Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Wissenschaftsstadt Darmstadt errichtet erste Zählsäule für den Radverkehr an der Lincoln-Siedlung

(DK) – Freitag, 11.10.2019

OB Partsch: „Sichtbarmachung wichtiger Verkehrsdaten als weiterer Baustein im Projekt zur Förderung der Radmobilität in Darmstadt“

Oberbürgermeister Jochen Partsch stellt mit Martin Huth, Peter Roßteutscher, Astrid Samaan und Katharina Metzker vom Mobilitätsamt die erste Zählsäule für den Radverkehr an der Lincoln-Siedlung vor. © Wissenschaftsstadt Darmstadt / Daniel Klose

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in dieser Woche die erste Darmstädter Zählsäule für den Radverkehr an der Ecke Heidelberger Straße / Einsteinstraße in der Lincoln-Siedlung installiert und in Betrieb genommen. Am heutigen Freitag (11.) stellte Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Jochen Partsch die neue Säule bei einem Ortstermin der Öffentlichkeit vor. Die Zählstelle zeigt künftig die Radnutzung pro Tag und pro Jahr auf dem Display an und ist eine Maßnahme des Förderprojekts ‚Lincoln-by-bike‘, unterstützt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Zähldaten sind ab der kommenden Woche auch auf www.darmstadt.de/radfahren online einsehbar. Die Kosten für Montage und Anschlüsse betragen rund 20.000 Euro.

„Die neue Fahrradzählstelle ist ein weiterer Baustein im Förderprojekt zur Förderung der Radmobilität im Kontext mit der Entwicklung einer nachhaltigen Mobilitätsplanung in Lincoln“, erläutert Oberbürgermeister Partsch. „In der Radstrategie haben wir uns drauf verständigt, Zahlen und Daten zur Entwicklung des Radverkehrs zu erfassen und auch transparent für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Wir planen daher ein Netz von Dauerzählstellen für den Radverkehr. Bislang liegen vergleichbare Daten nur für den Autoverkehr vor. Um verkehrliche Entwicklungen messbar zu machen, brauchen wir auch verlässliche Daten zum Radverkehr. Mit der öffentlich sichtbaren Zählsäule hier bei Lincoln motivieren wir zudem Radfahrende und vielleicht auch Autofahrende, das Fahrrad vermehrt zu nutzen. Wir zeigen damit auch sichtbar, dass uns eine Zunahme und Attraktivität des Radverkehrs wichtig ist.“

In den kommenden Jahren sollen weitere Zählstellen im Stadtgebiet folgen. Ziel ist es, auf allen wichtigen Hauptradverbindungen Zählstellen einzurichten. Geplant sind neben weiteren Zählsäulen auch einfache Zählschleifen ohne Säule, deren Daten aber ebenfalls online öffentlich einzusehen sein werden.

Im Rahmen des Förderprojekts ‚Lincoln-by-bike‘ sind in den vergangenen Jahren bereits die Anschaffung der ‚Heinerbike-Lastenräder‘ und die Radverkehrsführung in der Heidelberger Straße realisiert worden.