Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Digitalstadt Darmstadt richtet erstes Serviceterminal im Bürger- und Ordnungsamt ein

(PSD) – Montag, 15.07.2019

Bürgermeister Rafael Reißer: „Serviceterminal soll den Bürgerinnen und Bürgern die Nutzung des digitalen Personalausweises näher bringen“

Haben das erste Serviceterminal in Hessen in Betrieb genommen: Bürgermeister Rafael Reißer (3.v.l.), Joachim Fröhlich, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH (2.v.l.), Marco Stöhr, Abteilungsleiter Einwohnerwesen und Wahlen bei der Wissenschaftsstadt Darmstadt (4.v.r), Jens Mühlner, Leiter des Programms Digitalstadt Darmstadt @ Deutsche Telekom (2.v.r.) und Sascha Jakubek, Vorstandsmitglied vom Verein buergerservice.org (3.v.r.). © Digitalstadt GmbH/ Anja Mendel

In der Digitalstadt Darmstadt werden im Rathaus die digitalen Service-Angebote für die Bürgerinnen und Bürger weiter ausgebaut. Rafael Reißer, Bürgermeister und Ordnungsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Joachim Fröhlich, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH, Sascha Jakubek, Vorstandsmitglied vom Verein buergerservice.org und Jens Mühlner, Leiter des Programms Digitalstadt Darmstadt @ Deutsche Telekom, haben am Montag (15. Juli) das erste Serviceterminal im Foyer des Bürger- und Ordnungsamts der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Grafenstraße 30, in Betrieb genommen.

Bürgermeister Rafael Reißer zur Einführung des Serviceterminals: „Wir sind mit großem Engagement dabei, im Rathaus Verwaltungsprozesse und Service-Angebote für die Bürgerinnen und Bürger auch digital anzubieten. Neben beispielsweise dem Bürgerservicekonto, einer Online-Terminvergabe oder dem digitalen Standesamt ist bereits auch der Personalausweis elektronisch nutzbar. Da die eID-Funktion jedoch bei rund 60 Prozent der Darmstädterinnen und Darmstädter noch nicht aktiviert ist, soll das Projekt ‚Serviceterminal‘ als Türöffner zur digitalen Welt des Personalausweises dienen. Ziel ist es, dass mehr Bürgerinnen und Bürger die Online-Funktion ihres Ausweises nutzen, Verwaltungshandeln dadurch vereinfacht wird und gleichzeitig den Bürgerinnen und Bürgern so mancher Gang zum Amt abgenommen werden kann.“

Die Darmstädterinnen und Darmstädter können sich an dieser Station vorwiegend über die Nutzung der eID-Funktion informieren. Darüber hinaus ist es bereits möglich, diverse Leistungen, wie zum Beispiel das Online-Führungszeugnis, die Online-Rentenauskunft oder die Online-Punkteabfrage beim Kraftfahrtbundesamt, mit dem Personalausweis im Scheckkartenformat direkt am Terminal in Anspruch zu nehmen – ohne dass die Bürgerinnen und Bürger auf einen Sachbearbeiter warten müssen. Darüber hinaus kann das Serviceterminal für die Registrierung zur sicheren E-Mail bei der Volksverschlüsselung, bei der De-Mail oder für das neue Bürger- und Servicekonto genutzt werden.

„Bürgerinnen und Bürgern, die die eID-Funktion bislang noch nicht aktiviert oder die dazugehörige PIN vergessen haben, bietet die Stadt einen weiteren Service. Die Aktivierung der Online-Ausweisfunktion oder die Neusetzung der PIN kann von der Abteilung Einwohnerwesen und Wahlen des Bürger- und Ordnungsamts veranlasst und direkt im Anschluss am Serviceterminal genutzt werden“, betont Joachim Fröhlich, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH. 

Darüber hinaus soll mit dem elektronischen Personalausweis gezielt auf den Online-Service der Stadt aufmerksam gemacht werden. Warum die eID-Funktion des Personalausweises wichtig ist, erklärt Sascha Jakubek, Vorstandsmitglied vom Verein buergerservice.org: „Die Online-Ausweisfunktion ist aktuell das sicherste Medium für rechtsverbindliches und sicheres Ausweisen im Internet und wird in Zukunft sicherlich eine große Rolle bei der Identifizierung spielen.“

Das Terminal und den damit einhergehenden Service startet die Stadt in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein buergerservice.org e. V. und dem Digitalstadt-Kooperationspartner Deutsche Telekom, mit dem bereits Projekte, unter anderem in den Bereichen IT-Infrastruktur (5G) und Umwelt (erstes digitales Luftgütemessnetz in Darmstadt), umgesetzt werden.