Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Archiv Einzelansicht

Tempo 30

(SD) – Donnerstag, 31.05.2012

Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen 22 Uhr und 6 Uhr in der Heinrichstraße zwischen Heidelberger Straße und Breslauer Platz bleibt auf Dauer bestehen.

Von 22 Uhr und 6 Uhr Tempo 30 in der Heinrichstraße. Foto (für größere Ansicht anklicken): Wissenschaftsstadt Darmstadt

Tempo 30 Verkehrsschild in der Heinrichstraße

Von 22 Uhr und 6 Uhr Tempo 30 in der Heinrichstraße. Foto (für größere Ansicht anklicken): Wissenschaftsstadt Darmstadt

„Die einjährige Testphase seit März 2011 war ein voller Erfolg“, urteilt Darmstadts Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid. „Durch die Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 wurde eine Reduktion des Schallpegels in einer Größenordnung von drei bis vier Dezibel erreicht, rein physikalisch entspricht das einer Halbierung der Verkehrsmenge. Bedenkt man, dass täglich bis zu 24.000 Fahrzeuge die Heinrichstraße befahren, ist die Entscheidung für ein dauerhaftes Tempo 30 in der Nacht die einzig richtige“, so Lindscheid.

Die Hochschule Darmstadt (h_da), die die Testphase in der Heinrichstraße wissenschaftlich begleitet hat, befragte im August 2011 gemeinsam mit dem Umweltamt schriftlich und telefonisch die Anwohner zu ihren Erfahrungen mit dem nächtlichen Tempolimit. 1212 Briefe wurden verteilt, 443 Antworten wurden zurückgesandt, dies entspricht mit 36,3 Prozent einer hohen Beteiligungsrate. Im Ergebnis beurteilten 62,1 Prozent der Befragten die Reduktion der Geschwindigkeit als sehr gut, 17,6 Prozent als gut.
Die h_da untersuchte in zwei Phasen (vor der Testphase im Dezember / Januar 2010 und wahrend der Testphase von Februar bis April 2012) die Verkehrs- und Lärmentwicklung in der Heinrichstraße an insgesamt fünf Messstellen jeweils von 20 Uhr bis 21 Uhr. In der Auswertung zeigte sich, dass der Lärmpegel von einem Maximalpegel von 68 Dezibel vor der Einführung von Tempo 30 auf bis zu 42 Dezibel in der Testphase abgesenkt werden konnte.

Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid hofft, dass lärmgeplagte Anwohner weiterer Straßenzüge bald in ähnlicher Weise wie die der Heinrichstraße von einem nächtlichen Tempolimit profitieren können: „Zurzeit werden von der Hochschule Darmstadt und den städtischen Fachämtern umfangreiche Verkehrszählungen vom Herbst letzten Jahres an 38 besonders lärmbelasteten Verkehrsknotenpunkten im Stadtgebiet ausgewertet. Sobald diese Daten vorliegen, werden wir prüfen, ob sich weitere Straßenzüge für ein nächtliches Tempolimit eignen“.