Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Einzelansicht

Literaturhaus Darmstadt

(DK) – Donnerstag, 05.01.2017

Frühjahrsprogramm 2017 des Literaturhauses der Wissenschaftsstadt Darmstadt steht fest / „Auswärtsspiel“ ab 20. Juni

Literaturhaus Darmstadt. © Nikolaus Heiss

Das Programm des Literaturhauses der Wissenschaftsstadt Darmstadt für das Frühjahr 2017 bietet auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Leckerbissen für Kulturfans. So startet das Programm bereits am 7. Februar mit einer Lesung von Thomas Melle aus seinem Roman „Die Welt im Rücken“. Sein Gesprächspartner an diesem Abend wird Ulrich Sonnenschein von hr2-kultur sein. Am zweiten Abend, dem 8. März, beschäftigt sich Thomas Brussig mit den letzten Monaten in der DDR. Er erzählt mit Leichtigkeit und Witz von dem Traum einer Band und davon, wie es ist, wenn etwas zu Ende geht und gleichzeitig etwas Neues beginnt.

Am 14. März erzählt Michael Krüger die Geschichte eines Mannes, der nichts sehnlicher wünscht, als etwas weniger Leben und etwas mehr Langeweile. Die Journalistin Sylvia Schwab moderiert den Abend. Am Dienstag, 28. März, stellt Nedim Gürsel sein Buch „Der Sohn des Hauptmanns“ vor. Feridun Zaimoglu liest am 4. April aus seinem neuen Buch „EVANGELIO“ und führt anschließend ein Gespräch mit dem Journalisten Martin-Maria Schwarz. Weiter geht es mit Bodo Kirchhoff am 25. April, der aus seinem Roman  „Widerfahrnis“ liest.
 
Am Dienstag, 2. Mai, besucht das Literaturhaus die benachbarte Kunsthalle. Vor der Lesung, bereits um 18 Uhr, führt Direktor León Krempel durch die Ausstellung „Hans Schabus. The Long Road from Tall Trees to Tall Houses“. Anschließend liest Franzobel aus „Das Floß der Medusa“. Der marokkanische Autor und Maler Mahi Binébine greift dagegen am 9. Mai ein Motiv auf, das deutschen Lesern durch Günther Grass vertraut ist: Ein Junge, der nicht wächst. Der Abend wird moderiert von Ruthard Stäblein, Redakteur für Literatur bei hr2-kultur.

Um Zuflucht in Deutschland geht es am Dienstag, 16. Mai, im Literaturhaus. Die Herausgeberin und Vizepräsidentin des PEN-Zentrum Deutschland, Franziska Sperr stellt zwei Darmstädter Writers-in-Exile-Stipendiaten Sanath Balasooriya aus Sri Lanka und Enoh Meyomesse aus Kamerun mit ihren Texten aus der Anthologie vor. Literatur im Radio ist dann das Thema am 6. Juni. Im Gespräch mit Adrienne Schneider, Programmleiterin des Literaturhauses, erlaubt Hans Sarkowicz, Ressortleiter bei hr2-kultur dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen und präsentiert in Hörspielausschnitten über 90 Jahre Radiogeschichte. Am Dienstag, 13. Juni, spricht der hr-Redakteur Alf Mentzer mit Aleš Šteger und Ilija Trojanow.

Die Veranstaltungen beginnen (sofern nicht anders vermerkt), um 19 Uhr im Vortragssaal des Darmstädter Literaturhauses, Kasinostraße 3. Der Eintritt beträgt 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) bzw. 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) bei den Außenveranstaltungen.

In diesem Jahr gibt es zudem das „Auswärtsspiel“ - Woanders lesen in Darmstadt. Vier Veranstaltungen werden das Literaturhaus und die Centralstation gemeinsam ausrichten. Dafür geht es an ungewöhnliche Orte in Darmstadt. Der Eintritt zu den Auswärtsveranstaltungen kostet im Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt 8 Euro / Abendkasse 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Am Dienstag, 20. Juni, trifft man sich etwa um 20 Uhr im Programmkino Rex. Hier steht die Literaturverfilmung „Die Geträumten“ auf dem Programm. Mit Philipp Winkler geht es am Mittwoch, 21. Juni, ins Jonathan-Heimes-Stadion. Sein Debütroman, aus dem er lesen wird, kam 2016 auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr. An einen ungewöhnlichen Veranstaltungsort, dem Schlossgraben, geht es am Donnerstag, 22. Juni, mit Nele Pollatschek um Rabenmütter, Vaterwunden und Geschwisterliebe. Der Treffpunkt für diese Lesung ist  das Brückenhäuschen gegenüber vom Karolinenplatz um 19:30 Uhr. Nora Gomringer wird dann am Samstag, 24. Juni, passenderweise in einem Modeladen lesen. Nach „Monster“ und „Morbus“ folgt der nächste Streich der Bachmannpreisträgerin – „Mode“. Gelesen wird im Modeladen Heckmann in der Schulstraße 5 ab 19:30 Uhr.

Das Gesamtprogramm des Literaturhauses kann auf der Homepage www.literaturhaus-darmstadt.de und auf facebook eingesehen werden. Eintrittskarten können ab sofort unter info@literaturhaus-darmstadt.de reserviert werden.