Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Stadtwirtschaft direkt – Unternehmen stellen sich am 16. Juni vor

(PSD) – Montag, 11.06.2018

Am 3. „Tag der Stadtwirtschaft“ können Bürgerinnen und Bürger mit rund 40 kommunalen Unternehmen ins Gespräch kommen

Tag der Stadtwirtschaft (Archiv). © Benjamin Schenk/ Fotostudio Hirch

Darmstadt ist eine innovative, lebenswerte Stadt. Die „Wissenschafts-“ und „Digitalstadt“ positionierte sich in den Städterankings bereits ganz oben: 2017 belegte Darmstadt als zukunftsfähigste Stadt im großen WirtschaftsWoche-Städtetest Platz 1. Bewertet wurden dabei nicht nur wirtschaftliches Potenzial und Innovationskraft, sondern auch die Infrastruktur, die im hohen Maß zur Lebensqualität in einer Stadt beiträgt. In Darmstadt sind es die kommunalen Unternehmen, die wesentliche und unentbehrliche Bereiche der Daseinsvorsorge absichern: darunter Energie und Wasser, Immobilien, Mobilität oder Gesundheit und Soziales. „Seit Jahrzehnten bietet unsere Stadtwirtschaft den Bürgerinnen und Bürgern hochwertige und verlässliche Leistungen an, die Grundlage unseres täglichen gemeinsamen Lebens sind. Die Unternehmen der Stadtwirtschaft geben mehr als 8.000 Menschen Arbeit und sorgen mit ihren Angeboten und ihren Investitionen dafür, dass Darmstadt ein attraktiver Ort zum Leben und Wohnen ist“, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch. Wie vielseitig und umfassend die Angebote sind, verdeutlicht der „Tag der Stadtwirtschaft“, der am Samstag, 16. Juni, bereits zum dritten Mal veranstaltet wird. Unter dem Motto „Darmstadt im Herzen“ präsentieren sich rund 40 kommunale Unternehmen von 10 bis 15 Uhr zwischen Schloss und Weißem Turm. Um 11 Uhr wird die große Leistungsschau offiziell vom Oberbürgermeister eröffnet

„Der ‚Tag der Stadtwirtschaft‘ gibt Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit, mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Man kann sich über aktuelle Produkte und Projekte informieren, und wir freuen uns, wenn Kundinnen und Kunden den Unternehmen der Stadtwirtschaft und uns im direkten Kontakt ihre Wünsche und Anregungen mitteilen“, berichten die HEAG-Vorstände Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek. Beispielsweise kann man bei der ENTEGA alles über das neue Produkt ENTEGA-Zuhause-Flat erfahren, das Klinikum Darmstadt bietet Einblicke in Abläufe und medizinische Versorgung einer Intensivstation, beim Gesundheitsamt sind Sehtests und Blutdruckmessungen möglich, Darmstadt Marketing und die Digitalstadt Darmstadt informieren gemeinsam über digitale Angebote und deren Möglichkeiten. An einem weiteren Stand werden Darmstadts Bemühungen zur Anerkennung der Mathildenhöhe als UNESCO-Welterbe dargestellt.

Außer kommunalen Unternehmen präsentieren sich auch Aussteller, die das Leben in der Region mitgestalten: Es stellen sich z. B. auch das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD sowie das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT vor. Hier erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenswertes über die Volksverschlüsselung, die Nutzer vor Massenüberwachung schützt und können erleben, wie Fraunhofer Technologien dazu beitragen, Smart City Szenarien umzusetzen. 

Als Vertreter des Wissenschaftsstandorts sind unter anderem die Hochschule Darmstadt und die TU Darmstadt mit dem Gründungszentrum HIGHEST vor Ort. Junge Start-ups wie Cookme oder Harvey präsentieren smarte Alltagslösungen: Die einen bringen über die Online-Plattform (cook-me.de) Menschen zum gemeinsamen Essen zusammen. Die anderen vorsorgen über eine smarte Bewässerung und Beleuchtung (harvey.garden) über Tage und Wochen hinweg Pflanzen in Haus und Garten.

 

Ebenso innovativ zeigt sich das Mobile Grüne Zimmer, mit dem das Umweltamt Darmstadt am „Tag der Stadtwirtschaft“ teilnimmt. Die grünen Wände demonstrieren, dass vertikale Bepflanzung nicht nur attraktiv aussieht, sondern gerade in urbanen, dicht bebauten Gebieten Aufenthaltsqualität schaffen, in dem sie Schatten spenden, Staub filtern oder Lärm reduzieren. 

 

Über den informativen Aspekt der Leistungsschau hinaus wird jede Menge Unterhaltung geboten: Das darmstadtium öffnet zu diesem Anlass seine Türen. „Eine einmalige Gelegenheit für alle, nach Anmeldung bei einer Hausführung einen Blick hinter die Kulissen zu werfen“, so die beiden HEAG-Vorstände. Am Stand von Darmstadt im Herzen kann man beim Gewinnspiel attraktive Preise gewinnen, u. a. Dauerkarten für den SV 98, Saisonkarten für die Darmstädter Bäder, Gutscheine für die Centralstation oder Monatskarten für die HEAG mobilo. 

Für Live-Musik sorgen die Walk-a-Tones mit Evergreens, Oldies, Rock- und Popstücken und am Stand des Klinikums Darmstadt bedankt sich Matthias Hägele, Hobbymusiker und ehemaliger Intensivpatient, mit einem Konzert bei seinen Lebensrettern. Selfie-Spaß verspricht Schneiders Photo-Bus mit eingebauten Photo Booth. Es gibt ein buntes Kinderprogramm, Gewinnspiele und natürlich ist auch der SV Darmstadt 98 wieder mit seinem mobilen Fanshop dabei.

Wer noch mehr über das Programm am Tag der Stadtwirtschaft oder die Stadtwirtschaft selbst und die kooperierenden Unternehmen wissen möchte, besucht einfach www.darmstadtimherzen.de. Das Stadtwirtschaftsportal informiert über regionale sowie nachhaltige Produkte und Dienstleistungen. „Das Portal wurde umfassend überarbeitet und ist nun noch nutzerfreundlicher und attraktiver gestaltet. Wir laden alle herzlich dazu ein, darin zu stöbern und die vielfältigen Leistungen zu entdecken“, schließen Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Mehr auf www.darmstadtimherzen.de und www.facebook.com/darmstadtimherzen

Flyer "Tag der Stadtwirtschaft"