Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

OB Partsch stellt neue Stadtgeschichte für das 20. Jahrhundert vor

(ono) – Montag, 20.01.2020

„Ein Buch, das Lücken schließt und bis in die Gegenwart führt“ / Präsentation am 30. Januar im Mollerbau

Staatsarchiv © Ulrich Mathias

„Ein Jahrhundert Darmstadt – Von der Residenzstadt zur Wissenschaftsstadt 1914-2019“ heißt ein neues Buch zur lokalen Geschichte, dessen ersten Band „Kunst, Kultur und Kirche“ Oberbürgermeister Jochen Partsch am Donnerstag, 30. Januar 2020, vorstellen wird. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Mollerbau (Haus der Geschichte), Karolinenplatz 3.

„Die letzte große Darstellung zur Stadtgeschichte ist 1980 erschienen – also vor vierzig Jahren“, so OB Partsch. „Sie wies naturgemäß für das 20. Jahrhundert einige Lücken auf und konnte auch jüngere Entwicklungen, etwa die Profilierung Darmstadts als Wissenschaftsstadt, nicht berücksichtigen. Dank in der Zwischenzeit erschlossener Quellen und jüngerer Forschungsarbeiten kann nun eine neue, umfassende Stadtgeschichte für das 20. Jahrhundert und bis in die jüngste Vergangenheit vorgelegt werden.“

Das Buch ist in zwei Bände gegliedert. Herausgeber sind Peter Benz, Klaus-Dieter Grunwald und Peter Engels. Im ersten Band stellen 19 Autorinnen und Autoren auf rund 500 Seiten die vielfältigen Entwicklungen und Leistungen Darmstadts in Kunst, Kultur und Literatur heraus und geben erstmals einen Überblick über die Entwicklung der Kirchen und Religionen. Ein Rückblick auf die Entwicklungen des Sports im 20. Jahrhundert beschließt den Band.

Der zweite Band, der im Herbst 2020 erscheinen soll, wird sich in vier chronologisch gegliederten Hauptkapiteln mit der Geschichte Darmstadts vom Ersten Weltkrieg bis heute befassen und setzt Schwerpunkte bei Politik, Kultur- und Bildungspolitik, bei der wirtschaftlichen, baulichen und sozialen Entwicklung. Ein Abschlusskapitel nimmt die Entwicklung der Stadtteile und Stadtviertel in den Blick.

Zur Vorstellung des ersten Bandes am 30. Januar 2020 sind die Medien herzlich eingeladen.

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Covid-19-Virus sind alle Stadthäuser bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.


Für das Standesamt: 
Alle vereinbarten (Trau-)Termine bleiben bis auf weiteres bestehen.