Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Spatenstich für die neue Linie 2 auf dem TU-Campus Lichtwiese

(PSD) – Freitag, 22.11.2019

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger und Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch feierten eingerahmt von den Geschäftsführern der HEAG mobilo, Michael Dirmeier und Matthias Kalbfuss, den Baubeginn der Lichtwiesenbahn. © Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Lea Stenger

Der Campus Lichtwiese der Technischen Universität wächst und ist einer der wichtigsten Arbeits- und Lernorte in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Im Jahr 2022/23 werden dort voraussichtlich 10.000 Menschen studieren und arbeiten. Mit dem Bau von rund 1.100 Metern neuer Schienenstrecke wird dieser für Darmstadt wichtige Lern- und Arbeitsort an das bestehende Straßenbahnnetz angebunden. Die neue leistungsfähige Schienenverbindung bedeutet gleichzeitig eine verkehrliche Entlastung für die Anwohner im Woogsviertel.

Am Donnerstag (21.) feierten die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die HEAG mobilo den Baubeginn mit einem Spatenstich an der zukünftigen Wendeschleife „TU-Lichtwiese/Mensa“. In Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Wirtschaft und TU-Angehörigen vollzogen Matthias Kalbfuss und Michael Dirmeier, Geschäftsführer der HEAG mobilo, zusammen mit Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, Oberbürgermeister Jochen Partsch sowie Dr. Manfred Efinger, dem Kanzler der TU, den symbolischen Spatenstich.

Verkehrsminister Al-Wazir betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des ÖPNV für die Verkehrswende in Hessen. „Jeder Meter Schiene ist ein Beitrag zu einem attraktiven und leistungsfähigen Öffentlichen Nahverkehr, zu klimafreundlicher Mobilität und sauberer Luft. Deshalb beteiligt sich das Land mit 12,3 Millionen Euro an diesem Projekt“, so Minister Al-Wazir.
Oberbürgermeister Partsch ergänzte in seiner Ansprache, dass die Anbindung des TU-Campus mit einer Straßenbahn für Darmstadt von herausragender Bedeutung ist. „Eine schnelle, komfortable Verbindung ohne Umstieg zwischen Hauptbahnhof, Stadtmitte und Lichtwiese erhöht die Attraktivität der Wissenschaftsstadt“, so Partsch. „Die Förderung von emissionsfreiem Nahverkehrslösungen wie der Lichtwiesenbahn hat für uns in Zeiten des Klimawandels hohe Priorität.“

Für die TU Darmstadt handelt es sich um eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte des vergangenen Jahrzehnts, wie TU-Kanzler Efinger in seiner Rede hervorhob: „Wir nutzen die neue Straßenanbindung zur Neugestaltung unserer Außenflächen auf dem Campus. Dieser wird zukünftig grüner und mit deutlich gesteigerter Aufenthaltsqualität – ein Gewinn für alle Nutzerinnen und Nutzer.“

Für die HEAG mobilo ist die neue Linie 2 die erste Streckenerweiterung des Straßenbahnnetzes seit sieben Jahren, wie HEAG mobilo-Geschäftsführer Kalbfuss in seiner Ansprache erklärte. „Die 1.100 Meter neue Straßenbahngleise für die Lichtwiesenbahn sind 1.100 Meter Investition in nachhaltige, klimafreundliche Mobilität in Darmstadt“, so Kalbfuss. Die neue Linie 2 sei aber nicht nur ein Gewinn für den Campus, führte Kalbfuss aus, sondern ergänze das Straßenbahnnetz insgesamt sinnvoll und sei dadurch ein Gewinn für ganz Darmstadt.

Die Inbetriebnahme der neuen Linie 2 ist für den Fahrplanwechsel 2021 vorgesehen. Es wird neben der neuen Haltestelle „TU-Lichtwiese/Mensa“ auch eine neue barrierefreie Haltestelle „Kletterhalle“ geben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 20,21 Millionen Euro. Das Land Hessen fördert die Maßnahme mit 12,27 Millionen Euro.

 

 

Aktuelle Informationen gibt es auf www.lichtwiesenbahn.de