Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Transatlantisches Rathaus

(DK) – Dienstag, 17.11.2020

Oberbürgermeister Jochen Partsch und San Antonios Bürgermeister Ron Nirenberg treffen sich am 18. November zum virtuellen Gespräch / OB Partsch: „Dialog mit San Antonio verdeutlicht jedes Mal unverkennbar die internationale Dimension unserer kommunalen Herausforderungen“

© American Council on Germany

Am morgigen Mittwoch, 18. November, um 15:30 Uhr treffen sich Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Bürgermeister der US-amerikanischen Metropole San Antonio, Ron Nirenberg, zu einem virtuellen Austausch, um miteinander über aktuelle Projekte und Entwicklungen in den zwei Partnerstädten zu diskutieren. Ganz besonders soll es bei dieser Runde um Smart Cities, Digitalstadt und Cybersecurity gehen. Das Publikum ist ebenso eingeladen, mit den zwei Politikern über die Städtepartnerschaft zu diskutieren. Anmeldungen sind unter dem Link möglich: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_S7FgkCY6Q1-Cd5phw4cgXA
   
Oberbürgermeister Jochen Partsch hebt die fruchtbare Zusammenarbeit mit San Antonio auch in Zeiten der Corona-bedingten internationalen Reiseeinschränkungen deutlich hervor: „Social distancing hindert uns nicht daran, gemeinsame Projekte durchzuführen und Ideen zur Stärkung unserer Städtepartnerschaft kontinuierlich weiter zu entwickeln. Der Dialog mit San Antonio verdeutlicht jedes Mal unverkennbar die internationale Dimension unserer kommunalen Herausforderungen, ob es um Klimafragen, Stadtentwicklung, Migration und Jugendarbeit oder Digitalisierung geht. Zum beiderseitigen Gewinn unserer Stadtgesellschaft arbeiten wir heute deshalb noch enger an Problemlösungen zusammen.“

Hintergrund:

2017 gründeten San Antonio und Darmstadt eine Städtepartnerschaft zur Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und zur Stärkung der Kooperation in einer Vielzahl von Bereichen wie innovative Stadtentwicklung, nachhaltige und erneuerbare Energien, Existenzgründungen und Wirtschaftsentwicklung, Kultur, Jugend und Schulen uvm. Beide Städte haben den Austausch von Ideen und bewährten Verfahren in diesen Bereichen stark gefördert – so dass in kürzester Zeit vielfältige Kooperationen zwischen Universitäten, Forschungsinstituten, Wirtschaftsförderung, Kultureinrichtungen, Schulen und auch einzelnen Bürgerinnen und Bürgern entstanden sind.  Eine besonders lebendige Beziehung hat sich zu Jugendinitiativen aufgebaut, die dazu beiträgt, Beziehungen zwischen den Mitgliedern der nächsten Generation herzustellen und die Partnerschaft für die Zukunft zu sichern.

Diese virtuelle Veranstaltung ist Teil der Serie „Transatlantic Town Halls: German-American Mayors Forum“ des German-American Council. Sie findet unter der Schirmherrschaft der Initiative WunderbarTogether USA 2020 statt, die vom Auswärtigen Amt gefördert und vom Goethe-Institut umgesetzt wird.

Wichtige Mitteilung
×