Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Archiv Einzelansicht

Abschluss der Instagram-Kreativ-Challenges der Kinder- und Jugendförderung

(lea) – Donnerstag, 25.06.2020

Kinder- und Jugenddezernentin Akdeniz: „Wir sind begeistert von der Kreativität der Darmstädter Kinder und Jugendlichen“

Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz (v.re.) mit Renate Hillen (Medienpädagogin), Imke Jung-Kroh (Leierin d. Kinder- u. Jugendförderung) und den Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger. © Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Kerstin Briese

Erfolgreicher Abschluss: Um Kindern und Jugendlichen ein wenig Abwechslung im Corona-Alltag anzubieten und mit einer kreativen Herausforderung etwas gegen aufkommende Langeweile in Zeiten ohne Schule und Kindertagesstätte zu tun, hat die Kinder- und Jugendförderung im Jugendamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt in den vergangenen acht Wochen jeweils einen Kreativ-Wettbewerb für Kinder von 6 bis 13 Jahren und für Jugendliche ab 14 Jahren veranstaltet.

„Wir sind begeistert von der Kreativität der Darmstädter Kinder und Jugendlichen und von allen Kunstwerken, die uns in den letzten Wochen erreicht haben. Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion ein wenig Abwechslung und Freude in den Alltag der Kinder und Jugendlichen bringen konnten und möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich bedanken – auch weil sie uns den Büroalltag etwas verschönert haben. Wir gratulieren den Kindern herzlich und hoffen, dass sie ihre Kreativität beibehalten“, freut sich Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz zum Ende der Aktion.

Im Wettbewerbszeitraum vom 6. April bis 31. Mai wurden insgesamt 128 Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Aus diesen Einsendungen hat die Kinder- und Jugendförderung wöchentlich bereits eine Vorauswahl getroffen und vier Wochensieg-Kunstwerke bestimmt und diese auf Instagram und der Webseite der Kinder- und Jugendförderung präsentiert. 
Nun hat die Wettbewerbsjury – bestehend aus Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz, der Leiterin des Jugendamts, Imke Jung-Kroh, der Leiterin der Kinder- und Jugendförderung, Kerstin Briese, und der Medienpädagogin Renate Hillen – aus der bereits getroffenen Vorauswahl vier finale Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger ermittelt.

Gewonnen haben:

1. Platz: Hanka (9), Aufgabe (Woche 6): Superheld*in, Katze, Turm
2. Platz: Sophie (7), Aufgabe (Woche 2): Löwe, Sonnenblume, Fahrrad
2. Platz: Ida (8), Aufgabe (Woche 3): Elefant, Trampolin, Teekanne
3. Platz: Jana (9), Aufgabe (Woche 7): Ente, Korb, Kerze 

Wichtige Mitteilung
×