelten im Bürger- und Ordnungsamt derzeit besondere Schutz- und Hygienemaßnahmen. Diese Maßnahmen werden den aktuellen Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie laufend angepasst. Durch die aktuelle Situation können sich die Terminvergabe und die Bearbeitung von Anträgen leider teilweise verzögern. Dadurch entstehen Ihnen keine Nachteile zu Ihrem Aufenthaltsrecht!  Wir bitten um Ihr Verständnis.

Um in der Ausländerbehörde vorsprechen zu können, benötigen Sie einen Termin!

Nach erfolgreicher Terminvereinbarung erhalten Sie weitere Informationen und Hinweise zur Vorsprache im Stadthaus Grafenstraße.

 

Bei Fragen und Problemen helfen wir Ihnen gerne weiter:

Telefonisch über die Hotline der Ausländerbehörde 06151 - 13 3323  
 

Hotline besetzt? 
Gerne nimmt auch die Behördennummer 115 Ihr Anliegen entgegen!

 

Oder nutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular für schriftliche Anfragen!

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur aktuellen Situation in der Ausländerbehörde der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Allgemeines

Ist die Ausländerbehörde geöffnet?

Derzeit sind das Bürger- und Ordnungsamt sowie die Ausländerbehörde für Besucherinnen und Besucher nur mit Terminvereinbarungen geöffnet.

Die Mitarbeitenden der Ausländerbehörde sind aber telefonisch, per E-Mail, Fax und Post erreichbar.

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

Telefon: Hotline der Ausländerbehörde 06151 - 13 3323
E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Wie kann ich meine Sachbearbeiterin/ meinen Sachbearbeiter kontaktieren?

Für Fragen zu allgemeinen ausländerrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an die Hotline der Ausländerbehörde.
Diese erreichen Sie über 06151 - 13 3323 zu den folgenden Zeiten:

montags   08:00 - 12:00 Uhr
dienstags  08:00 - 12:00 Uhr
mittwochs 14:00 - 18:00 Uhr
freitags     08:00 - 12:00 Uhr


Die Hotline ist besetzt? 
Gerne nimmt auch die Behördennummer 115 Ihr Anliegen entgegen.


Für alle weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die folgenden Rufnummern:

Asylangelegenheiten:

06151/ 13 23 89 oder 06151/ 13 22 17

 

Visaangelegenheiten (keine Visaverlängerungen) und Verpflichtungserklärungen (nicht für Besuchs-/Geschäftsaufenthalte):

06151/ 13 22 41 oder 06151/ 13 34 98

 

Verpflichtungserklärungen (nur für Besuchs-/Geschäftsaufenthalte):

06151/ 13 22 33

 

Oder nutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular für schriftliche Anfragen!
 

Antragstellung / Terminvereinbarung

Ich möchte einen Antrag stellen - Was kann ich tun?

Senden Sie bitte folgende Anträge per Post, Fax oder E-Mail an die Ausländerbehörde:

  • Antrag auf Erteilung     bzw. Verlängerung eines Aufenthaltstitels
  • Antrag auf Ausstellung bzw. Erneuerung einer Duldung
  • Antrag auf Ausstellung bzw. Erneuerung einer Aufenthaltsgestattung

Sie können Ihren Antrag auch in den Briefkasten des Stadthauses Grafenstraße 30 einwerfen.

Ich habe einen Antrag gestellt - Wie geht's weiter?

Die Ausländerbehörde wird Ihren eingereichten Antrag prüfen und für die Erteilung/Verlängerung oder Ausstellung/Erneuerung eines Dokumentes notwendige Unterlagen anfordern.
Diese sind von Ihnen auf dem Postweg zeitnah einzureichen. Die Ausländerbehörde wird sich nach Prüfung der Unterlagen zwecks Terminvergabe mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich habe noch keinen Antrag auf Erteilung bzw. Verlängerung meines Aufenthaltstitels gestellt?

Dann müssen Sie einen formlosen schriftlichen Antrag per Post, Fax oder E-Mail senden an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589
 

Wichtig:
Bitte teilen Sie der Ausländerbehörde in diesem Antrag Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Adresse mit.
Bitte fügen Sie Ihrem Antrag eine Kopie Ihres Nationalpasses oder Ihres Reiseausweises bei.

Wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, sendet die Ausländerbehörde Ihnen die für die weitere Bearbeitung erforderlichen Unterlagen zu.

Aufenthaltstitel / Reiseausweis / Dokumente

Wie erhalte ich meine Dokumente?

