Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Archiv Einzelansicht

Wissenschaftsstadt Darmstadt erstellt Vorentwurfsplanung für Grundschule und Kindertagesstätte in der Lincoln-Siedlung auf Basis des Bürgerdialogs zum Architektenwettbewerb

(DK) – Montag, 23.01.2017

OB Partsch: „Gutes Beispiel, wie Anregungen aus der Bürgerschaft direkt in die Ausarbeitung von Planungsentwürfen einfließen kann“

Lincoln-Siedlung. © Wissenschaftsstadt Darmstadt

Nachdem es im Oktober 2016 den Bürgerdialog zu den Ergebnissen des europaweiten Architektenwettbewerbs für die Gestaltung der neuen Quartiersmitte in der Lincolnsiedlung gegeben hat, wird derzeit unter der Federführung des Eigenbetriebes Immobilienmanagement die Vorentwurfsplanung für den Hochbau der Grundschule mit Turnhalle und der Kindertagesstätte sowie der dazugehörenden Freiflächenplanung des Schulgrundstücks mit einer vertieften Kostenschätzung erstellt. Auf dieser Grundlage wird die weitere Planung und Umsetzung der Baumaßnahme in der Quartiersmitte Lincoln dann im Magistrat, den Fachausschüssen und der Stadtverordnetenversammlung beraten. Die Beratung soll noch im ersten Quartal 2017 beginnen. Der Baubeginn ist für März 2018 vorgesehen, die Fertigstellung der Grundschule wird bis zum März 2020 angestrebt.

„Der Bürgerdialog zu den Ergebnissen des Planungswettbewerbs zur Quartiersmitte in der Lincoln-Siedlung hat gezeigt, dass die beiden prämierten Wettbewerbsarbeiten von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen und begrüßt werden. Die Anmerkungen aus der Bürgerschaft bezogen sich unter anderem auf weitere Nutzungsideen für den Quartierspark, die Freianlagen rund um die Grundschule und Möglichkeiten zur öffentlichen Nutzung von Räumen in der Grundschule. Die Ergebnisse des Bürgerdialogs wurden dokumentiert und den Preisträgern zur Verfügung gestellt, um diese bei der weiteren Ausarbeitung der Wettbewerbsarbeiten zu berücksichtigen“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Mit dem Angebot eines Dialogs zwischen Preisträgern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch die Einbeziehung von Bürgervertreterinnen und Bürgervertretern im Preisgericht hat sich sehr positiv auf den Wettbewerb ausgewirkt. Mit dem Bürgerdialog zu den Wettbewerbsergebnissen haben wir die Bürgerbeteiligung zum Planungswettbewerb erfolgreich abgeschlossen. Unser Dank gilt allen sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, die ehrenamtlich im Preisgericht mitgewirkt haben sowie den beiden Preisträgern dafür, dass sie bereit waren, mit den Bürgerinnen und Bürger über deren Arbeiten in den Dialog zu treten“, so Partsch, Bürgermeister Rafael Reißer und Stadträtin Barbara Akdeniz.

Nach erfolgreichem Abschluss des städtebaulichen Vertrags zwischen der Stadt Darmstadt und der BVD NL erfolgen die Neubaumaßnahmen zum Quartierspark und zum Quartiersplatz durch die BVD New Living GmbH als Vorhabenträgerin in enger Abstimmung mit dem Grünflächenamt und anderen städtischen Ämter. Derzeit wird die Planung zu Quartierspark und –platz mit den Planungen des zukünftigen Schulstandortes koordiniert und abgestimmt, da sich hier gewollte Synergien und Abhängigkeiten ergeben und die beiden Siegerentwürfe des Wettbewerbsverfahrens an den Schnittstellen verschmolzen werden müssen Der Baubeginn für die Grün- und Freiflächen ist im zweiten Quartal 2018 vorgesehen, die Bauzeit wird voraussichtlich etwa 1 Jahr beanspruchen. Die Dokumentation des Bürgerdialogs und weitere Informationen zur Lincoln-Siedlung sind auf https://www.darmstadt.de/lincoln-siedlung zu finden.

Hintergrund:
In der Lincoln-Siedlung wird neben einem vielfältigen Wohnungsangebot auch eine neue Infrastruktur entwickelt. Diese umfasst den Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Turnhalle und einer Kindertagesstätte. Außerdem ist die Neuanlage eines Quartiersparks und eines Quartiersplatzes geplant. Für diesen Entwicklungsprozess wurde ein Planungswettbewerb ausgelobt, in dem Architekten und Landschaftsarchitekten Entwürfe für die Neugestaltung der zukünftigen Quartiersmitte erarbeiteten. Vor der Durchführung des Planungswettbewerbs gab es im November 2015 eine Bürgerbeteiligung zur Aufgabenstellung für den Wettbewerb, bei der Anforderungen aus der Bürgerschaft an den Wettbewerb formuliert und dokumentiert wurden. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Planungswettbewerbs wurde die Dokumentation zusammen mit den Wettbewerbsunterlagen zur Verfügung gestellt. Außerdem wurden vier Vertreterinnen und Vertreter aus der Bürgerschaft für das Preisgericht gefunden, die im Preisgericht als Sachverständige ohne Stimmrecht mitwirkten. Die Wettbewerbsentwürfe wurden im Juli 2016 öffentlich in der Lincoln-Siedlung ausgestellt.