Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Landkreis Darmstadt-Dieburg und Wissenschaftsstadt Darmstadt vernetzen die Immobilienwirtschaft

(PSD/Ladadi) – Dienstag, 29.08.2017

Impulse für den regionalen Immobilienmarkt

Im Dialog zwischen der Immobilienwirtschaft und den Vertretern der Städte und Gemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg. © Landkreis Darmstadt-Dieburg

Am Dienstag (29.) haben sich im Kreistagssitzungssaal der Kreisverwaltung des Landkreises Darmstadt-Dieburg auf Einladung von Landrat Klaus Peter Schellhaas und dem Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Jochen Partsch, Akteure aus der regionalen Immobilienwirtschaft zum Austausch getroffen.

Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Impulse für den regionalen Immobilienmarkt“ und soll einen Dialog zwischen der Immobilienwirtschaft und den Vertretern der Städte und Gemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg untereinander und der Wissenschaftsstadt Darmstadt fördern. Die Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeflächen ist in Darmstadt und im Landkreis in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Die digitale Vermarktungsplattform Kommunales Immobilienportal für Stadt und Kreis (KIP) soll helfen, die Wohnraum- und Flächenpotenziale der Region transparent zu präsentieren.

Jochen Partsch machte in seinem Vortrag deutlich, wie wichtig solche Netzwerktreffen sind. „Als Wirtschafts- und Stadtentwicklungsdezernent begrüße ich es, dass Stadt und Landkreis gemeinsam ein solches Branchentreffen organisiert haben und dies mit rund 100 Teilnehmern positiv aufgenommen wurde. Gerade die Immobilienbranche nimmt eine Schlüsselfunktion in der
Stadtentwicklung ein. Für Bürger und die Wirtschaft wird geschaffen, was der Markt verlangt. Eine Stadt ist jedoch Schauplatz von Ansprüchen und Umbrüchen. Die Balance aus der Vielfalt der Funktionen und der Dominanz einzelner Bereiche muss immer wieder neu ausgehandelt werden. Daher halte ich derartige Netzwerkveranstaltungen für sehr wichtig“, so der Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Landrat Klaus Peter Schellhaas ergänzte: „Die gesamte Region und auch der Landkreis Darmstadt-Dieburg mit seinen 23 Städten und Gemeinden ist ein attraktiver Standort für Unternehmen und auch für Menschen, die hier einen Wohnraum suchen oder bereits hier leben. Dies zeigt sich zahlenmäßig durch die kontinuierlich steigenden Unternehmensgründungen, die wachsende Anzahl von Arbeitsplätzen und die zunehmende Nachfrage und Bedarf von Wohnraum. Infolge des stetigen Wachsens und des damit einhergehenden steigenden Bedarfs nach Flächen für Gewerbeansiedlungen und nach attraktiven Wohnflächen für Menschen ist eine behutsame Bewirtschaftung der vorhandenen aber begrenzten Flächenpotenziale in unserer gesamten Region eine der großen kommunalen Aufgaben. Ich begrüße es sehr, dass wir diese Entwicklungen gemeinsam mit den regionalen Akteuren der Immobilienwirtschaft thematisieren und diskutieren. Es muss unser gemeinsames Ziel sein, sowohl als Wohn- und Arbeitsort für Menschen sowie auch für Unternehmenserweiterungen und Neuansiedlungen weiterhin attraktiv zu bleiben.“