Folgende Bescheinigung wird Ihnen derzeit per Post zugesandt:

  • Bescheinigung über die Fiktionswirkung eines Antrages auf Erteilung bzw. Verlängerung eines Aufenthaltstitels (Fiktionsbescheinigung)
     

Für die Abholung eines bereits hergestellten elektronischen Aufenthaltstitels oder Reiseausweises setzt sich die Ausländerbehörde zur Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung.
 

Wichtig:
Bitte wenden Sie sich nur in dringenden Fällen an die Ausländerbehörde!


Dringende Fälle sind zum Beispiel ein drohender Arbeitsplatzverlust (Ihr Arbeitgeber benötigt den Aufenthaltstitel) oder notwendige Reisen in den nächsten Wochen oder Monaten.


Bitte senden Sie Ihre Anfrage in dringenden Fällen mit entsprechenden Nachweisen und Ihren persönlichen Daten per Post, Fax oder per E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Mein Aufenthaltstitel läuft demnächst ab - Was kann ich tun?

Ihr Aufenthaltstitel gilt auch nach Ablauf der Gültigkeit,

  • wenn Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit einen Antrag auf Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels gestellt haben,
  • wenn Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit Ihres bisherigen Aufenthaltstitels einen Antrag auf Erteilung eines anderen Aufenthaltstitels gestellt haben.

Dann ist Ihr Aufenthaltstitel bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde über Ihren Aufenthalt weiterhin gültig (Fiktionswirkung).
Dies gilt nicht  für ein Schengen-Visum (C-Visum)!

Mein Aufenthaltstitel ist bereits abgelaufen - Was kann ich tun?

Sie müssen nachweisen, dass Sie sich um eine fristgerechte Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bemüht haben. Die Ausländerbehörde prüft den Einzelfall und kann die weitere Fiktionswirkung anordnen.

Bitte senden Sie der Ausländerbehörde dafür Ihre Nachweise zu, die Ihre Bemühungen auf Erteilung bzw. Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis belegen.
Zum Beispiel: E-Mails an die Ausländerbehörde oder Anträge auf Terminvergabe.

Ich habe meinen Aufenthaltstitel verloren - Was kann ich tun?

Bitte wenden Sie sich per Post, Fax oder E-Mail an die Ausländerbehörde. Bitte fügen Sie folgende Unterlagen und Angaben bei:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Wohnanschrift in Darmstadt
  • Kopie Ihres Nationalpasses oder Reiseausweises
  • bei Diebstahl Ihres elektronischen Aufenthaltstitels: Kopie der Anzeige bei der Polizei
     

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen und Angaben per Post, Fax oder per E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589
 

Nach Erhalt Ihrer Anfrage setzt sich die Ausländerbehörde mit Ihnen zwecks Terminvereinbarung zur Neuausstellung Ihrer Dokumente in Verbindung.

Ich habe einen neuen Nationalpass und möchte die Neuausstellung meines Aufenthaltstitels beantragen - Was soll ich tun?

Für die Neuausstellung Ihres Aufenthaltstitels benötigen Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde.


Dafür wenden Sie sich bitte per Post, Fax oder per E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Ich bin länger als 6 Monate im Ausland - Wird mein Aufenthaltstitel erlöschen?

Die Ausländerbehörde kann in diesen Fällen in der Regel eine Verlängerung der Wiedereinreisefrist festlegen.

Bitte wenden Sie sich per Post, Fax oder E-Mail an die Ausländerbehörde. Bitte fügen Sie folgende Unterlagen und Angaben bei:

  • Kopie Ihres Nationalpasses oder Reiseausweises mit dem letzten Ausreisestempel aus Deutschland
  • Kopie Ihres Aufenthaltstitels inklusive Zusatzblatt
  • Nachweis über Ihren aktuellen Aufenthalt im Ausland (z.B. Flugticket/Bordkarte oder Busfahrschein, Einreisestempel im Pass)


Bitte senden Sie Ihre Unterlagen und Angaben per Post, Fax oder per E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Meine Aufenthaltsgestattung/Duldung läuft bald ab - Was kann ich tun?

Sie müssen die Erneuerung der Aufenthaltsgestattung/Duldung bei der Ausländerbehörde formlos beantragen. Bitte senden Sie Ihren Antrag per Post, Fax oder E-Mail an:
 

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589


Nach Erhalt Ihres Antrages, setzt sich die Ausländerbehörde mit Ihnen zwecks Terminvereinbarung in Verbindung.

