Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Archiv Einzelansicht

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Erste Impfungen in der Altenpflege am Sonntag reibungslos gestartet

(DK) – Montag, 28.12.2020

Weitere Impfungen, auch im Klinikum, am Montag / OB Partsch: „Erste Impfdosen sind in der Tat ein Geschenk und wir tun alles, diese schnell und gerecht zu verteilen“

© Pixabay

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in seiner Sitzung vom heutigen Montag, 28. Dezember 2020, noch einmal Bilanz zum am Sonntag erfolgten Impfstart gezogen und den weiteren Ablauf skizziert. Demnach ist bei den ersten Impfungen am Sonntag alles nach Plan verlaufen. 

„Insgesamt konnten am Sonntag 75 Personen im Altenheim des Elisabethenstifts geimpft werden“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Und wie mir berichtet wurde, haben die dort geimpften Personen das Anlaufen der Aktion in Darmstadt mit großer Erleichterung begrüßt.“ Es sei, so die Schilderung der Beteiligten, von vielen als zweites Weihnachtsgeschenk bezeichnet worden. „Ich bin froh, dass wir nun mit den Impfungen beginnen konnten, und hoffe, dass uns dies stückweise den Ausgang aus der Pandemie eröffnet. Diese ersten Impfdosen sind in der Tat ein Geschenk, und wir tun alles um sie schnell und gerecht zu verteilen.“

Heute geht es mit dem mobilen Impfteam mit weiteren Impfungen im Altenzentrum Rosenhöhe weiter. Auch das Klinikum Darmstadt hat am Montag begonnen, besonders gefährdete Mitarbeiter etwa auf den Intensivstationen zu impfen. Um 9 Uhr wurde der erste Intensivpfleger geimpft. Insgesamt sollen heute 150 Personen im Klinikum das Serum erhalten. Die Inbetriebnahme des Impfzentrums im darmstadtium wird mit der Lieferung weiterer Impfdosen für Mitte bis Ende Januar nach einem weiteren Einsatzbefehl des Landes erwartet. 

In den Darmstädter Kliniken bleibt die Situation weiter enorm angespannt, die Zahlen steigen weiter. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 70 (15), im Elisabethenstift 30 (5) und im Alice-Hospital 9. Die beiden in den Kinderkliniken behandelten Kinder konnten mittlerweile genesen entlassen werden. 

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt seit dem letzten Treffen des Krisenstabs am 23. Dezember 93 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 2867 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. Die Inzidenz liegt bei 93,8. Die Zahlen sind jedoch nur bedingt aussagekräftig, da über die Feiertage nicht in dem Maß getestet wird, wie üblich. 
Das Gesundheitsamt steht den Bürgerinnen und Bürgern nach den Weihnachtsfeiertagen auch vom 31. Dezember bis 3. Januar von 10 bis 16 Uhr mit seiner Hotline zur Verfügung.

 

Wichtige Mitteilung
×