Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

RSS

Aeolus-Mission

(PSD) – Donnerstag, 23.08.2018

Oberbürgermeister Jochen Partsch gratuliert dem Team des Darmstädter ESOC zum gelungenen Start der Aeolus-Mission: „Wichtiges wissenschaftliches Raumfahrt-Projekt, um einen blinden Fleck der Forschungen zum Klimawandel zu beseitigen.“

Aeolus / ESA Wind Mission Earth Explorer © ESA

Letzte Nacht (MESZ) hat die Europäische Raumfahrtagentur ESA von ihrem Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, den Aeolus-Satelliten an Bord einer Vega-Trägerrakete sicher ins All gebracht. Aeolus, benannt nach dem griechischen Gott der Winde, wird die Dynamik der Erdatmosphäre vermessen. Bisher war es den Forschern nur möglich, durch das Aufsteigen von Wetterballons oder die Auswertung von Satellitenbildern Wolkenbewegungen, Windgeschwindigkeiten und deren Richtung zu bestimmen. Entsprechend lückenhaft war dieses Wissen. Mit der Aeolus-Mission wird es ab sofort möglich sein, die Windgeschwindigkeit weltweit zeitgleich vom Erdboden bis zu einer Höhe von 30 Kilometern exakt festzustellen.

Oberbürgermeister Jochen Partsch gratuliert dem Team am Europäischen Weltraum Kontrollzentrum ESOC in Darmstadt, das wie gewohnt hochprofessionell die Steuerung der Mission übernimmt, zu dem Erfolg: „Aeolous wird nicht nur die Wettervorhersagen in Zukunft besser machen. Die atmosphärische Zirkulation ist vielmehr ein zentrales Element, um die Dynamik des Klimawandels und Phänomene wie El Niño besser zu verstehen und ihre Auswirkungen vorherzusagen. Damit wird ein blinder Fleck der Klimaforschung behoben. Dass dies von Darmstadt aus geschieht, freut uns sehr und macht uns stolz. Zugleich zeigt sich erneut, welche unverzichtbaren Beiträge die Raumfahrt für die Lösung von Problemen auf unserem Planeten leistet.“

Für mehr Informationen über die Aeolus-Mission: http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Aeolus-Mission_Revolutionaere_Windprofile 

Raumfahrtinteressierte erwartet zudem am 3. September ein weiterer spannender Wissenschaftstag zum Thema Raumfahrt in der Centralstation mit dem künftigen ESA-Astronauten Matthias Maurer: https://www.centralstation-darmstadt.de/event/8010001/wissenschaftstag-spezial-ein-blick-auf-unseren-planeten/