Visum / Einreise / Aufenthalt

Sie sind mit einem Visum oder als privilegierter Staatsangehöriger* ohne Visum legal eingereist und besitzen noch keinen Aufenthaltstitel?

Personen, die mit einem gültigen Visum nach Deutschland eingereist sind, halten sich legal im Land auf. Das gilt auch für sogenannte privilegierte Staatsangehörige* ohne Visum.
 

 * Zu den privilegierten Staatsangehörigen zählen:
Australien, Japan, Kanada, Republik Korea, Neuseeland, Vereinigte Staaten von Amerika; sofern keine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird: Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco, San Marino

 

Für diese Personen gilt:

a) Ihr Aufenthalt in Deutschland gilt so lange als rechtmäßig (legal), bis die Ausländerbehörde über Ihren Antrag auf einen Aufenthaltstitel entschieden hat.

b) Wenn Sie Ihren Antrag auf einen Aufenthaltstitel verspätet, nach Ablauf der Gültigkeit Ihres Visums bzw. des bei privilegierten Staatsangehörigen erlaubten visafreien Aufenthaltes von 90 Tagen je Zeitraum von 180 Tagen stellen, gilt ab dem Zeitpunkt der Antragstellung bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde die Abschiebung als ausgesetzt.


Bitte senden Sie Ihren (formlosen) Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels per Post, Fax oder E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Sie können Ihren Antrag auch in den Briefkasten des Stadthauses Grafenstraße 30 einwerfen.


zu a) Wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, sendet die Ausländerbehörde Ihnen per Post eine Bescheinigung über die Fiktionswirkung Ihres Antrages auf Erteilung eines Aufenthaltstitels (Fiktionsbescheinigung) zu.


zu b) Nach Erhalt Ihres Antrages, setzt die Ausländerbehörde sich mit Ihnen zwecks Terminvereinbarung in Verbindung.

 

Erwerbstätigkeit

Ich habe meine Arbeitsstelle verloren/Ich habe eine neue Arbeitsstelle - Was kann ich tun?

Bitte wenden Sie sich per Post, Fax oder E-Mail an die Ausländerbehörde. Bitte fügen Sie folgende Unterlagen bei:

  • Kopie Ihres Nationalpasses oder Reiseausweises
  • Kopie Ihres aktuellen Aufenthaltstitels inkl. Kopie des Zusatzblattes
  • bei Verlust Ihrer Arbeitsstelle: Kündigungsschreiben
  • bei neuer Arbeitsstelle: Arbeitsvertrag

 

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen per Post, Fax oder per E-Mail an:

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Nach Erhalt Ihrer Anfrage setzt sich die Ausländerbehörde mit Ihnen zwecks Terminvereinbarung zur weiteren Klärung Ihrer Situation in Verbindung.

Reisen

Kann ich mit einer Fiktionsbescheinigung reisen?

In der Regel reicht eine Fiktionsbescheinigung (§ 81 Abs. 4 AufenthG) von deutscher Seite für eine problemlose Aus- und Wiedereinreise. Die meisten Staaten akzeptieren diese Fiktionsbescheinigung für eine Reise.

Wir empfehlen Ihnen jedoch eine vorherige Abklärung mit dem jeweiligen Zielstaat.

Sonstiges

Ich habe eine ausländerrechtliche Frage, die hier nicht beantwortet wird - Was kann ich tun?

Sie können sich telefonisch, per E-Mail, Fax und Post an die Ausländerbehörde wenden.


Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Ich brauche weitere Beratung und Unterstützung in aufenthaltsrechtlichen und/oder sozialen Angelegenheiten. An wen kann ich mich wenden? Wo finde ich Migrationsdienste?

Migrationsberatung für Erwachsenen ab 27 Jahren
 

Caritaszentrum St. Ludwig
Wilhelm-Glässing-Straße15-17
64283 Darmstadt
 

Frau Özgül Güler       06151 50028 73 
Email:  oe.gueler@1sp4mcaritas-darmstadt.abde

Frau Nara Faul           06151 50028 76
Email:  n.faul@1sp4mcaritas-darmstadt.abde

Frau Sofia Antalovics  0151 14106579
Email:  s.antalovics@1sp4mcaritas-darmstadt.abde

 

DRK - Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V.
Mornewegstraße 15
64293 Darmstadt
 

Herr Riza Yilmaz         06151 3606 650
Email:  migrationsberatung.da@1sp4mdrk-darmstadt.abde

 

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Kiesstraße 14
64283 Darmstadt


