Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Fair Trade

Fairtrade und Fairtrade-Stadt

Fairtrade

Ziel von Fairtrade ist es, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch Fairen Handel ihre Lebens- und Arbeitsbedíngungen zu verbessern.

Unser Konsumverhalten und die Lebensbedingungen in anderen Ländern, was hat das miteinander zu tun?. Können wir hier etwas gegen die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich, Süd- und Nordhalbkugel unternehmen? Mit diesen komplexen Fragestellungen beschäftigt sich die Agenda21-Themengruppe TG Mensch/Soziales. Globale Zusammenhänge aufzuzeigen, über faire Preise aufklären und Bewusstseinsbildung fördern für die Öffentlichkeitsarbeit und dauerhafte Bildung zur Nachhaltigkeit sind die langfristigen Ziele der Themengruppe.

Fairtrade-Projekte – und Aktionen der Agenda21-Themengruppe Mensch/Soziales in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Darmstadt wie die Ausstellung Hessen fairändert 2005 und die Regenwaldaktionen 2003 und 2006 sowie die Ausstellung Soziale Projekte für Kinder und Jugendliche in Darmstädter Stadtteilen 2010 und Werbung für den fairgehandelten Kaffee mit FairTrade-Siegel „Café Mathilda“ machten auf die Probleme der Leben- und Arbeitsituationen der Menschen in den südlichen Ländern aufmerksam.

 Fairtrade-Towns

Fairtrade Towns ist eine bunte energiegeladene internationale Bewegung, in 24 Ländern gibt es bereits über 1200 Fairtrade-Towns. Seit 2009 können sich auch deutsche Kommunen um den Titel „Fairtrade-Stadt“, „Fairtrade-Kreis“ oder „Fairtrade-Gemeinde“ bewerben.

 Ende 2012 haben Magistrat und Stadtverordnetenversammlung der   Wissenschaftsstadt Darmstadt beschlossen, „Fairtrade-Stadt“ zu werden. Seit 2013 ist Darmstadt nun offiziell FairTrade-Stadt und Teil der FairTrade-Familie.

(Mehr Informationen zu Fairtrade und Fairtrade-Towns)