Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt übergibt mit ökologischen Lebensmitteln befüllte Bio-Brotboxen an Erstklässlerinnen und Erstklässler an 22 Darmstädter Schulen

(stip) – Dienstag, 20.09.2022

v.l.n.r. Stadtkämmerer André Schellenberg, Margot Behrens (Leiterin der Abteilung Gemeinschaftsverpflegung und Hauswirtschaft EAD), Bettina Kroh (Leiterin des städtischen Schulamtes), Schuldezernent Holger Klötzner und Sabine Kleindiek (1. Betriebsleiterin EAD). © Christoph Rau Photographie Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat dieses Jahr die „Bio-Brotbox-Initiative Darmstadt“ ins Leben gerufen, die Teil des bundesweiten Bio-Brotbox-Netzwerkes und deren Ziel es ist, ein Bewusstsein für die gesunde Ernährung von Kindern zu schaffen. Unter der Schirmherrschaft von Stadtkämmerer André Schellenberg und Schuldezernent Holger Klötzner wurden am heutigen Dienstag (20.) knapp 1700 mit ökologischen Lebensmitteln gefüllte Bio-Brotboxen an 22 Schulen ausgeliefert, so dass alle Schulanfängerinnen und -anfänger gemeinsam im Klassenverband frühstücken konnten.

Die Übergabe der Brotboxen durch die Schirmherren fand an der Georg-August-Zinn-Schule in Wixhausen statt. Zur Bedeutung der Aktion sagte Stadtkämmerer Schellenberg: „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt sieht es als ihre Pflicht, Kinder bei der Entwicklung zu unterstützen. Mit dieser Aktion lernen Kinder die Wertigkeit, den Ursprung von Lebensmitteln und den Stellenwert einer gesunden Ernährung zu schätzen. Hierzu will und muss die Wissenschaftsstadt Darmstadt beitragen.“

„Eine ausgewogene und gesunde Ernährung legt den Grundstein, damit die Kinder aufmerksam und konzentriert in der Schule mitarbeiten können. Dafür sensibilisiert diese Aktion Kinder und Erwachsene gleichermaßen“, führte Schuldezernent Klötzner aus.

Die Boxen wurden am 19. September von rund 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auf dem Gelände des Eigenbetriebs für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) befüllt. Die Boxen enthalten Karotten, Äpfel und Rosinenbrötchen aus dem Darmstädter Umland sowie Informationen über die Bio-Brotbox-Aktion und die gesunde Ernährung von Kindern. Organisiert wurde die Aktion vom Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung des EAD, das zugleich darauf achtete, dass durch das Befüllen der Boxen kein Verpackungsmüll produziert wurde.

Initiiert und nach Darmstadt geholt wurde die Bio-Brotbox-Aktion von Bettina Kroh, Leiterin des städtischen Schulamtes, und Sabine Kleindiek, 1. Betriebsleiterin des EAD. Das Projekt haben folgende Unternehmen unterstützt: Wolff Bio Äpfel, FFD Frisch Fruchtig Delp GmbH, Vollkornbäckerei Dieburg, ENTEGA PLUS GMBH, KA-GEL Kaufhaus der Gelegenheiten gGmbH, La Mina GmbH, Wolfgang Walter GmbH, LieferradDA, Sonnenhof – Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie, Dr. Fella Industriebedarf GmbH, Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Getränke Herrmann, Darmstädter Wohltätigkeitsstiftung, bauverein AG, Reinel Glas- und Gebäudeservice GmbH.

Wichtige Mitteilung
×