Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

RSS

Erste Bürgerbeteiligung zur Aufwertung der Grünanlage „Im Tiefen See“ im Pallaswiesen- / Mornewegviertel

(evi) – Thursday, 27.06.2024

Grünflächendezernent Kolmer: „Die Grünanlage ‚Im Tiefen See‘ ist für das gesamte Viertel von großer Bedeutung“ / Bürgermeisterin Akdeniz: „Mit der frühzeitigen, ersten Beteiligung fangen wir alle Wünsche und Ideen der hier lebenden Menschen und der Nutzerinnen und Nutzer der Grünanlage ein“

© Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt startet am Dienstag, 2. Juli, ab 15.30 Uhr die erste Beteiligung für die Aufwertung der Grünanlage „Im Tiefen See“ im Fördergebiet Pallaswiesen- / Mornewegviertel (PaMo) im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“. Alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Kinder und Jugendliche sind eingeladen, sich an der Planung der Grünanlage zwischen Jacobistraße und Im Tiefen See zu beteiligen. Bereits heute besteht hier ein breites Naherholungs- und Freizeitangebot für alle Altersklassen.

„Die Grünanlage ‚Im Tiefen See‘ ist für das gesamte Viertel von großer Bedeutung“, so Grünflächendezernent Michael Kolmer. „Sie übernimmt neben den Naherholungs- und Freizeitmöglichkeiten auch wichtige Funktionen für das Klima sowie Kaltluftgewinnungsfunktionen.“

Die teilweise in die Jahre gekommenen Spielgeräte, die Aufenthaltsqualität der Gesamtanlage und die Infrastruktur sollen auf den Prüfstand gestellt und erweitert werden. Die erste Beteiligung am 2. Juli stellt dafür den ersten Schritt dar. Ab 15.30 Uhr wird mit Unterstützung durch das Rotzfreche Spielmobil der SJD – Die Falken Darmstadt e.V. die Veranstaltung eröffnet. Das beauftragte Landschaftsplanungsbüro MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR aus Fulda führt mit dem Stadtteilmanagement (Büro Freischlad + Holz), der Stadtteilwerkstadt (Caritasverband Darmstadt e.V.) und dem Jugendbildungswerk der Wissenschaftsstadt Darmstadt durch die Veranstaltung. Bei schlechtem Wetter wird die Beteiligung in die angrenzende Kindertagesstätte Friedrich-Fröbel-Haus, Im Tiefen See 50, verlegt.

Bereits vor der Beteiligung steht fest, dass das bestehende Angebot um eine Calisthenics-Anlage und einen Jugendtreff erweitert werden soll. Hier sollen im Rahmen der Veranstaltung besonders die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, ihre Ideen und Wünsche einzubringen.

„Mit der frühzeitigen, ersten Beteiligung fangen wir alle Wünsche und Ideen der hier lebenden Menschen und der Nutzerinnen und Nutzer der Grünanlage ein. Uns ist wichtig, die Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig adäquat in die Planung mit einzubeziehen“, erklärt Bürgermeisterin Barbara Akdeniz

Alle Ideen werden durch das Landschaftsplanungsbüro erfasst und verarbeitet. Bereits am 6. September sollen im Rahmen des „Fests auf den Pallaswiesen“ die Ergebnisse vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden. Dort besteht erneut die Möglichkeit zur direkten Beteiligung, bevor die Planung den politischen Gremien vorgelegt wird.

„Über die Beteiligung haben alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, direkten Einfluss auf ‚ihren Spielplatz‘, ‚ihre Naherholungsfläche‘, ‚ihre Grünanlage‘ und zukünftig auch ‚ihre Sportstätte‘ und ‚ihren Jugendtreff‘ zu nehmen“, ergänzt Akdeniz. 

„Wie die Grünanlage letztendlich aussehen wird, liegt zu großen Teilen in den Händen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen aus dem Pallaswiesen- und Mornewegviertel und deren Wünschen und Bedürfnissen“, so Kolmer abschließend.

Weitere Informationen zum Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ Pallaswiesen- / Mornewegviertel und den Projekten wie der „Grünanlage Im Tiefen See“ oder der „Umgestaltung Umfeld Gemeinschaftshaus“ finden Interessierte unter: www.darmstadt.de/foerdergebiet-pamo.
 

Wichtige Mitteilung
×