Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Einzelansicht

Nachbesserung Kreuzung Heidelberger Landstraße/Friedrich-Ebert-Straße

(lea) – Mittwoch, 24.04.2019

Mehr Sicherheit für Radverkehr / OB Partsch: „Radverkehr in der Wissenschaftsstadt Darmstadt wieder ein Stückchen sicherer“

© Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Sibel Öz

An der Kreuzung des für den Radverkehr freigegebenen Gehwegs Heidelberger Landstraße / Friedrich-Ebert-Straße hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt die Verkehrssicherheit durch zusätzliche Piktogramme, Furtmarkierungen und Warnschilder verbessert. Im Oktober letzten Jahres kam es an dieser Stelle zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem abbiegenden Autofahrer, an dessen Folgen der Radfahrer später verstarb.

„Mit diesen Maßnahmen haben wir den Radverkehr in der Wissenschaftsstadt Darmstadt wieder ein Stückchen sicherer gemacht. Wir müssen alles dafür tun, dass sich solche Tragödien im Verkehrsgeschehen nicht mehr wiederholen. Dafür sind neben Optimierung und Anpassung der Verkehrsführung, die von politischer Seite erfolgen müssen, aber auch Aufmerksamkeit, gegenseitige Achtung und Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer gefordert“, sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Mit Strichmarkierungen als „optische Bremse“ vor der Querung sollen Radfahrer und Radfahrerinnen zu besonders vorsichtiger und langsamer Fahrweise motiviert werden. Auch an den Folgekreuzungen wurden die Furten mit Piktogrammen markiert, um Autofahrer auf den in beiden Richtungen kreuzenden Fuß- und Radverkehr aufmerksam zu machen.

Der Gehweg hinter den Gleisen entlang der Heidelberger Landstraße ist für den Radverkehr zwar eine beliebte Strecke, erfordert aber aufgrund der geringen Breite und der vielen, schlecht einsehbaren Einfahrten und Kreuzungen erhöhte Aufmerksamkeit für alle Verkehrsteilnehmer. Rechtlich gilt hier die Regelung Gehweg / Rad frei: Fahrradfahrer dürfen den Gehweg also nur in Schrittgeschwindigkeit befahren.

Da sich vor allem schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Senioren auf dem Gehweg subjektiv sicherer fühlen als auf der vielbefahrenen Heidelberger Straße, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt den Gehweg auch für die Nutzung mit dem Rad freigegeben, weist aber eindringlich auf eine an die Situation angemessene Fahrweise hin.

Perspektivisch soll die Heidelberger Landstraße zwischen Grenzweg und Katharinenstraße in den nächsten Jahren mit verbesserten und regelkonformen Radverkehrsanlagen ausgestattet werden, so dass sich ein Ausweichen auf den Gehweg erübrigen wird.