Frau Despina Paraskevaidou  06151 926 121
Email: despina.paraskevaidou@1sp4mdiakonie-darmstadt.abde

 

Migrationsberatung für Jugendliche und junge Erwachsene
(bis 27 Jahren)


IB - Jugendmigrationsdienst
Marburger Straße 2
64289 Darmstadt
Email: jmd-darmstadt@1sp4mib.abde
 

Frau Beate Borhau           06151 97154 10

Herr Denis Basaritsch      06151 97154 13

Frau Vivien Hermann        06151 97154 12

Frau Uschi Wilbert           06151 97154 11

Brexit

Brexit - Informationen

 

Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien aus der Europäischen Union

Das Vereinigte Königreich Großbritannien hat am 1. Februar 2020 die Europäische Union im Rahmen eines geregelten Austritts verlassen.

Das Freizügigkeitsrecht von britischen Staatsangehörigen und deren Familienangehörigen bleibt für einen Übergangszeitraum bis zum 31. Dezember 2020 mit allen Rechten und Pflichten bestehen. Bis zum Ablauf der Übergangsfrist können sich britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige somit auf das unionsrechtliche Freizügigkeitsrecht nach dem Freizügigkeitsgesetz/EU (FreizügG/EU) berufen.

Um sich auf das Austrittsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich Großbritannien berufen zu können, muss spätestens am 31. Dezember 2020 ein Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland begründet worden sein und sich der Aufenthalt nach den unionsrechtlichen Bestimmungen rechtmäßig gestalten.

Personen, die sich zum Jahreswechsel 2020/2021 vorübergehend außerhalb des Bundesgebietes aufhalten, den ständigen Wohnsitz aber im Bundesgebiet beibehalten, fallen unter das Austrittsabkommen und sind damit begünstigt.

Wie bisher auch ist es erforderlich, dass britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige im Besitz eines gültigen Nationalpasses sind.

 

Anzeige des Aufenthaltes

Nach Ablauf der Übergangsfrist am 31. Dezember 2020 benötigen britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige ein Aufenthaltsdokument, das den rechtmäßigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland bestätigt.

Nach dem Austrittsabkommen ist es erforderlich, dass der Aufenthalt von britischen Staatsangehörigen, die sich bis zum 31. Dezember 2020 rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten haben, bis spätestens zum 30. Juni 2021 gegenüber der zuständigen Ausländerbehörde anzuzeigen ist. Hierzu bedarf es der aktiven Mitwirkung unserer britischen Staatsangehörigen. Nach § 16 Abs. 2 Satz 2 FreizügG/EU haben Personen, die ein Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen in Anspruch nehmen wollen, ihren Aufenthalt bei der zuständigen Ausländerbehörde anzuzeigen. Dies gilt nicht für Personen, die bereits im Besitz einer sogenannten Aufenthalts/- Daueraufenthaltskarte sind. Diese Personen haben bis zum 31.12.2021 Zeit, ihre Aufenthaltskarte für Familienangehörige/EU in ein Aufenthaltsdokument-GB umzuwandeln. Die Ausländerbehörde kommt auf diese Personen zu um das jeweilige Dokument gegen ein neues Dokument auszutauschen. Für den Austausch der Daueraufenthaltskarte in ein Aufenthaltsdokument-GB fällt keine Gebühr an.

In Darmstadt gemeldete britische Staatsangehörige wurden bereits mit einem Informationsschreiben über ihr zukünftiges Aufenthaltsrecht informiert und gleichzeitg gebeten, ihren Aufenthalt gegenüber meiner Behörde anzuzeigen sowie auf dem beigefügten Fragebogen, die Personen einzutragen, mit denen sie in familiärer Lebensgemeinschaft leben und die nicht Unionsbürger sind und bislang ein Aufenthaltsrecht über das Freizügigkeitsgesetz/EU (FreizügG/EU) geregelt ist.

Das Formular für die Aufenthaltsanzeige kann ausgefüllt per E-Mail, Fax oder Post an die Ausländerbehörde der Wissenschaftsstadt Darmstadt übermittelt werden.

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Bürger- und Ordnungsamt
Ausländerbehörde
Postfach 11 10 61
64225 Darmstadt

E-Mail: auslaenderbehoerde@1sp4mdarmstadt.abde
Fax: 06151 – 13 3589

Der ausgefüllten Aufenthaltsanzeige ist eine Kopie des gültigen Nationalpasses sowie ggf. Kopien der Nationalpässe vorhandener Familienangehöriger beizulegen. Sofern eine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird, soll der Aufenthaltsanzeige hiervon ein Nachweis beigefügt werden. Die Aufenthaltsanzeige samt den beizufügenden Unterlagen sind bis spätestens zum 30. Juni 2021 an die Ausländerbehörde der Wissenschaftsstadt Darmstadt zu übermitteln.

