Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

RSS

Führung „Industriekultur im Westen Darmstadts“ durch das Pallaswiesen- und Mornewegviertel am 31. Mai und „PaMo Parkour“-Festival am 31. Mai und 1. Juni

(stip) – Tuesday, 28.05.2024

Umwelt- und Planungsdezernent Kolmer: „Der Charme der Industriekultur ist in allen Ecken zu spüren und zieht auch viele Kreativ- und Kulturschaffende hierher“ / Bürgermeisterin Akdeniz: „Das PaMo-Festival ist ein Beispiel gelebter Integration und Vielfalt“

Evonik Bau in der Kirschenallee © Denkmalschutzbehörde Darmstadt

Am Freitag, 31. Mai, lädt die Wissenschaftsstadt Darmstadt von 11 bis 13 Uhr interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Führung durch das von Industriekultur geprägte Pallaswiesen- und Mornewegviertel (PaMo) ein. Unter dem Motto „Industriekultur erleben“ steuern die Denkmalschutzbehörde und das Stadtplanungsamt historisch bedeutsame und prägende Gebäude und Strukturen an und gewähren einen Einblick in die Historie zur Entstehung dieses Stadtviertels.

Die Führung beginnt am Hauptbahnhof und führt zu bedeutenden Orten der Industriegeschichte im Westen Darmstadts. Industriehallen, Bauten der Verkehrsgeschichte und Arbeiterwohnungen vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die 1930er Jahre werden erkundet. Wie diese Stätten erhalten und in eine moderne Planung integriert werden können, berichten Fachleute aus den Abteilungen Denkmalschutz und Stadtplanung. Im Anschluss an die Führung besteht im Motorenwerk (Landwehrstraße 75) die Möglichkeit für ein gemeinsames Getränk oder einen Snack auf Selbstkosten.

Das Pallaswiesen- und das Mornewegviertel sind Quartiere, die eine besondere Bedeutung für die Wissenschaftsstadt Darmstadt haben. In der ausgehenden Phase der Industrialisierung wurden hier außerhalb des damaligen Siedlungsgebiets ab 1900 Flächen für neugegründete Betriebe erschlossen, die zum Teil zu namhaften Wirtschaftsunternehmen expandierten.

„Das im Westen Darmstadts gelegene Pallaswiesen- (bis 2004 Industrieviertel) und Mornewegviertel (bis 2004 Bahnhofsviertel) hat sich in den letzten 100 Jahren zum größten Arbeitsstättenschwerpunkt für Darmstadt und die Region entwickelt. Der Charme der Industriekultur ist in allen Ecken zu spüren und zieht auch viele Kreativ- und Kulturschaffende hierher“, so Umwelt- und Planungsdezernent Michael Kolmer.

Die Anmeldung zur Führung erfolgt über die Webseite www.darmstadt.de/foerdergebiet-pamo. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Bürgermeisterin Barbara Akdeniz: „Das PaMo ist ein buntes und interessantes Viertel. Das Festival macht diese Vielfalt, die soziale Infrastruktur, die Kulturlandschaft und das ehrenamtliche Engagement eindrucksvoll sichtbar. Dies sind zentrale Elemente gelingenden gesellschaftlichen Zusammenlebens.“

Die Kultur- und Kreativszene des PaMo veranstaltet am 31. Mai und 1. Juni den sogenannten „PaMo Parkour“, ein Festival in Form von Konzerten, Performances, Aufführungen, Ausstellungen und Workshops an den Standorten KulturTanke, Goebel-Gelände und Areal Landwehrstraße. Die Eröffnung findet am 31. Mai um 18 Uhr mit Bürgermeisterin Akdeniz an der KulturTanke (Im Niederfeld 8) statt. Am Samstag, 1. Juni, wird an allen drei Standorten ab 11 Uhr Programm für die Bürgerinnen und Bürger angeboten.

Informationen zum Pallaswiesen- / Mornewegviertel und zum „PaMo Parkour“ sind online unter www.darmstadt.de/foerdergebiet-pamo und www.pamo-parkour.de abrufbar.

Wichtige Mitteilung
×