Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Oberbürgermeister Partsch und Stadträtin Akdeniz reisen mit Darmstädter Delegation zur 25-jährigen Verschwisterungsfeier nach Liepāja

(DK) – Mittwoch, 26.09.2018

Partsch und Akdeniz: „Kontaktpflege und Austausch mit wichtigen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in einer jungen und aufstrebenden Partnerstadt“

© Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Sibel Öz

Oberbürgermeister Jochen Partsch und Stadträtin Barbara Akdeniz sind im Rahmen der Initiative des Liepāja e.V. Anfang vergangener Woche mit einer kleinen Darmstädter Delegation zur 25-jährigen Verschwisterungsfeier am 19. September ins lettische Liepāja gereist. Zuvor stand für die Gruppe bereits ein kurzer Besuch in der lettischen Hauptstadt Riga auf dem Programm.
Beim Besuch in Liepāja sprach Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent Partsch unter anderem mit Bürgermeister Uldis Sesks und Vizebürgermeister Gunars Ansinš und besuchte das dortige Gründerzentrum, um sich über die hiesige Gründerszene zu informieren. Sozialdezernentin Barbara Akdeniz besuchte gemeinsam mit dem Vorstand des Liepāja e.V. Tatjana Tarasova im „Haus der Hoffnung“ und die „Karosta Kids“ und traf sich mit der neuen Leiterin des Sozialdienstes Linda Krasovska und ihren Kollegen zum Gespräch. 

OB Partsch und Stadträtin Akdeniz: „Seit einem Vierteljahrhundert besteht nun bereits die Städtepartnerschaft mit der lettischen Ostseestadt Liepāja. Seitdem gibt es zwischen beiden Städten einen regelmäßigen Austausch, es entstanden auf ziviler und auf politischer Ebene wertvolle Kontakte und Freundschaften. Vor diesem Hintergrund haben wir die Einladung des Darmstädter Liepāja e.V. zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum sehr gerne angenommen. Dabei bot sich uns die Möglichkeit, direkt vor Ort mit wichtigen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenzukommen, um sich in zentralen Fragen auszutauschen und den Kontakt weiter zu intensivieren. Liepāja ist eine junge, spannende und aufstrebende Stadt, deren Entwicklung wir weiter mit großem Interesse verfolgen werden.“

Seit Gründung der Partnerschaft 1993 gab es zahlreiche Austausche und Kooperationen mit Liepāja. Aus Liepāja nehmen regelmäßig Kunsthandwerker am Darmstädter Weihnachtsmarkt und Kinder und Jugendliche an den internationalen Jugendbegegnungen sowie Europa-Jugend-Orchester  im Darmstadt teil.

Ein herausragendes Beispiel für die partnerschaftliche  Zusammenarbeit ist das Erasmus Plus-Projekt „Junge Europäer bewegen“ (2017-2019), das in Folge eines kommunalpolitischen Workshops entwickelt wurde.  Das Projekt spricht Studienabsolventen in den Partnerstädten an, um ihnen den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu eröffnen. Als Beispiel, hat die strategische Zusammenarbeit zwischen  Bildungsamt und PIKS Valsts Tehnikums  aus Liepāja und die Merck KGaG, IHK Darmstadt, das Bürgerkomitee sowie die TU aus Darmstadt die Praktika und Kulturaustausch von jungen Berufsschülerinnen und Berufsschülern aus den Darmstädter Partnerstädten ermöglicht.

Bis heute gibt es regelmäßig Begegnungen in den Bereichen Schulpartnerschaft der Viktoriaschule, Auftritte von Chören, Orchestern, Solisten und Folkloregruppen, Künstleraustausche mit diversen Ausstellungen oder Transporte von Hilfsgütern für das Altenzentrum, das Behinderteninternat und das Regionalkrankenhaus in Liepaja. Außerdem wurden mehrere Hilfsgütertransporte mit medizinischem Material des Klinikums Darmstadt für das Regionalkrankenhaus Liepāja und das Altenzentrum durchgeführt, es gibt Hospitationen von Ärzten, Lehrern und Sozialpädagogen am Klinikum Darmstadt, in Schulen und in Darmstädter Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Fachkräfteaustausch und Vermittlung von Praktika in den Bereichen Soziales und Bauen und Verkehr in beiden Städten sowie Fachgespräche zu diversen Verwaltungsfragen (Wirtschaftsförderung, Denkmalschutz, Statistik, Abfallmanagement, Berufsschulwesen uvm.).