Eine Anzeige des Aufenthaltes ist nicht erforderlich, wenn neben der britischen Staatsangehörigkeit die Staatsangehörigkeit eines weiteren Mitgliedstaates der Europäischen Union vorliegt. Ein Freizügigkeitsrecht wird dann über diese weitere Staatsangehörigkeit vermittelt.

Nach Eingang der Aufenthaltsanzeige mitsamt den benötigten Unterlagen erhalten die in der Wissenschaftsstadt Darmstadt gemeldeten und lebenden britischen Staatsangehörige Anfang des kommenden Jahres 2021 ein Terminschreiben zur Vorsprache und den weiteren mitzubringenden Unterlagen für die Ausstellung eines Aufenthaltsdokuments-GB bei der Ausländerbehörde. Eine weitere Antragstellung oder eine persönliche Vorsprache ist hierfür nicht notwendig. Wir bitten Sie auch von weiteren Sachstandsanfragen abzusehen.

Hinweis: Vom 01.01.2021 bis 31.03.2021 gilt der Aufenthalt bei vor dem 31.12.2020 freizügigkeitsberechtigten britischen Staatsangehörigen weiterhin als erlaubt.

Brexit - Informationen und Terminvereinbarung

über 06151 - 13 3323

 

Informationen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber: Beschäftigung britischer Staatsangehöriger und ihrer Familienangehörigen ab dem 01.01.2021:

Information für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ab 01.01.2021 - Brexit

 

Aufenthaltsdokument‐GB

Sobald die technischen Voraussetzungen geschaffen wurden, wird den britischen Staatsangehörigen und deren Familienangehörigen im Laufe des Jahres 2021 ein sogenanntes Aufenthaltsdokument‐GB ausgestellt. Familienangehörige von britischen Staatsangehörigen, die nicht selbst britische Staatsangehörige sind oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Landes der Europäischen Union besitzen, erhalten entsprechend ein Aufenthaltsdokument‐GB für Familienangehörige.

Das Aufenthaltsdokument‐GB wird als elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) im Scheckkartenformat ausgestellt.

Informationen zum eAT

 

Die Gebühr für die Ausstellung dieses sogenannten Aufenthaltsdokument-GB beträgt für

antragstellende Personen ab 24 Jahren       - 37,00€

antragstellende Personen unter 24 Jahren  - 22,80€

Keine Gebühr bei Besitz einer bisherigen Daueraufenthaltskarte

 

Britische Staatsangehörige, die erst nach Ende des Übergangszeitraumes am 31. Dezember 2020 in das Bundesgebiet einreisen und somit nicht vom Austrittsabkommen begünstigt sind

Britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige, die erst nach Ablauf der Übergangsfrist am 31. Dezember 2020 dauerhaft in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich hier aufhalten möchten, benötigen vor der Einreise ein Visum, das bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu beantragen ist.

Homepage der deutschen Botschaft in London

 

Weitere Informationen

Deutsch: www.bmi.bund.de/brexit-info

Deutsch - Informationsbroschüre für britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige zum Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen

Englisch: www.bmi.bund.de/brexit-info-en

Englisch - Information brochure for United Kingdom nationals and their family members about the right of residence provided for in the Withdrawal Agreement

 

Formulare

Aufenthaltsanzeige Brexit

Öffnungszeiten

Wichtig: Vorsprachen sind derzeit nur mit Termin möglich!

Das Formular zur allgemeinen Terminvereinbarung finden Sie hier.

Das Formular zur Terminvereinbarung zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung finden Sie hier.

Hotline der Ausländerbehörde
06151 -13 3323

zu den folgenden Zeiten sind wir für Sie erreichbar:

montags    08:00 - 12:00 Uhr
dienstags  08:00 - 12:00 Uhr 
mittwochs 14:00 - 18:00 Uhr 
freitags      08:00 - 12:00 Uhr

Hotline gerade besetzt?

Gerne nimmt auch die Behördennummer 115 Ihr Anliegen entgegen!
 

Datenschutz

Hier erhalten Sie Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten bei der Ausländerbehörde.

Informationen zur Einbürgerung

Hierüber gelangen Sie zur Homepage der Staatsangehörigkeitsstelle.

Wichtige Mitteilung
×