Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Darmstadts Klimaziele

(ono) – Dienstag, 19.11.2019

Wissenschaftsstadt Darmstadt präsentiert am 21. November Ergebnisse zum Klimaschutzkonzept / Umweltdezernentin Akdeniz: „Damit wir die Klimaziele erreichen, müssen alle ihren Beitrag leisten“

© Pixabay

Was hat das 2013 beschlossene Klimaschutzkonzept der Wissenschaftsstadt Darmstadt bewirkt und wie soll es weiterentwickelt werden? Antworten darauf, gibt die Evaluation des Konzepts, deren Ergebnisse am Donnerstag, 21. November, öffentlich vorgestellt werden.

„Die Evaluation liefert uns eine wichtige Bestandsaufnahme“, erklärt Umweltdezernentin Barbara Akdeniz. „Eines jedoch ist jetzt schon klar: Wenn wir es ernstmeinen mit dem Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, dann müssen alle Teile des städtischen Lebens –Verkehr, Konsum, Wohnen, Energie u.a. – ihren Beitrag leisten. Das können Politik und Verwaltung nicht allein schaffen, nur im Schulterschluss mit der gesamten Stadtgesellschaft. Wir wollen daher Bürgerinnen und Bürger in die anstehende Überarbeitung des Klimaschutzkonzepts einbinden und hoffen auf eine große Beteiligung.“

Klimaschutz genießt auch auf lokaler Ebene in Darmstadt höchste Priorität. So hat die Stadtverordnetenversammlung jüngst mit großer Mehrheit den Antrag „Weltklima in Not – Darmstadt handelt“ beschlossen.

„Mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung“, so Akdeniz, „ergeben sich mehrere Aufträge an den Magistrat: Wir werden das Klimaschutzkonzept entsprechend fortschreiben, wir müssen die Anpassung an den bereits stattfindenden Klimawandel intensiver betreiben, also die Auswirkungen auf das Klima bei allen Entscheidungen berücksichtigen.“

Schon 2002 hatte Darmstadt ein erstes Klimaschutzkonzept erstellt. Das heute gültige folgte  2013. Mit seinen 138 Maßnahmen zielte es darauf, die Treibhausgasemissionen bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 80 Prozent zu reduzieren. Inzwischen sind größere Anstrengungen nötig. Um eine tragfähige Grundlage für die Fortschreibung zu erhalten, hatte das Umweltamt die Evaluation in Auftrag gegeben. Sie beinhaltet auch die aktualisierte Treibhausgasbilanz für die Gesamtstadt.

Die Ergebnisse der Evaluation werden nun in einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, 21. November 2019, von 17 bis 19 Uhr im Sitzungssaal in der Rheinstraße 67 vorgestellt; anschließend kann über Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts und seine Maßnahmen diskutiert werden.   

Bei Rückfragen zur Veranstaltung steht das Klimaschutzteam des Umweltamts per Mail unter klimaschutz@darmstadt.de oder per Telefon unter 06151 13 32 96 oder 13 32 85 zur Verfügung.