Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Archiv Einzelansicht

Umweltdezernent Klaus Feuchtinger stellt Programm für die Umweltinformationsbörse vor – Großes Interesse auch am Darmstädter Umweltdiplom

(ho) – Freitag, 15.09.2006

Im Rahmen der Darmstädter Umweltinformationsbörse am Samstag (23.) wird Umweltdezernent Klaus Feuchtinger die Urkunden über das Umweltdiplom verleihen.

„Das Programm der Darmstädter Umweltinformationsbörse zum ‚Tag der Umwelt‘ am Samstag (23.) ist auch in diesem Jahr wieder von hohem Niveau“, kündigte  Umweltdezernent Klaus Feuchtinger bei der Vorstellung des Programms am Freitag (15.) an.

„Schwerpunkt des  Umweltinformationstages wird das Thema ‚Energie, regenerative Energien nutzen und Ressourcen sparen‘ sein“, kündigte Feuchtinger an. Die Umweltinformationsbörse beginnt um 10 Uhr, Infostände, Aktionen und eine Reihe von Initiativen rund um das Thema Energie werden sich dann auf dem Luisenplatz und in der Wilhelminenstraße präsentieren, darunter Angebote des kommunalen Agenda-Büros, der NATURpur Energie AG und der HSE. Zu erleben sind auch Brennstoffzellenfahrzeuge und ein Erdgasfahrzeug.

Der Umweltdezernent erwartet  ein vielfältiges Informationsangebot und lädt dazu ein, von diesen Angeboten bei der Umweltinfobörse regen Gebrauch zu machen.

Um 11 Uhr wird Stadtrat Feuchtinger das Darmstädter Umweltdiplom verleihen. „Das von der Wissenschaftsstadt Darmstadt  entwickelte natur- und umweltpädagogische Aktionsprogramm für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren war auch in diesem Jahr wieder äußerst gefragt“, berichtete der Umweltdezernent: Insgesamt 435 Kinder besuchten die angebotenen 154 Programmpunkte. Ziel des Diploms sei es, den Schülern Einrichtungen zu zeigen, die natur- bzw. umweltpädagogische Veranstaltungen anbieten und im Umweltschutz aktiv sind.  Wer von den Kindern mindestens sechs Angebote wahrgenommen hat, bekommt während der Umweltinformationsbörse das Diplom. 193 Urkunden hat Feuchtinger unterschrieben.

Der Dezernent würdigte hier besonders die Kooperation mit 28 Partnern, die gemeinsam mit dem städtischen Agenda-Büro das vielseitige Programm für die Kinder ermöglicht hätten.

Wer sich an der Umweltinformationsbörse beteiligen möchte, kann sich unter Telefon 06151/ 133280 oder 133284 melden.