Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

RSS

Oberbürgermeister Jochen Partsch gratuliert Dr. Fritz Deppert zum 90. Geburtstag

(DK) – Samstag, 24.12.2022

„Bedeutender Sohn unserer Stadt, dessen Wirken unsere Stadt seit vielen Jahrzehnten bereichert und die traditionell große Bedeutung von Literatur und Kultur in Darmstadt nachhaltig auf eine neue Ebene gehoben hat“

Dr. Fritz Deppert © Privat

Oberbürgermeister Jochen Partsch hat am heutigen Samstag, 24. Dezember, dem Darmstädter Schriftsteller Dr. Fritz Deppert im Namen der Wissenschaftsstadt Darmstadt ganz herzlich zu seinem 90. Geburtstag gratuliert. Dabei hob er die Bedeutung der Arbeit des bundesweit bekannten Dichters und Autors für die Entwicklung der Literatur in Darmstadt und weit darüber hinaus hervor.    

„Am heutigen 24. Dezember feiern wir nicht nur Heiligabend, sondern auch den mittlerweile 90. Geburtstag eines bedeutenden Sohnes unserer Stadt, Fritz Deppert“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Sein Wirken als Autor und Lehrer bereichert unsere Stadt bereits seit vielen Jahrzehnten und hat die traditionell große Bedeutung von Literatur und Kultur in unserer Stadt nicht nur bewahrt sondern durch sein kluges Engagement nachhaltig auf eine neue Ebene gehoben. Als Lektor des Literarischen März und Mitgründer des Literaturhauses hat er Darmstadt zum Mittelpunkt zeitgenössischer Lyrik in der Bundesrepublik gemacht und zahlreichen später bekannten und gefeierten Dichtern und Autoren eine erste große Bühne gegeben. Ich gratuliere Fritz Deppert ganz herzlich zum 90. Geburtstag und wünsche mir, dass uns sein kluges Wirken und Handeln noch lange erhalten bleibt“, so der OB.

Dr. phil. Fritz Deppert wurde am 24. Dezember 1932 in Darmstadt geboren. Nach der Schule folgte das Studium an der Goethe-Universität in Frankfurt in Germanistik, Geschichte und Philosophie. Er promovierte über die Dramen Ernst Barlachs. Ab 1962 war er Leiter der Justus-Liebig-Schule. 

Der Dichter war seit 1979 zusammen mit Karl Krolow Lektor des ‚Literarischen März‘ und Mitherausgeber der Buchreihe ‚Lyrik unserer Zeit‘. Von 1975 bis 1996 war er von Beginn ihres Bestehens bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Leiter der Bertolt-Brecht-Schule in Darmstadt, wo es zu seinen Maximen zählte, den Schülerinnen und Schülern jede mögliche Freiheit zu geben. Im Rahmen seines literarischen Schaffens war er Präsident der internationalen Autorenvereinigung ‚Die Kogge‘ bis 2000, danach Ehrenpräsident. Deppert war zudem Vorstandsmitglied und später Mitglied des PEN. 1995 begründete er das Literaturhaus in Darmstadt mit. 1997 bis 2002 hatte er einen Lehrauftrag ‚Kreatives Schreiben‘ an der Technischen Universität in Darmstadt. 1996 bekam er für seine Verdienste um das kulturelle und literarische Leben in Darmstadt durch den damaligen Oberbürgermeister Peter Benz die Johann-Heinrich-Merck-Ehrung ausgehändigt. 2003 erhielt er den Ehrenring der Kogge. 

Er lebt immer noch in Darmstadt, als ‚allerechtester Heiner‘, wie ihn OB a. D. Peter Benz anlässlich der Johann-Heinrich-Merck-Ehrung betitelte. Er wuchs am Kapellplatz auf und erlebte die Brandnacht 1944, in der er nach eigenen Angaben die Kindheit und das Lachen verloren habe: „wie eine Impfung: In dieser Nacht habe ich Gewalt und Krieg hassen gelernt.“

Seine Gedichte sollen den Leserinnen und Lesern zu mehr Menschlichkeit verhelfen, als Verständigungsmittel dienen und zum Weiterdenken anregen. Seine Werke befassen sich mit Darmstadt, seiner Geschichte, Politik und dem Leben in dieser Stadt.

Er ist bis heute Autor zahlreicher Bücher, unter ihnen Gedichte, Kurzgeschichten, Hörbücher, Übersetzungen und ein Roman. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt und im Ausland in Literaturzeitschriften veröffentlicht.

Wichtige Mitteilung
×